Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

neue Fenster durch Mieter versaut!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von aeb Beitrag anzeigen
    ....
    Ich bin privat immer noch neugierig: was meint denn der Mieter dazu? :Läster: Hat er noch weitere Pläne für dein Haus, nachdem er jetzt nach der Dämmung mit Schaum auch den Schlagregenschutz mit Sili "verbessert" hat? Was treibt der denn innen....? :gulp:

    Wünsch dir was. VG Annette
    Interessiert mich auch. Ist ja dein Haus. Wenn das jetzt schon eskaliert ist, wunderts um so mehr das er da weitermacht. Leute gips
    Axel Witzki

    Kommentar


    • #17
      Zitat von khr Beitrag anzeigen
      Transparentes Silikon auf PU-Schaum getüdelt ist nicht wirklich der Bringer.


      Ich könnte jetzt auch zwei DIN-A4 Seiten schreiben, um auf Fragen zu reagieren, die gar nicht gestellt worden sind. (Nicht für gedacht)

      Außer das Mieterbund und Vermieter-Rechtsanwalt einen Haufen Geld verbrennen können, wird da nichts passieren.

      Kommentar


      • #18
        Hallo C.Kusnik,

        warum antwortest du dann nicht ganz konkret auf die (einzige) Frage, die Werner in seinem Startbeitrag gestellt hat? Dazu kam nämlich noch nichts.
        Zitat von Werner18754 Beitrag anzeigen
        ... Gehe ich recht in der Annahme, daß dort zum Reinigen und wiederherstellen der Dämm- und Luftschicht die Fenster erstmal rausmüssen- evtl. sogar neue hinein, weil die Designrahmen versaut wurden.. ( so sagten es mir zwei befragte Fensterfirmen in unserer Nähe)
        Gern höre ich was dazu--bin echt fertig gewesen, als ich das malheur sah...
        Dann mach ich halt mal wieder:

        Werner, das ist das worst-case-Szenario. Jetzt schon zu sagen, dass sie raus müssen ist voreilig. Es kann auch sein, dass es genügt die FS abzuschrauben und man kann dann den Schaum rauspopeln, je nachdem wie üppig dieser versprüht wurde.
        Und dass die Fenster laut den Fotos selber gar nicht beschmutzt sind, schreibe ich jetzt zum 4. Mal, ganz direkt auf die Frage...



        VG Annette
        Disclaimer: Bin Bauherrin ...

        Kommentar


        • #19
          Also dann fasse ich das jetzt nochmal zusammen. 1. Silikon und Schaum soweit möglich rausschneiden. 2. Klinker mechanisch und mit Wasser und Reiniger sauber machen. 3. Führungsschienen neu folieren.
          Kosten? Am besten mal ein Angebot erstellen lassen.
          Grüße, heut aus Blankenese.

          Kommentar


          • #20
            Und was meinst du zu den Fenstern, müssen die voraussichtlich dazu komplett raus?
            Ich weiß, du hast "soweit möglich rausschneiden" geschrieben. Was meinst du damit: gar nix demontieren, nur FS demontieren (fürs neue Folieren eh notwendig?), Fenster gesamt demontieren?
            Hei, nach den Kosten war gar nicht gefragt...

            VG Annette
            Zuletzt geändert von aeb; 01.08.2017, 09:55.
            Disclaimer: Bin Bauherrin ...

            Kommentar


            • #21
              Statt zu folieren kannste besser für 3 Mark 50 den Meter neue Führungen kaufen (Dekor golden oak, schätze ich mal) und ausbauen muss man das Fenster dafür nicht unbedingt.
              Klaus-Hermann Ries (khr)

              Kommentar


              • #22
                :klugscheiß: Euro, Klaus Hermann, Euro...

                :Glaskugelmodus:
                Und ich glaub ja immer noch, dass mit der eigentlichen Montage was nicht stimmt: klar, hätte der Mieter nicht dürfen, aber wenn die Story so stimmt, hat er das höchst wahrscheinlich nicht aus Langeweile gemacht, sondern weil es ihm im weitesten Sinne um die Fenster herum zu kalt war, ihm wahrscheinlich irgendwie gezogen hat. Falls das nicht nur Einbildung sondern echt war, ist vermutlich ein Fehler an der inneren (Luftdicht)Ebene. Das "diff.-dichtes Compri-Band in der Dämmlage" mutet auch etwas seltsam an. Ich denke Werner wäre gut beraten, wenn er sich alles, den gesamten Fensteranschluss, noch mal genauer anschaut bevor er einfach nur außen wieder rückbaut. Immerhin hat er auf die Innenfuge noch Gewährleistung, sofern der Mieter dort nicht auch Hand angelegt hat.


                Duck und weg, Annette
                Disclaimer: Bin Bauherrin ...

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von aeb Beitrag anzeigen

                  Duck und weg
                  Wie weit weg? Bitte, Bitte nicht unter 4-Stellig

                  Kommentar


                  • #24
                    Moin,

                    mit der typisch norddeutschen Montage, da ist was dran.

                    Klinker, tiefe Fugen und Kompriband geben optisch oft kein gutes Bild ab. Glattstrich geht aus optischen Gründen meist auch nicht. Wir haben die Erfahrung gemacht: Privatkunden finden das Argument "Dampfdiffusionsoffen ist wichtig" gut und lassen die Fenster mit Kompriband zunächst einbauen.

                    Später, wenn alles fertig ist, werden die Bänder dann doch mit einer besandeten Fuge o.ä. überdeckt. Die Kunden finden das einfach schöner. (Dickköpfe)

                    Wenn das Haus sonst gut gedämmt ist, gibt es damit meist keine Probleme.

                    Vielleicht ist Werners Mieter ja auch so einer. Seine Aktion ging aber leider voll daneben.
                    Schönen Gruß
                    Hartmut

                    Kommentar


                    • #25
                      Das bzw. mein Problem ist hier, daß er all dies macht, ohne sich mit uns als Vermieter im Vorweg abzustimmen bzw. um Erlaubnis bittet! Er ist noch nichmal eingezogen und macht solche Sachen.... Er sagte unserem Maler selbst, das er etwa 4-6 Dosen Schaum je Fenster hineingespritzt hat!!!! Wo ist all dieser Schaum? Irgendwo in der Hohlwand..... Fakt ist: Er darf es nicht!!! Z.B. hat er jetzt auch in dem ( neu gemachten) Badezimmer in der Duschkabine (im gemauerten und gefliesten Eck) die Duschkopf-Stange abgebaut und 50 cm daneben wieder angeschraubt!!! Das aber unter den Fliesen eine dampfdichte Gummimenbrane aufgestrichen war, die aber nun perforiert zurückbleibt, interessiert ihn scheinbar nicht!!! Und er wurde bereits schon vor all diesen Massnahmen abgemahnt, keine eigenmächtigen Umbauten vorzunehmen...
                      Seine neueste Idee ist, daß das seit 40 Jahren funktionierende System mit einer ruhenden Luftschicht zwischen Innen- und Aussenwand zwingend geändert werden müsste in Richtung durchströmte Luftschicht. Sonst wäre das Haus unrettbar verloren (argumentiert er)Ich bin schier fassungslos- er tut grad so, als würde ihm das nun alles gehören....
                      lg Werner

                      Kommentar


                      • #26
                        Dann würde ich dem sofort kündigen und den erst garnicht einziehen lassen.
                        Wer weiß wenn er dort mal wohnt, was er noch alles anstellt.
                        Und such dir einen RA.
                        Hier wurden schon viele Ratschläge/ Meinungen geschrieben.
                        Dein Jammern wird nichts nützen, handele sofort.
                        Hätte ich schon längst gemacht. Abmahnen bringt nichts.
                        Tischler-Team Treppentechnik

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von tischlerteam Beitrag anzeigen
                          Dann würde ich dem sofort kündigen und den erst garnicht einziehen lassen.
                          Abmahnen bringt nichts.
                          Wo du recht hast. haste recht....

                          Kommentar


                          • #28
                            Wow....

                            Hi Werner,

                            etwas spät, trotzdem noch ergänzend, falls die Sache nicht schon einwandfrei mit Anwalt läuft:

                            Genau! (Post 26)

                            Zusätzlich würde ich möglichst schnell schriftlich belastbar (vor Zeugen etc) festhalten, dass er an deinem Haus nicht rumbasteln darf und auch die bisherigen Arbeiten entgegen deiner Erlaubnis ausgeführt wurden.

                            Ob du "so einfach" kündigen kannst und/oder ihm den Einzug verweigern (Schlösser tauschen...?) solltest du auch mit einem Anwalt klären.

                            Was ggf auch helfen könnte: Bei der Polizei Anzeige wegen Sachbeschädigung erstatten! :-) Vandalismus...? Und das lokale Polizeirevier im Handy abspeichern, dass du - falls du ihn mal beim Baubasteln vorfindest - anrufen kannst. Die müssen dann meines Wissens kommen, und vielleicht können die dann dem .... erklären, was Sein und was Dein ist.

                            Ich drücke dir die Daumen, dass du den ganz schnell wieder los wirst!

                            Vielleicht hast du ja Lust und Nerv uns irgendwann mal über den Fortgang und Ausgang dieser Wahnsinns-Geschichte hier zu informieren.

                            LG Annette
                            Disclaimer: Bin Bauherrin ...

                            Kommentar


                            • #29
                              Dank für die guten Wünsche. Ja, wird nun wohl eine unschöne juristische Angelegenheit. Habe nun auch noch weitere Manipulationen feststellen müssen (Vergiessen der Trennfugen des schwimmenden Estrichs zur´den Wänden, herausreißen von Kabeln, Abschneiden von Sträuchern.....) Ich vermute leider aufgrund seines bisherigen Verhaltens mir gegenüber ( oberlehrerhaftes Besserwissen (( ) keine Einsichtigkeit und striktes "sich wehrer)..

                              Kommentar


                              • #30
                                Deswegen mein Tipp mit den Sheriffs als "Rufbereitschaft" und der Strafanzeige wegen Sachbeschädigung:
                                es ist doch völlig Wurscht, ob er es besser weiß oder nicht. Die Technik ist doch gar nicht das Thema.
                                Es ist DEIN Haus, und er darf an DEINEM Zeug nicht einfach so rumbasteln. Vielleicht kapiert er das ja, wenn ihm das von einer Autorität erklärt wird.

                                Und wenn ihm dein Haus, so wie es ist, nicht gefällt, muss er halt selber bauen, kaufen oder sich ein Mietobjekt mit ausgegossenen Fugen um den schwimmenden Estrich herum suchen....

                                Halte die Ohren steif! LG Annette
                                Disclaimer: Bin Bauherrin ...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X