Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kurzarm-Topfscharnier oder ähnlich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kurzarm-Topfscharnier oder ähnlich

    Hallo,

    kann mir jemand hier weiterhelfen:
    Ich muss Möbeltüren (60 breit, ca 90 hoch, 18,5 dick) so an einem "Seitenteil" anschlagen, dass ich nur sehr wenig Platz (2-3 cm, lieber weniger) für den Arm und die Montageplatte habe.
    Ich habe bei H___ä___fele ein Kurzarmscharnier 343.82.200 gefunden, das aber noch deutlich subobtimal ist....
    Kennt jemand zufällig auch eines für 35-er Topf (Bohrung exisitert bereits, Randabstand 4,5), eventuell sogar noch mit kurzerem Ärmchen?

    Alternativ lande ich beim Luxusscharnier 341.24.715 für verdeckten Anschlag, das ich dann nicht in der Stirn für stumpfen Anschlag sondern in den Flächen von Tür und (aufgedoppeltem) Seitenteil montieren würde. Quasi als Klavier- bzw Stangenscharnier. Letztere scheiden m.E. aus, da ich zum Ausrichten der Tür mindestens 2D-Verstellung (hoch-runter, rechts-links) brauche. Auf die 3.Dim mit rein-raus könnte ich verzichten.

    Hat jemand einen Tipp?

    Wie auch immer vielen Dank fürs Lesen und ggf Antworten,

    VG Annette
    Disclaimer: Bin Bauherrin ...

  • #2
    Hallo Annette,
    warum hast Du nur 2-3 cm Platz, denke an die Hebelwirkung , die eine 60 er Tür auf den Arm hat, da sind die normalen, schon, je nach Material (Untergrund ) grenzwertig.

    Ich hatte ja direkt an ein Klavierband gedacht, aber wenn Du die Verstellung brauchst....

    Ein Soss Scharnier einzulassen , bedeutet höchste Präzision, da sind +-1,5 mm nichts mehr....

    Bei deiner zuerst genanten Nummer, ist auf der nächste Seite noch eins, wie sieht es damit aus
    Angehängte Dateien
    Beste Grüße !
    Michael Melchior

    Kommentar


    • #3
      Hallo Michael,

      vielen Dank für die schnelle und informative Antwort.

      Wenn das Soss-Scharnier hohe Präzision beim Einlassen erfordert, kann ich es für meine HeimBastelei natürlich nicht nehmen... Danke für die Warnung!
      Von der Spec und Optik her, ist es das einzige, das auf meine "Anforderungen" - - besser Wünsche - passt

      Dein Vorschlag mit dem anderen Kurzarmscharnier scheidet aus, weil ein Scharnierteil in der Front sichbar wird.

      Dass das genannte Kurzarm-Topfscharnier nur bis 40 cm spezifiziert ist, hatte ich mit Bedauern gesehen. Diesbezüglich hatte ich die wilde Bastelidee, zumindest oben zwei Scharniere doppelt zu setzen, ähnlich wie bei schweren, breiten Zimmertüren....
      Was geht bei diesen Bändern denn zuerst in die Knie, weil du materialabhängig schreibst? Ich würde vermuten, dass die Topfmontage in der Tür relativ unkritisch ist, als Schwachpunkt hätte ich das Gelenk an sich vermutet, oder halt das Ausrupfen der Montageplatte aus dem Seitenteil. Letzteres könnte ich umgehen, da ich hier noch freie Materialwahl habe, bis zum Stahlrohr. Aber wenn die Gelenke/Ärmchen ausleiern, hilft mir das ja aus nix.


      Es ist mir fast wurscht, wie es letztendlich hinter der Tür aussieht, wichtig ist mir nur die Optik der Front, da sie in eine benachbarte Schrankfront übergeht. (wenigstens flächenversetzt)


      Der wenige Platz rührt daher, dass der Anschlag auf einem "Kamin"/einer Steigrohrverkleidung direkt in der Ecke hinter einer Zimmertür erfolgen soll, neben der dann auch noch ein Sicherungskasten kommt, bevor es dann tiefer (übliche 65 cm) wird. Das unschöne Zeug soll versteckt werden und durch die durchgehende Schrankfront wird die Optik großzügig. Zugang braucht man, aber nur selten.

      @Klavierband: das war natürlich auch meine erste Idee, aber wie sieht es dann mit dem Feinausrichten der Türen in die Vertikale aus? Und vor allem mit dem Abhängen und dann nachstellen? Oder hängt bei einem Klavierband nix ab? Oder gibt es justierbare Klavierbänder, z.B. mit Langlöchern quer...? Gehe ich optimitisch mal davon aus, dass ich es schaffe, die Türen mit den passenden Fugen, in der richtigen Ebene (hier habe ich eigenlich genug Toleranz durch den Flächenversatz) und perfekt senkrecht im ersten Schritt zu montieren, bin ich mit den Klavierbändern dann auf Dauer gut?
      Andere Idee: auf der Griffseite der Tür eine Auflaufhilfe montieren, die bei geschlossener Tür der Schwerkraft entgegen wirkt?

      Falls du nochmal Zeit hast, was würdest du mir bei diesen Anforderungen raten: (Soss ist nach deiner Antwort wie gesagt schon raus)
      1. "freies Basteln" mit doppelt gesetzten Kurzarmtopfscharnieren - und stabilem Seitenteilmaterial
      2. am besten Klavierband und gut isssss.
      2a. gibt es diese in verstellbar?
      2b. mit Auflaufhilfe griffseitig
      2c. naaaa, da hängt sich nix ab, wenn sauber montiert.

      Ooops. Wieder viele Worte...
      Wünsche einen schönen Sonntag bzw eine gute Woche!

      LG Annette
      Disclaimer: Bin Bauherrin ...

      Kommentar


      • #4
        Guten Morgen,

        wenn in der Tiefe noch ein bisschen Luft (44mm) drin ist könnte auch das Kühlschrankscharnier helfen.
        Oder wenn die Tiefe "fix" ist aber dafür die Breite variabel ist könnte auch das Aufschlagscharnier weiter helfen.
        Angehängte Dateien
        Grüßle aus Oberschwaben

        Bruno

        Kommentar


        • #5
          Hallo Bruno,

          jau, das Aufschlagscharnier = Scharnier für Frontrahmen (die mir fehlenden Zauberworte) isses! -- - im Prinzip...
          Vielleicht finde ich da noch eine Variante, die bei Topfabstand 4,5 auch geht welcher werkseitig bei den Türen bereits vorliegt, dann wäre es perfekt.

          Bei den Kühlschrankscharnieren kam ich auch schon vorbei, aber die sind leider noch zu tief.

          Ansonsten ev noch ein Mittelscharnier von den Falttüren...?

          Danke dir!

          LG Annette
          Disclaimer: Bin Bauherrin ...

          Kommentar


          • #6
            Nochmal: Bruno, ich glaube besser als "dein" Aufschlagscharnier kann ich es für meinen Zweck nicht treffen. Wenn ich nun dort die Montageplatte parallel mit mindestens 2mm unterlege, müsste es doch auch mit dem Topfabstand von 4,5 mm passen, ohne dass es irgendwelche Kollisionen gibt. Oder? (Die dann breitere Fuge im geschlossenen Zustand würde nicht stören.)

            Dann wird morgen bestellt. :-)

            LG Annette
            Zuletzt geändert von aeb; 03.09.2017, 15:28. Grund: (...)
            Disclaimer: Bin Bauherrin ...

            Kommentar


            • #7
              Hallo Annette,

              schau doch mal auf dem Zettel rechts unten, das sind die Bohrabstände.
              4,2 bei einer Türdicke von 16 mm
              6,7 bei einer Türdicke von 19 mm

              ich behaupte jetzt mal das passt bei Dir ganz gut mit einer Türdicke von 18,5 und ein Bohrabstand von 4,5.
              die laut Plan 4,9 im geschlossenen Zustand darf dich nicht verwirren, ist wie gesagt der Abstand im geschlossenen Zustand, das Scharnier klappt nach vorne weg beim Öffnen.
              mach einen Probeanschlag dann siehst Du´s am besten
              Zuletzt geändert von Bogi; 03.09.2017, 17:29.
              Grüßle aus Oberschwaben

              Bruno

              Kommentar


              • #8
                Hi Bruno,

                vielen Dank für die Erläuterung. Die Tabelle rechts unten hatte ich nicht kapiert: Überschrift "Mindestfuge je Tür", ganz oben in Prosa und Zeichnungen steht 2,5 Topfabstand praktisch als fest, in der rechten Spalte dann wieder Topfabstand C als Wert abh von der Türdicke, der oberste Eintrag aber 2,5, ???
                Egal.

                Ich bestelle morgen, dann sehe ich wie das Gelenk aufgeht und mit dem von dir vorgeschlagenen Probeanschlag werde ich es letztendlich bestimmt passend bekommen.

                Lg A
                Disclaimer: Bin Bauherrin ...

                Kommentar


                • #9
                  Na dann,
                  wenn der Profi hilft.....
                  Klasse
                  Beste Grüße !
                  Michael Melchior

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo, euch beiden vielen Dank für die Hilfe! Eben im lokalen eschlagsfachhandel bestellt.
                    LG Annette
                    Disclaimer: Bin Bauherrin ...

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X