Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wasserschaden im Eichenparkett

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wasserschaden im Eichenparkett

    Hallo,
    ich habe folgendes Problem und hätte gerne eine Einschätzung von holz erfahrenen Experten:
    durch einen grünen Tannenbaumständer ist Wasser unentdeckt in Wochen auf Eichen-Stäbchenparkett gelangt und hat schwarze Stockflecken mit grünen Farbpartikeln hinterlassen.
    Unser Tischler sagt , ein Austausch der beschädigten Stäbchen ist unbedingt notwendig , die von der Versicherung favorisierte Lösung sieht ein Ausschleifen und Rekonstruieren durch "Spachtelmasse" vor.In dem Zusammenhang wird die Firma Ripär Conzepts genannt, über die aber keinerlei Meinungen oder Bewertung im Netz zu erhalten ist.
    Was so richtig?Wer kennt Ripär Conzepts?
    Zuletzt geändert von khr; 16.02.2017, 14:59. Grund: Namen verändert.

  • #2
    Meine persönliche Meinung eines Fachmannes:
    Scheiß Laden!!!

    (An die Mod's: Die kennen meine Meinung schon persönlich.)

    Hauptsache billig, damit die Versicherung spart und RC die Aufträge hat.

    Anerkannte Regeln der Technik spielen da keine Rolle.

    Kommentar


    • #3
      Wenn es im Netz "keine Meinung" zu einem Betrieb gibt, so hat das seinen Grund. Ich sage nur: Treppenbau Tott. (Der schreibt sich natürlich anders). Da hatte ich die Anwälte am Hals als der schon lange im Knast saß und die sorgten für einen sauberen Leumund des Klienten.

      Das Veröffentlichen meiner Meinung hat mich in den letzten Jahren gut 10 T€ gekostet zur Freude der beauftragten Anwälte. Daher bitte ich darum, die Namen zumindest so unkenntlich zu machen, dass man sie zwar versteht, Gugel sie aber nicht sofort listet.
      Klaus-Hermann Ries (khr)

      Kommentar


      • #4
        Ich kenne die Rechtsverhältnisse nicht ganz genau.
        Aber ich habe extra "meine Meinung" geschrieben.

        Wenn die was wollen, verweise auf meine Adresse.
        Dann hätte ich endlich mal was Handfestes, um denen so gesehen in die Fresse zu hauen.

        Kommentar


        • #5
          Ich habe auch keine Ahnung, warum du die bezahlst hast (mußtest)

          Seit vor 7 Jahren mein alter Anwalt in Rente gegangen ist, hatte ich keinen anderen sondern habe alles selber erledigt.
          Kostet Zeit, für die Recherche, aber die Dinger sind schnell erledigt.

          Entweder Einigung auf mein betreiben oder nie wieder was gehört und gelesen auf meine 1. Antwort

          Kommentar

          Lädt...
          X