Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Alte Tür, neue Scharniere, neues Problem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alte Tür, neue Scharniere, neues Problem

    Hallo verehrte Damen und Herren,

    ich brauche Hilfe bei einem Problem, für euch sicher banal. Ich habe hier eine einfache alte Innentür von einem besseren Schuppen. Die Türbänder sind ausgeleiert, die Tür wackelt daher ein wenig und schließt daher nicht mehr richtig. Nur, was soll ich jetzt eine Teakholztür mit Goldrahmen und Diamantbesatz besorgen, für einen Schuppen, der bloß eine Art Speisekammer ist. Und richtige Türbänder habe ich noch nie montiert, kommt mir hier auch übertrieben vor. Habe daher im Baumarkt zwei einfache Scharniere gekauft, siehe Bild. Bevor ich die Löcher bohrte, habe ich ein Scharnier mit etwas Heisskleber positioniert, um auszuprobieren, ob die Sache funktioniert. Tut sie aber nicht, und offen gesagt, ich begreife nicht, warum. Wenn ich nämlich die Tür öffne, geht sie nicht nur auf, sondern bewegt sich auch ungefähr 5 Millimeter nach links (Pfeile). Und schiebt dabei natürlich das komplette Scharnier ungefähr 5 Millimeter nach links. Würde ich also das Scharnier festschrauben, würde die Tür höchstens halb aufgehen, weil sie gegen das Scharnier drücken würde. Also, was ist mein Fehler? Oder ist die Tür verhext?
    Grüße und Dank im voraus, Kongo
    Angehängte Dateien

  • #2
    Der Drehpunkt stimmt nicht, d.h. der Drehpunkt des alten Bandes ist anders...
    Mit freundlichen Grüßen

    Ralf Spiekers
    Tischler Schreiner Deutschland
    Technik - Normung - Arbeitssicherheit

    Kommentar


    • #3
      Moin,

      nehme an, das rechte Teil auf dem Foto (Meranti-Holz) ist das Türblatt.

      Versuchen Sie mal, den Lappen des Scharniers nicht auf die Innenfläche, sondern auf die Kante des Türblattes zu schrauben.
      Schönen Gruß
      Hartmut

      Kommentar

      Lädt...
      X