Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wasserflecke Neubau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wasserflecke Neubau

    Guten Morgen,
    bei einem Neubau war ein größerer Wasserflecken an der Wand entstanden. (Bild 1)
    Das Haus ist gemauert mit einem 17,5 cm Kalksandstein, davor sitzt ein Wärmedämmverbundsystem.
    Es gibt hier keine klare Analyse, woher die Feuchtigkeit kommt.
    Eine ist eben, dass die Ecken der Aluminium Fensterbank nicht 100% dicht sind, und dadurch Wasser hinters Wärmedämmverbundsystem gelangt, dann läuft es hinter dem WDVS abwärts, wird irgendwo aufgehalten, dringt dann durch die Fugen im Mauerwerk, welche lt. Bauleitung bis zu 4mm groß sein dürfen, bis zum Gipsputz durch.
    Hieraufhin haben wir die Fensterbank, welche im DG liegt, auf Anweisung der Bauleitung, noch einmal mit Silikon überdeckt. (Aus Bild 2 wurde Bild 3 gemacht)
    Jedoch hat mir der Bauleiter heute neue Bilder gesand (Bild 4 + 5), mit dem Vermerk, die Alubankecke ist noch nicht 100%tig geschlossen und müsste noch einmal nachgearbeitet werden.
    Wenn ich mir jetzt das Bild 4 genau ansehe, brauche ich bei der Fleckenbildung schon sehr viel Fantasie, um mir vorstellen zu können, dass hier von außen Wasser eindringt.

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

    Mit freundlichem Gruß
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hallo

    ohne auf die Herkunft des Wassers einzugehen
    läuten doch schon die Alarmglocken:

    WDVS ohne schlagregendichte FB-Endstücke und vermutlich ohne
    Folienwanne unter der Fensterbank (sonst wäre der Silikonpropfen nicht notwendig...

    Silikon "Abdichtung" als Dreiecksfuge und nur im Eck...

    Ich hatte letztens einen ähnlichen Fall, hier war die Ecke trotz
    angeblich schlagregendichter Anschlüsse nicht dicht, die Feuchtigkeit ist vermutlich im Stein bis zur nächsten Mörtelfuge gelaufen und hat dort einen Schaden verursacht.

    MfG Thomas

    Kommentar


    • #3
      Zitat von starmax Beitrag anzeigen
      Es gibt hier keine klare Analyse, woher die Feuchtigkeit kommt.
      Vielleicht das erst mal klären. Momentan ist alles Spekulation/Glaskugelleserei.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von TMS Beitrag anzeigen
        ohne auf die Herkunft des Wassers einzugehen
        läuten doch schon die Alarmglocken:

        WDVS ohne schlagregendichte FB-Endstücke und vermutlich ohne
        Folienwanne unter der Fensterbank (sonst wäre der Silikonpropfen nicht notwendig...
        Blöde Frage!
        Da sind doch Endstücke dran

        Uli

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Uli Beitrag anzeigen
          Blöde Frage!
          Da sind doch Endstücke dran
          Was hast du an meinem Beitrag nicht verstanden?

          Kommentar


          • #6
            Guten Abend
            Der Maler hatte in unserem Auftrag die Bänke montiert. Er gibt an, die Fnsterbänke fachgerecht montiert zu haben.
            Am Mittwoch findet dort ein Ortstermin statt.

            Ich hätte jedoch gerne bereits im Vorfeld von kompetenten Sachkundigen eine Meinung zu Bild Nr. 4 mit dem großen Feuchtigkeitsfleck.
            Ist es überhaupt möglich, dass solch eine Struktur, mit so vielen kleinen Feuchtigkeitgspunkten von einem Feuchtigkeitseinbruch von außen stammen kann.
            Oder ist hier, warum auch immer der kälteste Punkt im Raum, und alle Feuchtigkeit zieht sich dort hin.
            Es sind Fenster Uf 0.92 W/m2K mit einem Glas Ug 0.6 W/m2K verbaut worden.

            Ich bedanke mich schon im Vorfeld für die Antworten

            Kommentar


            • #7
              Zitat von starmax Beitrag anzeigen

              Ich hätte jedoch gerne bereits im Vorfeld von kompetenten Sachkundigen eine Meinung zu Bild Nr. 4 mit dem großen Feuchtigkeitsfleck.
              Datt kann man doch nich in einem Forum anhand von ein paar Detail Fotos
              Gruß vom Emsländer

              Didi

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Andy Gieß Beitrag anzeigen
                Was hast du an meinem Beitrag nicht verstanden?
                TMS behauptet das keine Endstücke montiert sind jedoch
                auf den Bildern sieht man welche.
                Und was man sieht ist keine Spekulation oder Glaskugelleserei.
                Also was hat meine Frage mit deinem Beitrag zu tun???

                Uli

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von TMS Beitrag anzeigen
                  WDVS ohne schlagregendichte FB-Endstücke und vermutlich ohne
                  Folienwanne unter der Fensterbank
                  MfG Thomas
                  Hallo Uli,
                  das meinte Thomas, was man sieht sind wohl "normale", und das im WDVS
                  Beste Grüße !
                  Michael Melchior

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von M.M Beitrag anzeigen
                    Hallo Uli,
                    das meinte Thomas, was man sieht sind wohl "normale", und das im WDVS
                    1. Habe ich so verstanden das keine Endstücke drauf wären daher auch eine "blöde Frage"
                    2. Ich kann es so nicht festellen ob die Endstücke für WDVS geeignet oder nicht
                    du scheinst es ja zu können
                    so sind wir bei Andy´s Beitrag es ist nur Spekulation und Glaskugelleserei.

                    Uli

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Uli Beitrag anzeigen

                      2. Ich kann es so nicht feststellen ob die Endstücke für WDVS geeignet oder nicht
                      du scheinst es ja zu können

                      Nö, denn ich hab ne Brille, ich wollte seine Worte rüberbringen

                      so sind wir bei Andy´s Beitrag es ist nur Spekulation und Glaskugelleserei.

                      Genau
                      Beste Grüße !
                      Michael Melchior

                      Kommentar


                      • #12
                        Grüß Gott

                        ..... ist die Innenwand verputzt?
                        mfG aus Bayern Karl Standecker

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich würde es auf jeden Fall überprüfen lassen ... sowas kann ja durchaus auch mal nicht so schöne Quellen haben ... wenn ich drüber nachdenke was bei einem guten Freund beim Hausbau alles war ... und er kommt aus der Branche ... man muss echt vorsichtig sein heutzutage
                          "Der erste Schritt ist immer der schwerste"

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja das ganze Haus hat einen Gipsputz rehalten.
                            Wir haben am Mittwoch den Fehler lokalisiert.
                            Die Apuleisten waren nicht ordnungsgemäß ans Fenster geklebt.
                            Wir konnten ein Teppichmesser dahinter schieben.

                            Gruß
                            starmax

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein Teppichmesser? Oh ... Das klingt allerdings nicht so gut
                              "Der erste Schritt ist immer der schwerste"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X