Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Chinesischen 6-Eck Pavillion bauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chinesischen 6-Eck Pavillion bauen

    Hallo liebe Tischlergemeinschaft,

    Ich bin Eric, 20 Jahre alt und interessiere mich sehr für die asiatische bzw. chinesische Kultur. Seit einiger Zeit betreibe ich aktiv Kung Fu und möchte mir zum Meditieren und Trainieren einen kleinen Pavillion bauen, der sich natürlich an die traditionellen aus China richtet.

    Hier ist ungefähr was ich meine:
    https://upload.wikimedia.org/wikiped...ese_Garden.jpg

    Auch wenn viele wahrscheinlich den Kopf schütteln werden, muss ich leider zugeben dass ich bis jetzt keine Tischlererfahrungen besitze. Ich möchte mir unbedingt einen solchen Pavillion selber bauen. Nicht anfertigen lassen oder es irgendwie vereinfachen durch moderne Techniken. Ich möchte möglichst original getreu so einen Pavillion im Garten bauen.

    Ich hab schon sehr, sehr viel recherchiert aber man wird meistens von der Informationsmasse des Internets überwältigt. Deshalb wollte ich euch fragen.

    Was für Werkzeuge brauche ich? Und wie teuer wird das ungefähr?
    Sind Maschinen unerlässlich (ich möchte möglichst ohne große Geräte auskommen)?
    Wie würdet ihr raten an das Projekt heran zu gehen? Ein Buch über chinesische Architektur lesen oder ein Buch für Tischleranfänger?

    Ich bräuchte einen Faden an den ich mich halten könnte, denn momentan bin ich sehr orientierungslos und verwirrt.

    Liebe Grüße,
    Eric

  • #2
    Tag
    Das ist eine Aufgabe !!!
    Ich würde erst mal ein Modell im kleinen Maßstab bauen.
    Gruß M.Klischies

    Kommentar


    • #3
      Moin
      Sollte man nicht mit was einfachem anfangen, um Erfahrung zu sammeln.

      Der Schreiner Azubi baut auch kein Meisterstück.

      Vielleicht gibt es Buch über diese traditionelle Holzverbindungen und über solche Konstruktionen, wie die gebaut werden.

      Werkzeug entsprechend besorgen, eine Werkstatt einrichten, üben, reinarbeiten, Modell bauen, ein einfache Ausführung für den Anfang.....
      Beste Grüße !
      Michael Melchior

      Kommentar


      • #4
        Hallo Eric...

        Zitat von Eric Beitrag anzeigen

        Auch wenn viele wahrscheinlich den Kopf schütteln werden, muss ich leider zugeben dass ich bis jetzt keine Tischlererfahrungen besitze.

        ...Ich möchte möglichst original getreu so einen Pavillion im Garten bauen.
        ...yep erstmal tatsächlich kopfschüttel !!!

        Respekt für Deinen Ansatz etwas selbst bauen zu wollen, auch ich bin kein gelernter Tischler/Schreiner/Zimmermann und habe doch schon in den letzten 30 Jahren so das Eine oder Andere schöne Holzprojekt gebaut.
        Sowas mach nicht nur Spaß, sondern ist regelrecht erfüllend

        Aber ganz ehrlich an so ein Projekt und dann auch noch "originalgetreu" würde ich mich nicht rantrauen.
        Schon ein "NurSoAussehnder" Pavillon zu konstruieren und dann stabil anzufertigen/aufzubauen dürfte sich ausserst komplex gestalten und da reden wir nur von der Holzkonstruktion ohne die wohl gebrannten Dachziegeln...
        Das mit den Anforderungen einer 1000jährigen Fachwerkskunst zu machen halte ich ohne einen chinesischen Baumeister für ausgeschlossen ...sorry

        Wie schon hier geschrieben, versuch Dich am besten erstmal an einem etwas größerem Modell so ein Meter um überhaupt ein Gefühl dafür zu bekommen.

        Gefunden hab ich das hier:
        (anAdmin: soll kein Verkaufslink sein) Vielleicht nimmst du mal mit dem Konstrukteur Thilo Tolkmitt freundlich Kontakt auf. Denke da hast Du einen guten Ansprechpartner für solch ein Projekt...
        Reatilät ist legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten.
        Gruß Dr.Who?

        Kommentar

        Lädt...
        X