Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Dachflächenfenster

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dachflächenfenster

    Hallo Kollegen,
    kann dieser Schaden ausschließlich von Schwitzwasser verursacht worden sein?
    Angehängte Dateien
    Holzauge, sei wachsam

    Roland

  • #2
    Hallo Roland,
    ist da unter dem Vorhang (also unter dem Dachfenster) eine Heizung oder nicht?
    Das Zimmer wird doch nicht geheizt? Oder?
    Grüßle aus Münchingen
    Freddy Esslinger

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht ist es auch der Ablauf außen... aber zumindest hat der Vorhang, neben Heizung und Co eine verschlechternde Wirkung....
      Mit freundlichen Grüßen

      Ralf Spiekers
      Tischler Schreiner Deutschland
      Technik - Normung - Arbeitssicherheit

      Kommentar


      • #4
        Im Zweifelsfall würde ich sagen ist war ausschließlich das Kondenswasser. Aber mal unter uns, das ist in der Form nicht über Nacht entstanden. Das war eine Entwicklung über Monate.
        Wurde das durch den Vorhang verdeckt und nicht bemerkt?
        Gruß
        Jürgen Sieber
        Mit freundlichen Grüßen von der Schwäbischen Alb
        Jürgen Sieber

        Kommentar


        • #5
          Also so wie ich das sehe, ist das ein "älteres" DFF - keine Wärmeschutziso.
          Und ich sehe Schnee auf der Scheibe, was für mich bedeutet - da wird nicht geheizt.

          Zitat von Spiekers Beitrag anzeigen
          Vielleicht ist es auch der Ablauf außen...
          @ Ralf

          die unteren Abläufe sind meistens nicht problematisch, wenns an den Abläufen liegt, dann meistens an den oberen
          Grüßle aus Münchingen
          Freddy Esslinger

          Kommentar


          • #6
            sorry, ich habe den Vorhang als senkrecht gesehen... und er ist wohl parallel zum Fenster...
            Mit freundlichen Grüßen

            Ralf Spiekers
            Tischler Schreiner Deutschland
            Technik - Normung - Arbeitssicherheit

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Spiekers Beitrag anzeigen
              sorry, ich habe den Vorhang als senkrecht gesehen... und er ist wohl parallel zum Fenster...
              Hallo Ralf,
              ich geb´ Dir mal einen Tipp. Das silbrige Ding auf dem Bild ist der Griff der ist bei Dachfenster meist unten.
              Mit freundlichen Grüßen von der Schwäbischen Alb
              Jürgen Sieber

              Kommentar


              • #8
                jaja... haut nur auf mich drauf...
                Mit freundlichen Grüßen

                Ralf Spiekers
                Tischler Schreiner Deutschland
                Technik - Normung - Arbeitssicherheit

                Kommentar


                • #9
                  Das ist bestimmt wieder dieser typische Fall, dass die Kinder vor 20 Jahren ausgezogen sind und Oma und Opa haben aus Heizkostengründen das Dachgeschoß Heizungs- und Lüftungstechnisch stillgelegt und wohnen nur noch im Erdgeschoß.

                  Das gammelt seit Jahren. da hat bloß niemand mehr die schöne 60er Jahre Gardine weg gezogen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von rollo Beitrag anzeigen
                    Hallo Kollegen,
                    kann dieser Schaden ausschließlich von Schwitzwasser verursacht worden sein?
                    JA, so ist es

                    Kommentar


                    • #11
                      Widerspruch!

                      Offensichtlich ist es ein Velux-fenster. Diese haben alle ein Problem mit der Glasabdichtung im Langzeitverhalten. Sowas haben wir schon x-mal repariert.
                      Die untere Glasabdichtung erfolgt über ein Traufblech mit untergelegter Butyl-Schnur und diese wird in den Flügelrahmenecken von der seitlichen Abdichtung mit ebenfalls untergelegter Butyl-Schnur überdeckt. Nun wird im Laufe der Jahre peu à peu diese Butyl-Abdichtung -speziell auf der Schlagwetterseite - durch eingespülten Dreck mit allem möglichen Niederschlagzeug langsam abgewittert bis besonders im unteren Bereich sich der Dichtungsverbund vom Glas ablöst und es zieht Feuchtigkeit rein.
                      Die Rahmenecke wird von innen durch Kondensat aber häufig auch von außen so langsam gammelig bis letztendlich alles schwarz ist.

                      Abhilfe: Entweder neues Fenster oder eben den Flügel raus, Glas rausnehmen, Rahmenecke ausflicken und alles wieder abdichten, am besten noch mit zusätzlichem Silikon.
                      Meine Erfahrung: Die Butyl-Abdichtung ist ebenso wie jede Silikon-Versiegelung eben auch eine Wartungsfuge.
                      BTW: Regelmäßiges Fensterputzen hilft!

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Fall geht noch weiter:
                        Angehängte Dateien
                        Holzauge, sei wachsam

                        Roland

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von edelhoff Beitrag anzeigen
                          Offensichtlich ist es ein Velux-fenster. ...
                          Ich denk eher ein ROTO
                          Grüßle aus Münchingen
                          Freddy Esslinger

                          Kommentar


                          • #14
                            Das ist defininitv ein Roto-Dachfenster wahrscheinlich Typ 847.
                            Gruß
                            Jürgen
                            Mit freundlichen Grüßen von der Schwäbischen Alb
                            Jürgen Sieber

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von rollo Beitrag anzeigen
                              Der Fall geht noch weiter:
                              Dass das Glas Schimmel ansetzt ist so selten wie Schimmel in der Lasagne.
                              Mit freundlichen Grüßen von der Schwäbischen Alb
                              Jürgen Sieber

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X