Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trag- und Distanzklötze

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trag- und Distanzklötze

    Hallo zusammen!
    Ich habe eine Frage zum Thema "Anordnung von Trag- und Distanzklötzen" bei der Montage von Fensterelementen. Der RAL-Leitfaden beschreibt dies für (einflügelige) Kipp- und Drehkippfenster sowie eine Hebe-Schiebe- und eine (einflügelige) Hauseinganstür ja sehr eindeutig. Was ist aber bei zweiflügeligen Dreh- bzw. Drehkipp-Elementen oder bei Stulpfenstern? Ordnet man da auch nur ein Paar diagonal gegenüber liegende Tragklötze an? Oder wäre hier - z. B. bei zwei gleich großen Flügeln aufgrund der spiegelsymmetrisch wirkenden Lasten - die Anordnung eines Distanzklotzes wie beim Kippfenster ausreichend? Was ist in diesem Zusammenhang bei Laschenbefestigung zu beachten?
    Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen und bedanke herzlich im Voraus!
    Schönen Abend! Jan

  • #2
    Grüß Gott
    ich denke der Leitfaden beschreibt die Sache ganz gut,

    Einwirkende Lasten müssen in das Bauwerk abgetragen werden, woraus eine Montage-Planungsanforderung resultiert.
    Laschenbefestigungen fixieren eine Fenster Position, übertragen aber nicht wirklich Lasten. Deshalb sollte die Planung
    Tragklötze eben auch zusätzlich unter einem /zu einem Kämpfer / Pfosten erfolgen und dementsprechend Distanzklötze
    verbaut werden.
    herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

    Kommentar


    • #3
      Übersetzung ins Laiendeutsch:
      So wie bei einem Fenster/Terrassentür, nur eben spiegelverkehrt noch einmal, und die waagerechte Mitte sollte auch noch mal mit Distanzklötzen bedacht werden.

      Kommentar


      • #4
        Zunächst ganz herzlichen Dank für die schnellen Antworten!
        Ok, zusätzliche Klötze unter Mittelpfosten oder Stulpen oder seitlich an Kämpfern ist plausibel.
        Aber:
        Zitat von C.Kusnik Beitrag anzeigen
        Übersetzung ins Laiendeutsch:
        So wie bei einem Fenster/Terrassentür, nur eben spiegelverkehrt noch einmal...
        Dann haben wir aber doch die "Rundumverklotzung", die nach RAL-Leitfaden im Hinblick auf Zwängungen gerade vermeiden werden soll und fett durchgestrichen dargestellt ist, oder? Andererseits liegt eine solche ja auch bei der Anwendung von Distanzverschraubungen vor und wird bei Einbruchhemmung z. B. der Klasse RC 3 explizit gefordert (natürlich in Verbindung mit geeigneten Blendrahmenprofilen und Befestigungsmitteln). Ich schließe daraus, dass in jedem Fall ein Mangel vorliegt, wenn die notwendigen Klötze unten horizontal sowie seitlich am Ecklager und gegenüber dem Scherenlager nicht vorhanden sein. Mehr Klötze sind nur dann ein Mangel, wenn auftretende Zwängungen zu Funktionsstörungen führen. (?)

        Kommentar


        • #5
          @all

          Verklotzung gibt es 2x

          a) Glas (Trag und Distanzklötze)
          b) Auflagern des Fensters (=> ATV DIN 18355 Tischlerarbeiten)

          Hier ist die Fragestellung für mich nicht eindeutig.

          Mit freundlichen Grüßen

          Ralf Spiekers
          Tischler Schreiner Deutschland
          Technik - Normung - Arbeitssicherheit

          Kommentar


          • #6
            Sorry! Es geht um das Auflagern des Fensterelements und dessen Lastabtrag (Daher auch die Anführungszeichen).

            Kommentar


            • #7
              Zitat von JCJ2018 Beitrag anzeigen
              Sorry! Es geht um das Auflagern des Fensterelements und dessen Lastabtrag (Daher auch die Anführungszeichen).
              Gut.

              dann ists klar.
              Ich schließe daraus, dass in jedem Fall ein Mangel vorliegt, wenn die notwendigen Klötze unten horizontal sowie seitlich am Ecklager und gegenüber dem Scherenlager nicht vorhanden sein. Mehr Klötze sind nur dann ein Mangel, wenn auftretende Zwängungen zu Funktionsstörungen führen. (?)
              Also, ich denke das das Wort Mangel hier nicht zwingend richtig oder falsch ist. Es kommt drauf an, welche Schrauben man einsetzt und wie die Lastabtragung vom Element gestaltet ist.
              Mit freundlichen Grüßen

              Ralf Spiekers
              Tischler Schreiner Deutschland
              Technik - Normung - Arbeitssicherheit

              Kommentar


              • #8
                Zitat von JCJ2018 Beitrag anzeigen
                Auszug:
                ...Mangel, ..... Mangel,.... Mangel
                Ich denke, das Wort "Mangel" ist hier auf jeden Fall falsch.
                Mach mal bitte eine Skizze und stell die hier ein.
                Wenn wir alle Textaufgaben könnten, wären die Hälfte von uns vielleicht Mediziner

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Spiekers Beitrag anzeigen

                  ...Es kommt drauf an, welche Schrauben man einsetzt und wie die Lastabtragung vom Element gestaltet ist.
                  Vielen Dank! Das entspricht so ziemlich auch meiner Einschätzung vorab.
                  Ich habe dazu zwischenzeitlich auch noch was in einem Montagehandbuch der RAL-Gütegemeinschaft Kunstoff-Fenstersysteme (von 2004) gefunden und angehängt
                  Beste Grüße

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X