Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Risse in Gealan acrylcolor-Fensterprofilen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Ausgewählte kleinere Fenster. West und Ostseite.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von fritz.h.; 22.03.2017, 18:47.

    Kommentar


    • #47
      Das breiteste Fenster. Südseite
      Der 2. Mittelpfosten und der linke Schenkel sieht genauso aus.
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von fritz.h.; 22.03.2017, 18:50.

      Kommentar


      • #48
        Zitat von Jürgen Sieber Beitrag anzeigen
        Jetzt haut´s mich weg.
        ...
        An dieses Forum kommt keiner ran!
        Mist, Jürgen war schneller, das wollt ich aus sagen: MegageiXer Thread! So macht Tischlerforum Spass! Danke euch!


        @Fritz:

        Wie du siehst, gibt es hier noch mehr Götter, Gurus, Päpste etc.
        Falls du noch nicht recherchiert hast: Jürgen und Karl sind beide u.a. selber KS-Fenster-Hersteller.

        Und falls es um Oberflächen nachbessern und aufhübschen (sorry für das banale Wort, ich weiß, da steckt noch mehr dahinter) geht, ist Claudius absoluter Großmeister.
        Zitat von Claudius1611 Beitrag anzeigen
        Grüße von einem der von Mängeln anderer lebt, und das nicht schlecht.
        Das sei dir von Herzen gegönnt.

        VG Annette
        Zuletzt geändert von aeb; 22.03.2017, 19:05.
        Disclaimer: Bin Bauherrin ...

        Kommentar


        • #49
          Grüß Gott Fritz

          in welcher Ausrichtung (Süden .... ) sind die Fenster, z.B. Giebelfenster verbaut?

          Jürgen:
          Der Test wird gleich nächste Woche gemacht!
          ...... den Abbrand dran lassen.

          Am Samstag hatte ich unter anderem das Thema Reinigungsmittel in meinem Vortrag beim
          schwäbischen Schreiner Fachverband schon eingebaut. Nächste Woche halte ich zum Thema
          "Verzug an Kunststofffenstern - muss nicht sein" beim bayer. Fenstertag einen Vortrag unter
          anderem mit der Gewichtung zur Ursache: 1/5tel Systemgeber, 2/5tel Hersteller, 2/5tel Montage.
          mfG aus Bayern Karl Standecker

          Kommentar


          • #50
            Der Giebel ist nach Süd gerichtet.
            Aber auch die Fenster auf der West- und Ostseite sind betroffen.
            Die Nordseite bis jetzt noch nicht.
            Viele Grüße
            Fritz

            Kommentar


            • #51
              Hallo Fritz,

              Auf einigen Bildern sind Unregelmäßigkeiten bei der Befestigung der Aussenfensterbank zu erkennen. Weiter ist nicht genau abzuschätzen ob das Element im DG eine Breite über 3m aufweist.

              Gerade die untere waagrechte Partie (Stock und Flügel) mit entsprechender Himmelsausrichtung ist aufgrund der Doppelbelastung (direkte Sonneneinstrahlung und Reflexion durch die entsprechend geneigte Oberfläche der Metall - Außenfensterbank empfänglich für die von Dir aufgeführten Symptome. Bekanntermaßen sind aber Deine Punkte nicht bei jedem Fenster das die gleiche Ausrichtung und Farbgebung etc. aufweist zu erkennen.

              Es ist kurz zusammengefasst nicht jedes Fenster nach Süden mit Außenfensterbank mit Eckrissen behaftet.

              Vielleicht noch einige Fragen rund um dein Problem.

              1. Seit wann sind Dir die Abweichungen von der Norm aufgefallen? Dieses Jahr erst oder schon vor x Jahren?)

              2. Waren die besagten Stellen vorher in einem einwandfreien Zustand?

              3. Wann wurden die Fenster (Jahreszeit) eingebaut?

              4. Warum ist die Fensterbank teilweise garnicht und dann wieder ohne Langloch am Fensterrahmen befestigt?

              5. Sind stärkere Feuchtebelastungen auf die betroffenen unteren Rahmenquerteile aufgrund z.B. Schlagregen von aussen zu erwarten?

              6. Sind alle beide Gehrungen der Flügelrahmen unten von den Symptomen betroffen oder nur immer die Gehrung an der das Ecklager sich befindet?

              7. Gibt es ein Foto von einem der betroffenen Kämpferstöße von Innen (Raumseitig in den Falz hinein fotografiert um die Art der Befestigung - Kämpfer zu Rahmenquerteil zu erkennen?

              8. Gibt es noch ein Foto von der Lage der unteren Befestigungspunkten der senkrechten Rahmenteile am Mauerwerk?

              Da durch die obigen Fragen lediglich die Gründe weshalb und warum eroiert werden können. Jedoch Du so denke ich eine Lösung für deine Punkte benötigst, würde ich ohne weitere Vorkenntnis eine farblich angepasste Aludeckschale im unteren waagrechten Bereich für angemessen halten. Die entsprechend angebracht kann auch gleichzeitig noch die besonders belastete Fuge zur Aussenfensterbank überdecken. Weiter wäre jedoch noch zu klären ob man mit den vorhandenen Vorbaurollladen nicht in Konflikt kommt. Weiter sind die entstandenen Fugen sach und fachgerecht zu schließen, so daß ein Eindringen von Feuchtigkeit bis unterhalb des waagrechten Rahmenteils verhindert werden kann.

              Mit freundlichem Gruß
              Georg Battran

              Kommentar


              • #52
                Am Samstag werde ich nochmal Bilder einstellen.
                Bis dahin leider etwas Zeitnot.
                Viele Grüße
                Fritz

                Kommentar


                • #53
                  Südseite

                  Das Fenster im DG ist 2,50m breit. Das breiteste Fenster im OG ist 2,30m.
                  Im OG wurden 3 Raffstore eingebaut.
                  Das Fenster im DG hat keinen vorgebauten Sonnenschutz.
                  Alle anderen Fenster haben Außenrollos.
                  Am Fenster im DG kann man an den Rissen auf den Bildern nach außen durchsehen.
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • #54
                    Fenster 2,30m im OG
                    Am Mittelpfosten noch nicht durchgerissen.
                    In der Eckverschweißung innen sieht man vor Ort einen Haarriß nach innen.
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • #55
                      EG. Kleines Fenster Ostseite neben der Haustür

                      Das letzte Foto ist die Verschweißung an der Haustür. Nicht von Gealan!
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #56
                        Die angedachten Aluschalen außen hätten genügend Platz. Nur müsten auch die Flügel berücksichtigt werden. Ist sowas nachträglich angebracht von Dauer?

                        1. Seit wann sind Dir die Abweichungen von der Norm aufgefallen? Dieses Jahr erst oder schon vor x Jahren?)
                        -Aufgefallen erst jetzt.

                        2. Waren die besagten Stellen vorher in einem einwandfreien Zustand?
                        - Wenn Du meinst im Neuzustand, natürlich ja.
                        Ich kann nicht sicher sagen, wann die Schäden entstanden sind.

                        3. Wann wurden die Fenster (Jahreszeit) eingebaut?
                        - Bin mir nicht sicher, (läßt sich nachprüfen) im Spätsommer. Es war aber sicher keine Sommerhitze. Daran könnte ich mich erinnern.

                        4. Warum ist die Fensterbank teilweise garnicht und dann wieder ohne Langloch am Fensterrahmen befestigt?
                        -Jahre vor dem Fenstertausch wurde eine WDF angebracht. Dabei wurden die Stein-Fensterbänke der ehemaligen Holzfenster gegen Alu-Fensterbänke getauscht.

                        5. Sind stärkere Feuchtebelastungen auf die betroffenen unteren Rahmenquerteile aufgrund z.B. Schlagregen von aussen zu erwarten?
                        -Ja, Südwest ist Hauptwindrichtung und das Haus ist weiträumig freistehend.

                        6. Sind alle beide Gehrungen der Flügelrahmen unten von den Symptomen betroffen oder nur immer die Gehrung an der das Ecklager sich befindet?
                        -Unterschiedlich: Mal beide Seiten gleich, mal nicht. Eine Verschlechterung zum Ecklager hin ist manchmal erkennbar. Aber die zur Sonne gerichteten Gehrungen sehen meist schlechter aus.

                        7. Gibt es ein Foto von einem der betroffenen Kämpferstöße von Innen (Raumseitig in den Falz hinein fotografiert um die Art der Befestigung - Kämpfer zu Rahmenquerteil zu erkennen?
                        - Bin mir nicht sicher, was Du meinst. Der Mittelpfosten ist mit dem unteren Fensterrahmen, der von den Rissen betroffen ist, außen nicht verklebt oder verschweißt. Dort kann ich sogar von innen nach außen mit etwas Mühe durchsehen

                        8. Gibt es noch ein Foto von der Lage der unteren Befestigungspunkten der senkrechten Rahmenteile am Mauerwerk?
                        - Ja, ist immer an beiden Seiten exakt in gleicher Höhe.
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • #57
                          Hallo Fritz,

                          was ich noch interessant fände, falls du im Laufe des WEs noch Zeit hast:

                          1. Kannst du auch ein paar Fotos (mit Nahaufnahmen analoger Stellen) von der Nordseite zum Vergleich einstellen?

                          2. Wie weit gehen die die (großen) Risse Richtung innen? Foto(s) von unter ca 40° von oben in der Fensterebene in den Falz? (ich glaube diese Art Foto meinte Georg Battran auch für den Mittelpfosten. Ich hänge gleich in Bsp mit an.)

                          3. Besfestigung der unteren Querriegel/nach unten?! Wie viel Schrauben, welche ca. Abstände? (Inbesondere nach deinen letzten Fotos.)

                          4. (Exemplarisch) Profilschrumpf messen?
                          Dazu "Etwas-wirklich-gerades" außen über die volle Elementbreite an den unteren Querriegel legen und Bauchung nach innen messen. Da du vermutlich nicht zahlreiche Richtscheite in den richtigen längen hast: geht auch mit Schnur/Schlagschnur/Gummifaden oder Laserlinie.
                          (Messung in der Horizontalen. Schäden wie bei web4 aus #47 weisen m.E. auf solch eine Verformung hin.)

                          5. Kannst du ähnlich eine Bauchung in der Vertikalen nach oben feststellen?
                          Das tritt vermutlich hauptsächlich bei Hitze/Sonne im Sommer auf. Ich kenne es bei mir selbst und auch bei Bekannten, dass im Sommer die Balkontür schleift/ kaum noch zu geht, unter anderem weil die Schwelle in der Mitte hochkommt. Wird im Winter wieder besser.
                          (Die Form der Risse um den Mittelpfosten herum, die praktisch keilförmig nach unten gehen, könnten in diese Richtung deuten. - In Kombination mit dem Profilschrumpf. Pest, Cholera UND Tuberkulose?? )


                          6. Off-topic zu den Rissen, aber bzgl. Oberflächenqualität interessant: beim Flügelfoto weg9 aus #47 sieht der von der Dichtung verdeckte Rand dunkler und glänzender aus als das frei Bewitterte. Ist das auf der Nordseite genau so? Und hier erlaube ich mir doch die Frage: was für Putzmittel habe ihr verwendet? (wie gesagt, ohne jeglichen Bezug zu den Rissen.)


                          Das mit den Rissen sieht ja teilweise schon sehr traurig aus...

                          Beste Grüße
                          Annette

                          P.S.: Ist die Haustür Folie oder auch Coextrudat?
                          Zuletzt geändert von aeb; 24.03.2017, 11:36. Grund: PS
                          Disclaimer: Bin Bauherrin ...

                          Kommentar


                          • #58
                            1. Kannst du auch ein paar Fotos (mit Nahaufnahmen analoger Stellen) von der Nordseite zum Vergleich einstellen?
                            Angehängte Dateien

                            Kommentar


                            • #59
                              2. Wie weit gehen die die (großen) Risse Richtung innen? Foto(s) von unter ca 40° von oben in der Fensterebene in den Falz? (ich glaube diese Art Foto meinte Georg Battran auch für den Mittelpfosten. Ich hänge gleich in Bsp mit an.)

                              -links waren mal vergessene Bohrspäne
                              Angehängte Dateien

                              Kommentar


                              • #60
                                3. Besfestigung der unteren Querriegel/nach unten?! Wie viel Schrauben, welche ca. Abstände?

                                Kein Fenster wurde nach unten befestigt. Ich denke das ist richtig.?
                                Angehängte Dateien

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X