Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Parkett schimmelt wg Matratze - Eigenverschuldung - Kosten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Parkett schimmelt wg Matratze - Eigenverschuldung - Kosten?

    hallo,

    ich hab folgendes problem: hatte in einem altbau auf altem parkett eine matratze liegen, und als ich mir endlich ein bett gekauft habe, haben die matratze sowie teile des parketts geschimmelt. selber schuld, ist natürlich klar.

    matratze sofort entsorgt, und die betreffenden schimmelstellen mehrmals mit 70% alkohol abgewischt, dann putzmittel, behelfsmäßig mit schmiergelpapier abgeschleift und abgesaugt (staubsauger mit hepa-filter). hoffe mal dass die sporen jetzt alle unschädlich gemacht wurden, obwohl ich mir da nicht sicher bin. quelle der feuchtigkeit (matratze) ist ja entsorgt.

    stockflecken und weisse verfärbungen (vom alkohol, nehme ich an) blieben natürlich und sieht ziemlich scheisse aus. kennt sich jemand aus, ob man da mit richtig abschleifen und anschließend versiegeln was machen kann (selber), oder am besten gleich der vermieterin bescheid geben und die konsequenzen tragen?

    irgendwer auch eine grobe ahnung, wieviel 11qm parkett neu verlegen lassen (denke mal die vermieterin lässt mich da selber im zweifel nicht ran, was auch besser so ist) kosten?

    bin für jeden ratschlag oder tipp dankbar!

  • #2
    Hallo,
    offen und ehrlich mit Vermieter sprechen ist die beste Lösung,
    anschließend vom Fachmann Schaden beseitigen lassen.
    Holzauge, sei wachsam

    Roland

    Kommentar


    • #3
      Für einigermaßen gutes Parkett bezahlt man so ca. 50 € pro m². Das Verlegen lassen von einem Fachmann kommt dann nochmal oben drauf. Aber für 11 m² sollte man wohl nicht länger als einen Arbeitstag benötigen.

      Ich bin auch der Meinung, dass du am besten deinem Vermieter bescheid gibst, bevor du da noch mehr Sachen ausprobierst.

      Kommentar


      • #4
        Gleich zum Vermieter und mit offenen Karten spielen. Alles andere gibt nur Stress. Ist meine Erfahrung...
        bommer
        Arbeiten ist toll... nur die Kunden stören

        Kommentar


        • #5
          Hast Du eine Haftpflichtversicherung?

          ...würde ich mich mal mit Deinem Versicherungsvertreter in Verbindung setzen, hört sich eigentlich wie ein (zwar dämlicher) aber fahrlässig verursachter Schaden an und sowas deckt eine Haftpflicht nunmal ab.
          Reatilät ist legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten.
          Gruß Dr.Who?

          Kommentar


          • #6
            Re Haftpflicht

            Also ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen.
            Der Laie weiß ja normalerweise nicht das man eine Matratze wegen der Schweißaussonderung beim Schlaf direkt auf einen Holzboden legen soll.
            Falls eine Haftpflicht vorhanden ist würde diese das bestimmt übernehmen.
            Es ist zwar selbstverschuldet aber nicht absichtlich oder fahrlässig.
            Viel Glück

            Kommentar


            • #7
              Die Kontaktaufnahme mit der eigenen Haftpflichtversicherung klingt wirklich nach einer guten Idee. An Deiner Stelle würde ich auch zuerst diesen Weg versuchen, aber parallel den Vermieter informieren, da ja eine Handlung am Mieteigentum der Vermieter vorgenommen werden muss.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von yussuf Beitrag anzeigen
                Die Kontaktaufnahme mit der eigenen Haftpflichtversicherung klingt wirklich nach einer guten Idee.
                Wichtig, spreche aus eigener Erfahrung.
                Lasse es dir schriftlich geben und wenn es der Vermieter nicht macht, dann schickt Ihm zu Information einen Brief per Einschreiben.

                Schimmel sollte man nicht auf die leichte Schukter nehmen.
                Diese Antwort findest du auch noch auf anderen Seiten zum Thema Hausbau bzw. Foren.

                Gruss Andreas

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke, wenn der TE bisher nichts unternommen hat, ist ihm eh schon alles weggeschimmelt !
                  ... man muss sich die Suppe selber einbrocken, damit man sie auslöffeln kann ...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von We-Ha Beitrag anzeigen
                    Ich denke, wenn der TE bisher nichts unternommen hat, ist ihm eh schon alles weggeschimmelt !

                    Ja, da muss ich Dir recht geben.
                    Auf das Datum vom TE habe ich nicht geschaut...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja erhlich wärt am längsten. Ich würd es auch dem Vermieter zeigen und vielleicht findet sich dann ein Handwerker, der Dir sagt, wie Du es selber wieder herrichten kannst. Wenn eine Versicherung einspringt ist das natürlich spitze. Unbedingt sollten aber alle Schimmelreste entfernt werden, das ist primär das wichtigste. Betreibe nebenberuflich noch eine homöopathische Praxis für Tiere und ich kann Dir sagen, was alleine Tiere schon für Erkrankungen durch Schimmelpilze haben. Liebe Grüsse!

                      Kommentar


                      • #12
                        !! An alle Neuschreiber !!

                        Ich würde mir etwas mehr Aufmerksamkeit wünschen.
                        Guckt doch erstmal wann der Themeneröffner geschrieben hat, und ob er überhaupt mal wieder hier war, bevor ihr in die Tasten haut.

                        Wenn du das gemacht hättest, hättste gesehen, das es den Schreiber einen Sch.. Dreck interressiert, auch wenn er schreibt:
                        bin für jeden ratschlag oder tipp dankbar!
                        Gruß vom Emsländer

                        Didi

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X