Ankündigung

Einklappen

Nettiquette: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten

Anleitung: Regeln für das Schreiben von Themen und Antworten


1. Bitte formuliere Deine Frage klar und deutlich und fasse Dich kurz. Bedenke, höfliche Umgangsregeln sind hier sehr erwünscht!

2. Die Antwort in dem Thema sollte auf die Frage zielen. Bleibe dabei höflich und sei vorsichtig mit Sprüchen, Ironie und Sarkasmus. Die "smilies" sollen helfen, diese zu verdeutlichen.

3. Details wie Namen, Firmen, Marken und Adressen in den Beiträgen der öffentlichen Foren sollten vermieden werden.

4. Untersagt ist es, Werbung zu betreiben. Dies gilt auch für die so genannte „Schleichwerbung“. Falls ein Link eingestellt wird, sollte dieser mit dem Thema was zu tun haben, informativ und keine Form von Werbung sein.

Wird ein Link von Herstellern, Verkäufern usw. zu Werbungszwecken eingesetzt gilt folgende Kosten/Preisvereinbarung als anerkannt:

a) beim Forumsbetreiber gebuchter Link: 250,00 Euro zuzüglich MwSt.

b) illegaler, den Forumsregeln nicht entsprechender Link: 1000,00 Euro zuzüglich MwST und aller Rechtsanwalt- und Nebenkosten.


5. Fragen, die auf eine Rechtsberatung zielen, dürfen hier nicht beantwortet werden.

6. Die Übernahme von Artikeln und Berichten sind ohne Zustimmung des Urhebers nicht erlaubt (copyright) und dürden hier nicht eingestellt werden, da sie für den Betreibers des Forum Ungemach bedeuten können.

7. Untersagt ist auch das Anschreiben einzelner Forumsnutzer zuur Werbung oder um sich daraus einen Auftrag oder Vorteil zu beschaffen. Sollten Sie, verehrter Fragesteller, von einem Forumsmitglied auf diese Weise angesprochen oder angeschrieben werden, melden Sie dies bitte umgehend dem Administrator und / oder dem "Fachbetreuer" des betreffenden Forums.

8. Unverständliche und nutzlose Kommentare, auch in alleiniger Form von Smileys, sind hier nicht erwünscht und werden von dem Administrator oder den Fachbetreuern gelöscht.

9. Signaturen sind nicht dazu da, Eigenwerbung zu betreiben. Links zur eigenen Heimseite sollten ausschließlich im Profil hinterlegt werden. Weitere Links, die in den Beiträgen eingestellt werden, müssen der Problemlösung und nicht der Werbung dienen.

10. Die verschiedenen Forumsbereiche werden von Fachbetreuern unterstützt, die in dem jeweiligen Themenfeld besonders fachkundig sind. Beachte und honoriere, dass dies unentgeltlich geschieht.

11. Der Anbieter und die Moderatoren dürfen Beiträge und Themen bearbeiten, verschieben, löschen oder auch schließen. Bei Verstoß gegen die Forumsregeln kann der Teilnehmer aus dem Forum ausgeschlossen werden. Näheres hierzu steht in den Teilnahmebedingungen, die Sie bei der Registrierung akzeptiert haben.

12. Bitte beachten Sie: Sie erhalten hier Auskünfte von Fachleuten, die vom Beruf des Tischlers / Glasers leben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier keine Heimwerkeranleitungen und keine Schwarzarbeiterschulung liefern werden. Entsprechende Anfragen stellen Sie bitte in das "Heimwerkerforum" dieser Seite.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

"Schlieren" im Treppenlack

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Schlieren" im Treppenlack

    Bei unserer neu eingebauten Ahorntreppe entdeckten wir bei der Reinigung am Abend bei eingeschalteter Beleuchtung Muster und "Schlieren" im Lack die aus unserer Sicht nicht dahin gehören. Fast jede Stufe ist betroffen und auch die Wange. Da das Ganze für mich schwer zu beschreiben ist, habe ich mal ein Foto angehängt auf dem die Muster zu sehen sind. Sie verlaufen quer zur Maserung, die Oberfläche selbst fühlt sich glatt an. Ich hätte gerne eine Meinung um was es sich handelt. Natürlich setzen wir uns auch mit unserem Tischler in Verbindung!
    Danke
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Wouly; 12.02.2016, 09:42.

  • #2
    Hallo,

    also ich sehe keine Schlieren.
    Diese querlaufenden Streifen sind Holzart bedingt.
    Grüßle aus Oberschwaben

    Bruno

    Kommentar


    • #3
      Danke für die promte Antwort. Wodurch entstehen diese Muster im Holz? Mich hat der Verlauf quer zur Maserung stutzig gemacht...

      Kommentar


      • #4
        Das sind angeschnittene Holzzellen, bei Eiche sieht man die oft viel deutlicher, sie nennen sich "Spiegel".


        www.holzlexikon.de: Spiegel: Quer zur Faser verlaufende und auf die Markröhre gerichtete Bänder aus Speicherzellen. Sie erscheinen auf Querschnitten als feine, oft nur mit der Lupe erkennbare Linien ("Strahlen") und auf dem Radialschnitt als "Spiegel", teils so breit, daß sie das Holzbild, wie bei den Eichen, wesentlich beeinflussen (siehe auch: Schnittrichtungen, Stockwerkbau).
        Klaus-Hermann Ries (khr)

        Kommentar


        • #5
          Nach ihren Beiträgen bin ich schon deutlich beruhigter in die Unterhaltung mit unserem Tischler gegangen. Auch er hat uns bestätigt, daß es sich bei den Streifen um "geriegeltes" Holz handelt und mit dem Lack alles in Ordnung ist. Wenn man den richtigen Begriff hat findet man auch im Internet sofort verschiedene Einträge. Vielleicht hätte er uns vorher auf diese Besonderheit hinweisen sollen.. unsere Nacht wäre deutlich besser gewesen .
          Danke ans Forum!
          Gruss
          Wouly

          Kommentar


          • #6
            DAS macht eben das Holz aus, sowelche Maserung und Streifen und Spiegel.
            Klaus-Hermann Ries (khr)

            Kommentar


            • #7
              Guuden,

              Es handelt sich im Bild teilweise um geriegelten Ahorn, für die Holzart typisch.
              Hat nichts mit Spiegel oder Markstrahlen zu tun.

              https://de.wikipedia.org/wiki/Riegelwuchs

              Gut Holz! Justus.
              Jegliches Befolgen des von mir Geschriebenen geschieht auf eigene Gefahr.
              Gut Holz! Justus.

              Kommentar

              Lädt...
              X