Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Neue Türen für altes Fertighaus möglich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neue Türen für altes Fertighaus möglich?

    Hallo,

    wir haben uns vor 2 Jahren ein altes Zenker Fertighaus von 1964 gekauft.

    Haben erstmal nur das notwendigste neu gemacht und renoviert. Aber jetzt ist der Flur dran und mich nerven ganz furchtbar diese mahagoniefarbenen Türen, da sonst der Rest bei uns hell/weiß/Naturtöne und im modernen Landhausstil gehalten ist. So soll auch der Flur werden.

    Jetzt hatte ich eigentlich überlegt alle Türen und Zargen abzuschleifen und in (matt?) weiß neu zu lackieren/streichen (wie auch immer). Habe an einer Tür schon mal an einer kleinen Stelle das Abschleifen zur Probe getestet. Das geht eigentlich vom Kraft- und Arbeitsaufwand her.

    Jetzt hab mich im Internet schlau gemacht, was man für Farbe, Pinsel etc nehmen soll, wie man es am Besten anfängt usw.
    Hab jetzt von vielen gelesen, das man das lieber nicht selbst machen sollte, da die Ergebnisse selten gut werden.

    Wie ist denn hier so die Erfahrung? Ist das machbar oder sollte man da wirklich die Finger von lassen?

    Ich hab jetzt auch schon überlegt die Türen auszutauschen. Aber ohne Zargen (eigentlich). Die Zargen sind bombenfest einebaut. Jetzt hab ich die Türen mal ausgemessen und festgestellt das der Tischler damals wohl einen über den Durst getrunken haben muss beim Einbau (noch nen Pils, Jupp und dann bauen wir die nächste Tür ) JEDE Tür hat irgendwie nen anderes Maß!!

    Kann ich da überhaupt einfach so neue Türen einsetzen?? Gab es zu der Zeit schon DIN für Türen? Woran kann das liegen, das jede Tür nen anderes Maß hat??

    Wenn nicht, bekomme ich die Zargen ausgebaut ohne die Holzwände und das Holständerwerk zu beschädigen?

    Bin für alle Hinweise dankbar!

    Grüße Steffi

  • #2
    Zitat von steffi2008 Beitrag anzeigen
    von 1964 gekauft.
    Woran kann das liegen, das jede Tür nen anderes Maß hat??

    Wenn nicht, bekomme ich die Zargen ausgebaut ohne die Holzwände und das Holständerwerk zu beschädigen?

    Bin für alle Hinweise dankbar!

    Grüße Steffi
    Hallo

    Weil jede Öffnung ein anderes Maß hatte, lag also eher am Wandbauer / Maurer



    Schreiner kommen lassen, Ihm das zeigen, mit Ihm reden.....

    Wir machen das oft, Türblatt mit und ohne Zarge, Ausbau kann auch beschädigungsfrei, zumindest beschädigungsarm erfolgen
    Beste Grüße !
    Michael Melchior

    Kommentar


    • #3
      Danke für den Hinweis!

      Was muss ich wohl, grob übern Daumen gepeilt, pro Tür veranschlagen?
      Ich weiß, daß das dann nur ein sehr grober Richtwert ist! Das das immer von vers. Umständen abhängig ist (Region, Arbeitsaufwand, Art der Türen etc)

      Nur, ich will den Schreiner nicht umsonst kommen lassen und dann vorn Kopf stoßen, wenn ich im Vorfeld evt schon weiß, das das unsere finanziellen Mittel z.Zt übersteigen würde.

      Vielen Dank

      Kommentar


      • #4
        Zitat von steffi2008 Beitrag anzeigen
        Was muss ich wohl, grob übern Daumen gepeilt, pro Tür veranschlagen?
        Zitat von M.M Beitrag anzeigen
        Schreiner kommen lassen, Ihm das zeigen, mit Ihm reden.....
        Beste Grüße !
        Michael Melchior

        Kommentar


        • #5
          Ok, hab verstanden!

          Danke

          Kommentar

          Lädt...
          X