Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Rolladenendstab mit Gummikeder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rolladenendstab mit Gummikeder

    Dazu hätte ich auch noch eine Frage, gibt es eine Vorschrift, dass in Neubauten (evtl entsprechend EnEV) ein Endstab bzw. Endleiste mit Gummikeder eingebaut sein muss?

  • #2
    Das kann ich mir nicht vorstellen
    Grüßle aus Münchingen
    Freddy Esslinger

    Kommentar


    • #3
      Nein das gibt es in der Richtline für Rollläden nicht.

      Was als Endschiene im Rollladenpanzer eingebaut wird, liegt im Ermessen des Herstellers bzw was der Kunde bereit war beim Fachbetrieb zu bestellen und auch zu zahlen.
      Die günstigeste Variante ist ein Kunststoffpanzer nur mit einem kleinen eingeschobenen Aluprofil im letzten Kunststoffendstab, danach kommt dann die stabilere Aluminiumendschiene mit Gummikeder als Aufstandsfläche gegen Aufpreis.

      Manche Kunden sparen sich leider immer wieder ein paar €uro Mehrpreis pro Rollladenpanzer.
      Gruß vom geheimen Ort.

      Kommentar


      • #4
        Danke für Eure Antworten.
        Sowas habe ich mir schon gedacht.

        Ich hätte gerne einen Alupanzer gehabt und ich hätte auch einen Kunststoffpanzer mit Aluendstab und Gummikeder genommen, leider bin ich nicht gefragt worden und Alternativen wurden mir auch nicht angeboten, bis zum Thema Geld sind wir hier also nicht mal gekommen.

        Das ist der Nachteil, wenn alles über einen GU läuft.

        Kann man denn den Endstab einzeln ohne Probleme austauschen?
        Ich frage wegen der Lamellenarretierung.

        Kommentar


        • #5
          Ja und nein, Klar kann man den tauschen, mna braucht nur einen Endstab , der ins Profil der Panzer darüber passt.
          Seitliche Arretierung hätte ich keine Probleme damit, das Teil verlässt ja die Schiene nicht.
          Beste Grüße !
          Michael Melchior

          Kommentar


          • #6
            Na wenn ich es richtig verstehe, müsste ich doch den verhandenen Alu Endstab gegen einen Alu Endstab mit Gummikeder austauschen.

            Das heißt ich müsste den Endstab komplett ausbauen und einen neuen Endstab einbauen, deswegen die Frage zu der Arretierung. Oder ist evtl. der Endstab gar nicht arretiert?

            Kommentar


            • #7
              50/50
              Beste Grüße !
              Michael Melchior

              Kommentar


              • #8
                Zitat von LJBM Beitrag anzeigen
                Na wenn ich es richtig verstehe, müsste ich doch den verhandenen Alu Endstab gegen einen Alu Endstab mit Gummikeder austauschen.

                Das heißt ich müsste den Endstab komplett ausbauen und einen neuen Endstab einbauen, deswegen die Frage zu der Arretierung. Oder ist evtl. der Endstab gar nicht arretiert?
                Wenn er aus Alu ist, latürnich nicht.
                Klaus-Hermann Ries (khr)

                Kommentar


                • #9
                  Na ja,
                  bei uns werden die PVC Panzer oft mit Klammern gesichert, und je nachdem , wer zuschneidet, ist der Endstab auch kürzer und die Klammer in der vorletzten Lamelle halten den mit, aber auch kann ich den rausholen und einen neuen einsetzen, wenn das Profil aufeinander passt.
                  Beste Grüße !
                  Michael Melchior

                  Kommentar


                  • #10
                    Es gibt mehrere Lösungswege, der Austausch des Endstabes ist kein großes Problem auch selbst wenn eine Arretierung vorhanden wäre, kann auf diese beim Endstab verzichet werden da der Endstab und nächste Rollladenstab in der Rollladenführung immer verbleiben oder Kontakt zum Enlauftrichter noch haben, allerdings müssen die Rollladenkästen nochmals geöffnet werden um den Rollladenpanzer nach innen zu ziehen.

                    Weg eins,
                    die zuständige Fenster Fachfirma kontaktieren und besprechen welchen Mehraufwand der Austausch der Rollladenpanzer Endschienen ausmachen würde. Kurzes schriftliches Angebot geben lassen.

                    Weg zwei,
                    einen Rollladen und Sonnenschutz Fachbetrieb des RS-Handwerks hinzuziehen und diesen die Arbeiten dann ausführen lassen.

                    Fachbetriebe des RS-Handwerks hier zu finden: https://rollladen-sonnenschutz.de/rs...betriebssuche/

                    Weg drei,
                    selber machen, dort würde ich die Finger davon lassen, das übersteigt die meisten Laien, zumal ja auch noch die Materialbesorgung dann noch dazukommen und die Gewährleistung seitens des GU dann ein Problem werden kann.
                    Zuletzt geändert von Fennek; 30.06.2017, 18:09. Grund: Link
                    Gruß vom geheimen Ort.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X