Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Holzfenster noch zu retten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holzfenster noch zu retten?

    Hallo,

    Auf der Suche nach Informationen, wie ich meine Holzfenster retten kann, bin ich auf diese Seite aufmerksam geworden.

    Die Fenster meines Hauses sind leider undicht. Eine Firma für Baumontagen meint, sie müssten ersetzt werden. Dies soll ca 8000€ für neue Holz und ca 5000€ für neue Kunststofffenster kosten (7 stück und eine Terrassentür).
    Eine Instandsetzung würde man mir für ca 3000€ anbieten -jedoch ohne Garantie. Er geht davon aus, dass die Farbe nach einem Jahr wieder abblättern werde.
    Hier gibt es einige Fotos:
    http://www.gmx.de/mc/yMwkKqwYtVodBPWh11A91Ls2l8BnH9

    Ich weiß, dass es sicher nicht einfach ist, auf Bildern zu beurteilen, in welchem Zustand die Fenster sind, aber vielleicht könnt ihr mir ja dennoch einen Rat geben.
    Die Fenster sind 15 Jahre alt und wurden wohl vor 15 Jahren zuletzt gestrichen...

    Wie finde ich einen Anbieter, der die Fenster mit Sachverstand instand setzt und dafür auch Garantie leistet?

    Viele Grüße&Danke,
    Hendrik
    Zuletzt geändert von henfri; 30.08.2007, 22:10. Grund: Was vergessen

  • #2
    Hallo,
    die Beurteilung von Bildern ist schwer, im Bezug auf Dichtigkeit.

    Ich würde einen Schreiner/Tischler mit Werkstatt vor Ort kommen lassen. Es wäre auch sinnvoll einen Maler dazu zu holen. Garantieleistungen können abgesprochen werden. Danach kann man über die "wirtschaftlichkeit" nachdenken.

    Mein Eindruck aus der Ferne, es lässt sich was machen.
    mfG aus Bayern Karl Standecker

    Kommentar


    • #3
      Guten Tag,

      es gibt Systeme, mit denen mann die Fenster überarbeiten kann und die dieses Problem lösen können. Die Frage ist, welche "Garantien" wollen sie.

      Gogeln Sie mal und sie finden sie einiges, was "möglich" ist (Fensterreperatur, Holzreparatur, etc.) und nun noch ein Link:

      http://www.windowcare.de/downloads/c...ikforum106.pdf

      Bitte unterscheiden sie auch "Gewährleistung und Garantie".
      Mit freundlichen Grüßen

      Ralf Spiekers
      Tischler Schreiner Deutschland
      Technik - Normung - Arbeitssicherheit

      Kommentar


      • #4
        Das ist jetzt aber Werbung, oder ??
        Klaus-Hermann Ries (khr)

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          vielen Dank für die vielen Antworten!
          mit welchen Kosten (ganz grob) muss ich denn rechnen?

          Viele Grüße,
          Hendrik

          Kommentar


          • #6
            Hallo Hendrik.

            Das kann Dir hier nicht einmal jemand grob sagen. Meine Antwort wäre, zwischen 1.000 und 10.000 €.

            Ehrlich, das kann dir nur der Handwerker vor Ort sagen. Ein kleiner Tipp: Spare nicht am falschen Ende, billig kommt oft teuer. Rede mit dem Handwerker, was er wie machen will? Welches Material er einsetzen will? Ob die Beschläge mit überholt werden? Und so weiter. Lasse alles schriftlich fixieren, aber nicht nach dem Motto, "Fenster überholen und streichen".

            Da muss schon drin stehen, wie und mit welchem Material die Holzschäden beseitigt werden, Wie die alte Farbe entfernt und wie die Fenster neu behandelt werden. Bis dahin, wer den entstandenen Schmutz beseitigt und die Abfälle entsorgt. Lasse auch mal die Wandanschlüsse überprüfen.

            Mit Sicherheit fällt Dir noch das eine oder andere wichtige dazu ein, rede mit Deinem Handwerker drüber. Wenn du etwas nicht verstehst, lasse das Angebot nachbessern.

            Einen schönen Samstagabend wünscht
            Eddy
            der TopaTeam-Tischler aus Neubruchhausen

            Spruch des Tages
            Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur,
            sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen.
            St. Augustin
            Handwerk und Vertrauen - natürlich von Edmund Behrmann

            Kommentar


            • #7
              Hallo Eddy,

              vielen Dank für deinen Rat!
              Ich fürchte, dass mir die Informationen, die du im Angebot zu haben vorschlägst, nicht viel helfen werden. Ich werde nicht beurteilen können, ob Mittel A oder B besser ist. Wie die Farbe entfernt wird, ist für mich auch egal, oder? (Oder anders formuliert: Ich gehe davon aus, das dein Rat richtig ist, verstehe den Hintergrund nicht..)

              Gruß,
              Hendrik
              Zuletzt geändert von henfri; 01.09.2007, 20:30.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Hendrik,

                was wollen Sie genau ? Eine definitive Aussage 2638,13 € inkl. Mwst für eine komplette, fachgerechte Instandsetzung mit 5 Jahren Gewährleistung ??

                Nein, wie Ihnen die Kollegen bereits beschrieben haben, ist so eine Aussage nicht möglich, da keiner von uns hier eine Ortsbesichtigung vorgenommen haben. Die Bilder lassen aber auf eine Möglichkeit schließen.

                Es ist nun einmal so, das im Handwerk, insbesonders bei Sanierungsarbeiten, diese Arbeiten vorher besichtigt werden und dann ein Angebot erstellt wird. Sie haben dies ja auch schon einmal gemacht und eine Aussage bekommen.
                Wenn Sie an dieser zweifeln steht es Ihnen doch frei, auch mehrere, andere bzw. verschiedene Handwerksbetriebe noch einmal aufzufordern.
                Die Entscheidung, welchen Betrieb Sie nachher beauftragen, liegt bei Ihnen.

                Zur Art der Sanierung:
                Hier ist Kosten / Nutzen zu errechnen. Sicherlich sparen Sie mit neuen Elementen, gleich welches Rahmenmaterial, für die nächsten Jahre einiges an Heizkosten, da die neuen Fenstergenerationen garantiert bessere Dämmwerte aufweisen, als die Elemente jetzt vor Ort.

                Dagege können die vorhandenen Elemente ohne Probleme aufgearbeitet werden. Einige Firmen bzw. Betriebe haben sich auf diese Arbeiten spezialisiert und können bereits eine Bandbreite von positiven Erfahrungen aufweisen.

                Hierzu sei zu sagen, dass es in Deutschland bereits mehrere Systemanbieter gibt, welche dem Handwerk geeignete Materialien zur Verfügung stellen.
                Welche die "besseren" Vorteile aufweisen, entscheiden meist die Handwerksbetriebe selbst, da diese ja für Ihre Leistungen eine Gewährleistungsfrist einräumen. Hier trennt sich schon der Spreu vom Weizen.

                Sollten Sie noch tiefere Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie mich gerne hierzu auch anrufen.

                Gruß
                Thomas Müller

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  ich habe mich vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt:
                  Der bisherige Anbieter kam aus der Branche Baumontage.
                  Dementsprechend ist es vielleicht nich verwunderlich, dass er neue Fenster einbauen will -auch wenn dies mehr als das dreifache(!) kostet.

                  Er hat mir in der Tat ein Angebot auch für eine Instandsetzung gemacht, doch hörte sich das eher nach "überstreichen" an.

                  Deshalb hier die Frage, wieviel so eine richtige Sanierung kostet. Ich weiß, dass man hier sicher nur einen Rahmen von +-500€, wenn nicht sogar +-1000€ sagen kann.
                  Aber wenn es 7000€+-500€ sind, dann brauche ich garnicht weiter zu überlegen. Dann kommen neue Fenster herein.

                  Wie lange ist eine übliche Gewährleistungsfrist für eine solche Reparatur? Ist dies verhandelbar? (ich frage dies, weil ich sicherstellen möchte, dass der Handwerker davon überzeugt ist, dass eine Instandsetzung Sinn macht).

                  Gruß,
                  Hendrik

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,

                    wie Thomas2 bereits geschrieben hat, ist für die gewünschte genaue Preisermittlung eine Besichtigung des ausführenden Betriebes notwendig.

                    Jedes Element wird abhängig von der Lage am Haus unterschiedlich vom Wetter beansprucht.
                    An einer geschützten Stelle ist deshalb weniger Arbeit notwendig, als an einer Wetterseite.

                    Wichtig ist, dass der Betrieb mit dem Sanierungssystem vertraut ist.
                    Eine Adresse habe ich bereits genannt.

                    Für weitere Fragen einfach unter meiner bekannten Nummer anrufen.
                    Holzauge, sei wachsam

                    Roland

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,

                      vielen Dank für die Antwort.
                      Der von dir genannte Betrieb ist 40km entfernt. Ich möchte nicht, dass jemand umsonst 'rauskommt, wenn abzusehen ist, dass ich die Fenster lieber ersetzen lasse. Aber wenn so wirklich keine Aussage möglich ist (was ich verstehe), dann werde ich mich morgen bei dem Betrieb melden.

                      Gruß&Danke,
                      Hendrik

                      Kommentar


                      • #12
                        wenn schon Werbung, dann:

                        www.renovaid.de

                        oder:

                        http://www.baulinks.de/webplugin/200...pluginfuss.htm


                        Grüßle. khr
                        Klaus-Hermann Ries (khr)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X