Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Reicht das Abschleifen vom Parkettboden oder muss er erneuert werden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reicht das Abschleifen vom Parkettboden oder muss er erneuert werden?

    Hallo, meine Geschirrspühlmaschine hatte ein schleichendes Leck und hat über mehrere Monate einen Wasserschaden unter zwei Küchenkästen verursacht. Der Parkettboden ist an der Stelle dunkel (Schimmel?) aber nicht aufgeweicht oder locker. An der Wand in der Ecke sind braune Flecken (Schimmel?).

    Fotos: http://imgur.com/a/fHD75

    Ich habe ein Schimmelmittel am Boden aufgesprühlt und an machen Stellen ist es dann weiß geworden, was eigentlich ein deutlicher Hinweis auf Schimmel ist.

    Nach dem Abbau der aufgeweichten Küchenkästen (die auf jeden Fall erneuert werden), meinte der Schimmelsanierfachmann, dass der Boden zuerst ausgetrocknet wird und danach abgeschliffen und versiegelt. Und bei der Wand wird mit Spezialfarbe drübergepinselt. Ist das eurer Meinung nach ausreichend? Momentan ist der ganze Bereich natürlich exponiert und ich spüre schon ein leichtes Kratzen im Hals, also vermutlich eine Reaktion auf den Schimmelpilz. Müsste man daher nicht im betroffenen Bereich den Boden erneuern und den Wandputz neu machen?

  • #2
    Grüß Gott

    Ist das eurer Meinung nach ausreichend?
    Den Bildern nach zu Urteilen würde ich den Vorschlag des Fachmann`s annehmen.
    mfG aus Bayern Karl Standecker

    Kommentar


    • #3
      Uns hat der Geschirrspüler auch einen ähnlich bösen Streich gespielt und wir hatten ebenfalls befürchtet, dass wir den Boden erneuern und den Wandputz neu machen hätten müssen.

      Letztendlich haben wir das, was euch der Fachmann empfohlen hat, durchgezogen und es hat völlig ausgereicht.

      Kommentar


      • #4
        Reines Abschleifen könnte zu wenig sein, da Schimmel auch kleinste Sporen in dem Holz hinterlässt. Es ist sicherer, den Bereich mit einer Anti-Schimmel Lasur zu bestreichen (Aber bitte gut und lange lüften...das Zeug kann gesundheitsschädlich wirken)

        Das Was es für die Wand gegen Schimmel gibt, gibt es auch für den Boden.

        Kommentar


        • #5
          Hat Dein "Fachmann" denn gewisse Messungen durch geführt?
          Ich denke nicht.
          Wichtig ist erst mal zu wissen, ob der Unterboden in Mitleidenschaft gezogen wurde.
          Das heißt, Du musst erst mal wissen ob über die Randanschlussfugen des Fußboden, Wasser in den Estrich gedrungen ist.
          Ist das der Fall kannst Du ohne künstliche Trocknung des Estrich alles vergessen.
          Die Wandflächen deuten nämlich auf aufsteigende Feuchtigkeit hin.

          Gruß Klaus

          Kommentar


          • #6
            Ja, ich denke auch, dass du das so noch nicht abschließend feststellen kannst, sondern erst den Rest herausfinden musst - also was alles in welchem Grad betroffen ist und welche Stellen möglicherweise noch nicht angeschaut wurden. Hängt viel von ab.
            Wenn man keinen Hammer hat, muss es so gehen

            Kommentar


            • #7
              Ich halte es ja so mit den Fachmännern, ruf immer zwei zu dir, dann gehst du auf Nummer sicher, ich hätte aber auch die nähere Umgebung untersuchen lassen, wenn es sich über Monate hingezogen hat, dann kann der Schimmel tief verwurzelt sein und jahre nach der Versieglung zum Vorschein kommen...
              Dann kannst du wirklich den Parkettboden erneuern.

              Kommentar

              Lädt...
              X