Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Schimmel
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.13, 19:07   #1
Maxi112
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2013
Ort: Nüdlingen
Beiträge: 1
Schimmel in der Wohnung - was kann man tun?

Leider befindet sich in meiner Wohnung hinter dem Bett Schimmel. Ich habe ihn auch schon einige Male bereinigt, aber es scheint nicht zu funktionieren. Er bildet sich immer wieder nach. Was kann ich machen?
Maxi112 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 20.02.13, 19:27   #2
rollo
Mitglied
 
Registriert seit: 07.2002
Ort: Bad Steben
Beiträge: 830
- Bett umstellen
- Schlafzimmer evtl. Temperatur erhöhen(24 h)
- Luftfeuchte kontrollieren(24 h)
- Luftwechselrate beachten
- Fachmann hinzuziehen
__________________
Holzauge, sei wachsam

Roland
rollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.13, 20:44   #3
Meister 1975
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2011
Ort: im Saarland
Beiträge: 800
Zitat:
Zitat von Maxi112 Beitrag anzeigen
Leider befindet sich in meiner Wohnung hinter dem Bett Schimmel. Ich habe ihn auch schon einige Male bereinigt, aber es scheint nicht zu funktionieren. Er bildet sich immer wieder nach. Was kann ich machen?
Einen Fachmann hinzuziehen, und zwar einen, der etwas davon versteht.
Schimmel kann viele Ursachen haben.

Und bitte nicht selber versuchen , den Schimmel zu beseitigen. Dabei kann man die Weiterverbreitung beschleunigen, denn Schimmelsporen verbreiten sich bei unsachgemäßer Behandlung im ganzen Haus.
Meister 1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.13, 20:49   #4
HandwerkMeister
 
Beiträge: n/a
Ja ich würde Dir auch raten einen Fachmann hinzuzuziehen und ich würde auch derweil, bis der Schimmel beseitigt ist, nicht mehr in diesem Raum schlafen, denn das könnte Dir wirklich an die Gesundheit gehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.03.13, 15:55   #5
Schreinet
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Köln
Beiträge: 10
Rollo hat dir schon die richtigen Tipps gegeben.
Probiere erstmal aus, ob sich das Problem mit heizen und regelmäßigem Lüften beseitigen lässt.
Am besten auch nicht mehr in dem Raum schlafen. Die gesundheitlichen Risiken kannst du hier nachlesen.
Sollte sich das Problem mit den oben genannten Tipps nicht dauerhaft beseitigen, würde ich dir dringend zu einem Fachmann raten.
Wichtig ist hier auch den Grund für die Schimmelpilzbildung herauszufinden.
Es könnte sich auch um einen Rohrbruch handeln. In diesem Fall bringt es wenig, wenn der Fachmann ein Malermeister ist und den Pilz einfach überstreichen möchte.
Schreinet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.13, 17:01   #6
Axel
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: 08340 Schwarzenberg OT Pöhla
Beiträge: 3.312
Kleine Story von mir die gerade passiert ist und zeigt, wie sensibel das Thema sein kann.
Ich wohne in einem älteren Haus, Bj 1900 aber für damalige Verhältnisse recht herschaftlich und massiv gebaut. An den Fenstern Sandsteingewände, Innenwände Ziegel und mit recht Lehmhaltigen Putz versehen.
1993 haben wir saniert. Holz-Isofenster mit Glas Ug (damals K)1,7 und Heizung eingebaut. Die Fenster wie damals üblich nur geschäumt und verdübelt, außen mit Sili verfugt.
Bisher kein Schimmel, keine feuchten Stellen, nichts.
Vor ein paar Wochen im Bad, UNTEN am Fensterort leichter Schimmel auf dem Putz. Unter diesem Fenster ist kein Heizkörper.
Was war passiert?
Als stets seiner Frau folgender Eheman habe ich einen stummen Diener so halb vor das Fenster und halb vor die Wand gestellt, damit meine "Klamotten abend nicht wie so üblich" verteilt rumliegen. Mit der Zeit blieb auf dem Ding auch mal was länger hängen. Wie das eben so ist.
Meine Theorie: Die abends den Fensterort so halb verdeckenden Klamotten
haben die Warmluftzirkulation von dem gegenüber liegendem Heizkörper so
beeinflusst, das an der Stelle ein "Windschatten" entstanden ist, der den Ort hat auskühlen lassen. Die Feuchtigkeit im Bad........, die Kälte die wir jetz hatten...., Nordseite ohne Sonne.....
Mit einen chlorhaltigen Mittel habe ich den Fleck komplett wegbekommen, wenigstens ist er nicht mehr sichtbar. Der Kleiderständer steht auch woanders. Mal sehen ob meine Theorie richtig ist.
Da möchte man garnicht wissen was so hinter Schränken an Außenwänden und Nischen so alles blüht.
Kleine Ursache, große schlechte Wirkung.
__________________
Axel Witzki
Axel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.13, 17:08   #7
Schreinet
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Köln
Beiträge: 10
aaauuu ja, das ist auch ein guter Tipp für Maxi:

einfach mal die Möbel umstellen, bzw. etwas von den Wand wegrücken, um die Luftzirkulation zu ermöglichen.
@Axel
So urige Häuser finde ich cool
Schreinet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.13, 12:45   #8
Dorsche
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2013
Ort: Bei Marktheidenfeld
Beiträge: 4
Hi!

Bei uns daheim ist grad das Problem - uraltes Haus, auch Lehmdecken und Wände - im oberen Stockwerk steht ein Boiler in einem Raum der so nicht benutzt wird ausser zu Lagerzwecken - irgendwann tropft es unten in der Küche von der Decke.
Tja, keiner fand heraus was da los ist bis ich irgendwann per Zufall im Boilerzimmer war und gesehen habe dass der Zulauf des Boilers leck ist und beim Auffüllen des Wassers massen von Wasser auf den Boden laufen.

Vermutlich ist da nun seit langer Zeit Wasser in die Decke gelaufen. Es muss alles sehr feucht sein.

Was kann da alles passieren? Oben habe ich hinter ein paar Kartons schon Pilz entdeckt

Dorsche
Dorsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.13, 13:00   #9
Ingo76
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 5
Antwort

Zunächst einmal müssen die feuchten Stellen unbedingt ausgetrocknet werden. Denn sonst wird der Schimmel immer wieder zurück kehren. Anschließend sollte versucht werden den Schimmel mechanisch, das heißt wenn möglich mittels abtragen des Materials entfernt werden. Steht diese Möglichkeit nicht zur Verfügung, so sollten Antischimmelsprays benutzt werden. Nach dem das Problem akut behoben ist, so sollte vermieden werden, dass der Schimmel bzw. die verursachende Feuchtigkeit zurückkehrt, hier helfen häufig die Richtigen Maßnahmen zum Lüften wie hier beschrieben:
Im Falle des Wasserschadens durch den Boiler, so ist die Ursache kaum beim Lüften zu suchen. Hier sollte der Wasserschaden behoben werden und die Wände vollständig getrocknet. Hierfür kann man auch einen Fachmann zu Rate ziehen. Anschließend sollte das Problem wie oben bechrieben akut bekämpft werden. Tritt kein zweiter Boilerschaden auf, so sollte das Problem auch für die Zukunft gelöst sein.

Geändert von M.M (26.05.13 um 16:33 Uhr). Grund: Werbelink entfernt
Ingo76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.13, 19:54   #10
myinspiration
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2013
Ort: Braunschweig
Beiträge: 6
Ich würde unbedingt den Schlafplatz wechseln, so lange der Schimmel auftritt. Die Sporen will man ja nicht dauerhaft einatmen. Schimmelbildung liegt oft an falscher Lüftung, bzw. falsch eingesetzten und undichten Fenstern.
ICh habe es den Schimmelpilz akut mit Essigessenz und Spezialspray bekämpft. NAch dem Trocknen musst das Zimmer noch mal renoviert werden, mit Antischimmelfarbe.
myinspiration ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.13, 20:57   #11
Meister 1975
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2011
Ort: im Saarland
Beiträge: 800
Zitat:
Zitat von myinspiration Beitrag anzeigen
Ich würde unbedingt den Schlafplatz wechseln, so lange der Schimmel auftritt. Die Sporen will man ja nicht dauerhaft einatmen. Schimmelbildung liegt oft an falscher Lüftung, bzw. falsch eingesetzten und undichten Fenstern.
ICh habe es den Schimmelpilz akut mit Essigessenz und Spezialspray bekämpft. NAch dem Trocknen musst das Zimmer noch mal renoviert werden, mit Antischimmelfarbe.
Schimmelbildung liegt nicht an falscher Lüftung oder undichten Fenstern, sondern einzig und allein an feuchten Wänden. Und die zu vermeiden braucht es etwas mehr als Essigessenz und Spezialspray.
Dazu ist eine Untersuchung der Lebensgewohnheiten, der Bausubstanz und so weiter, wichtig.
Bei Schimmelbefall muss ein Fachmann ran, sonst wird das nix.
Meister 1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.13, 07:55   #12
Jürgen Sieber
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: 72510 Stetten am kalten Markt, Ortsstraße 3
Beiträge: 2.677
Zitat:
Zitat von Meister 1975 Beitrag anzeigen
Schimmelbildung liegt nicht an falscher Lüftung ....
Hoppala. Die falsche Lüftung bedingt aber -bei steigender relativer Luftfeuchtigkeit- feuchte Wände. Ergo ist das Lüftungsverhalten durchaus ein Punkt.
In den extrem dichten Häusern mit einer Luftwechselrate von ca. 0,6 ist sogar ein Lüften allein über die Fenster nicht mehr möglich. Hier muss eine Lüftungsanlage unterstütztend eingreifen.
__________________
Jürgen Sieber
Glaser aus Leidenschaft
Jürgen Sieber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.13, 08:03   #13
Meister 1975
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2011
Ort: im Saarland
Beiträge: 800
Zitat:
Zitat von Jürgen Sieber Beitrag anzeigen
Hoppala. Die falsche Lüftung bedingt aber -bei steigender relativer Luftfeuchtigkeit- feuchte Wände. Ergo ist das Lüftungsverhalten durchaus ein Punkt.
In den extrem dichten Häusern mit einer Luftwechselrate von ca. 0,6 ist sogar ein Lüften allein über die Fenster nicht mehr möglich. Hier muss eine Lüftungsanlage unterstütztend eingreifen.
Das ist schon klar Herr Sieber, aber bei undichten Fenstern ?
Meister 1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.13, 08:53   #14
Jürgen Sieber
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: 72510 Stetten am kalten Markt, Ortsstraße 3
Beiträge: 2.677
Bei undichten Fenstern ist immer die Frage, wie groß die Undichtigkeit ist. Ist sie sehr groß, dann kann es im Bereich des Fensterfalzes keine Schimmelpilzbildung geben, da die Luftwechselrate rund ums Fenster sehr groß ist.
Es kann aber durch dauerhafte Auskühlung im Bereich der Leibung Schimmelpilz entstehen.
Ist die Undichtigkeit nur gering, so dass sie nicht ausreicht den Raum zu belüften, dann kann -trotz undichter Fenster- durch mangelnde Lüftung Schimmelpilz entstehend.

Mittlerweile mache ich bei Schimmelpilzen nur noch dann eine Äußerung, wenn ich über eine Blower-Door-Messung die Luftwechselrate im Haus kenne.
Die neuen dichten Häuser, ohne Lüftungsanlage, sind anders einfach nicht mehr kalkulierbar.
Gruß
Jürgen
__________________
Jürgen Sieber
Glaser aus Leidenschaft
Jürgen Sieber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.13, 06:34   #15
kstandecker
Karl Standecker
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: 92256 Hahnbach
Beiträge: 5.274
Hallo

Zitat:
Bei undichten Fenstern ist immer die Frage, wie groß die Undichtigkeit ist. Ist sie sehr groß, dann kann es im Bereich des Fensterfalzes keine Schimmelpilzbildung geben, da die Luftwechselrate rund ums Fenster sehr groß ist.
Grundsätzlich würde ich das nicht so sehen. Da mehrere Faktoren einen Einfuss auf das Fenster haben. Die Architektur, Wind abgewande Seite - zugewande Seite, Innen- und Aussentemperaturen und das Wohn- und Hygieneverhalten können auch bei relativ undichten Fenstern für Schimmel die Grundlage sein. Konvektion geht nicht Grundsätzlich von Innen nach Außen. Durch Konvektion wird z.B. Feuchte transportiert, es kann jedoch keiner sagen wo die Feuchte ausfällt. Messungen haben gezeigt, dass Innen-Oberflächen nicht immer nur nach der Raumtemperatur wirken. Das ist wie beim Wetter, da gibt es Hoch`s und Tief`s und vieles dazwischen - Ausschlaggebend welche Wirkung das Wetter zeigt ist deren Ursprung.
Meiner Meinung nach trifft der Satz "Sie lüften zuwenig" immer seltener zu, egal ob dicht oder undicht.
__________________
mfG aus Bayern Karl Standecker
kstandecker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schimmel in der Mietwohnung BeatrixN Schimmel 81 23.01.17 16:54
Schimmel auf dem Dachboden/Neubau lauraholt Schimmel 4 21.04.10 12:33
Schimmel auf neuen Paneelen im Schlafzimmer director2000 Schimmel 10 17.09.07 07:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de