Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Parkett ohne Ausgleich verlegt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Parkett ohne Ausgleich verlegt

    Hallo,
    bin Laie und wurde von einem Fachmann beraten.
    Ziel war neues schwimmendes Parkett (Eiche / 2m) in einer Whg. mit 65m² zu verlegen.
    Das Laminat welches auf dem geklebtem Teppich vom Vorbesitzer verlegt war, wurde entsorgt.
    Danach wurde vom Handwerker mit 30 Jahren Erfahrung in Holz und Bau innerhalb von 3 Wochen Parkett in Flur, Wohnzimmer und Schlafzimmer verlegt.
    Leider war mir nicht ganz so bewusst und vom Fachmann lapidar abgelehnt das Ausgleichsmasse hätte verwendet werden müssen um den Estrich wieder eben zu machen, damit dem Teppich auch Estrich verloren gegangen ist.
    An den Stellen wo die Laufwege sind, hängt mein Parkett jetzt teilweise in der Luft und federt speziell im Flur.
    Der Fachmann rückte daraufhin mit einer Bohrmaschine an, bohrte Löcher an den schlimmsten Stellen ins Parkett um dort Harz unter zuspritzen.
    Seit 1 3/4 Jahr versuche ich nun eine ordentliche Lösung zu finden, da der Handwerker mich nur vertröstet.
    Nun läuft langsam die Gewährleistung ab.
    Was wäre eine gute Lösung für mich? Alles raus? Möbel etc? Gutachter? Anwalt? Es ko@%t mich jeden Tag an.
    Danke für Eure Hilfe!




  • #2
    Hi, also das hört sich von der Beschreibung her mal nicht so gut an, allerdings ist das Thema auch sehr komplex.
    Hier im Forum sollte es ja keine Rechtsberatung geben und es gibt ja mehrere Möglichkeiten zur weiteren Vorgehensweise. Eine Überlegung wäre aber, einen gemeinsamen Termin SV mit Parkettleger vor Ort, um eine praktikable Lösung zu bekommen...

    Kommentar

    Lädt...
    X