Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Innentüren, Möbel, Inneneinrichtungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.17, 12:27   #1
madmoses
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2017
Ort: Mainz
Beiträge: 3
Kiefertisch selber bauen

Hi Leute,

ich versuche mir einen Tisch aus 3 Kieferbretter zu Bauen (Außen soll die Baumkante erhalten bleiben)

Habe mir beim Holzfachhandel entsprechendes Material besorgt und auf meinen bestehenden Tisch gelegt. (Siehe Bild) Der Tisch ist ca. 250cm lang und 100cm breit und hat eine dicke von 60mm

Probleme:
1) Das Holz arbeitet und verzieht sich. Kann ich die Bretter auf eine Stahlkonstruktion schrauben um dem gegen zu wirken? Falls schrauben den Tisch zerstört (Risse?). würde ich erst unten eine Platte an die Schraubstellen leimen und in das geleimte Brett rein schrauben.

2) Ich möchte den Tisch dunkler färben. Habe Osmo Dekorwachs Transparent unter anderem getestet. Kann ich dieses ohne weitere Behandlung so auf den Tisch lassen oder muss ich das Lackieren? Würde gerne keinen Lack benutzen um den Tisch schön zu spüren.

Grüße und danke
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20170104_172005.jpg (48,9 KB, 86x aufgerufen)
madmoses ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 07.01.17, 18:26   #2
rollo
Mitglied
 
Registriert seit: 07.2002
Ort: Bad Steben
Beiträge: 830
Hallo,
die Idee mit dem Tisch ist gut.
Holz hat die natürliche Eigenschaft, sich den klimatischen Bedingungen anzupassen. Dazu gehört auch das "arbeiten" der Bretter.
Schreiner ist ein mehrjähriger Lehrberuf, die Auszubildenden erlernen während der Lehrzeit u.a. den fachgerechten Umgang mit Massivholz: Holzauswahl, Verarbeitung, usw.

Die verwendeteten Bohlen sind mit Sicherheit nicht ausgetrocknet und der Kern sollte wenigstens ein mal aufgetrennt werden.
Schrauben helfen hier nicht wirklich weiter.
__________________
Holzauge, sei wachsam

Roland
rollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.17, 12:55   #3
madmoses
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2017
Ort: Mainz
Beiträge: 3
Zitat:
der Kern sollte wenigstens ein mal aufgetrennt werden
Was meinst du damit genau? Soll ich die Bretter jeweils in der Mitte noch einmal Teilen um Sie dann später wieder zu verleimen?

Grüße und danke
madmoses ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.17, 15:33   #4
türenknoll
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2012
Ort: Wölfersheim
Beiträge: 412
Hallo,

lass den urigen Tisch doch so wie er ist.
Als natürliches Stück Holz, was lebt, reißt und sich verwirft.

Alles andere wird, wenn es handwerklich gemacht werden soll, sehr aufwendig und sollte dann vielleicht besser von einem Schreiner gemacht werden.
Z.Bsp. klären welche Holzfeuchte haben die Bohlen, auftrennen, fügen und neu verleimen, eine Gratleiste einziehen usw.

Bei der Oberflächenbehandlung würde ich auf etwas zurück greifen was auch für Lebensmittel geeignet ist, da auf dem Tisch auch mal eine Scheibe Brot abgelegt wird.

Gruß
Andy
__________________
Von der Wiege bis zur Bahre, Vorschriften und Formulare
türenknoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.17, 16:10   #5
madmoses
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2017
Ort: Mainz
Beiträge: 3
Also ich werde den Tisch einfach so lassen. Die mittlere Bohle konnte ich mit gang wenig druck wieder grade biegen, bisschen krum ist aber für mich kein Problem.

Ich habe jetzt eine Lack-Lasur von Aqua und einmal das Dekorwachs Transparent von OSMO. Könnt Ihr etwas zu den Produkten sagen? Der Dekorwachs ließ sich ein wenig besser Auftragen als die Lacklasur aber bin mir wegen farbe etc. immer noch unsicher. Möchte evtl. noch ein andere Farbe des Dekorwachses von OSMO ausprobieren. Hab aber noch 2 Fragen dauz:
- kann ich den Dekorwachs von Osmo genauso wegschleifen wie die Lack-Lasur von Aqua? Würde gerne die Option haben in ein Paar Jahren die Farbe des Tisches evtl. mal zu ändern. (Falls ich mal umziehe und die kombination nicht passt).
- Brauch ich bei dem OSMO Dekorwachs Transparent noch irgend etwas anderes zum Drübermalen oder ist das so schon genug für einen Tisch? (Für Parkett soll ja noch was drauf, aber das ist dann wohl eine gang andere beanspruchung)

Danke

Geändert von madmoses (12.01.17 um 16:12 Uhr).
madmoses ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.17, 11:59   #6
napoleon33
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 8
sieht ein wenig knigge aus ist das auch Stabil?
Ansonsten sieht das wirklich schön aus
napoleon33 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was können Praktikanten als kleines Andenken bauen? alaMarci Allgemein 26 10.03.17 11:59
Unterschrank bauen für Aquarium frank0312 Heimwerkerforum 8 27.12.12 20:32
Couchtisch selber bauen Snack90 Heimwerkerforum 0 25.10.11 08:18
Bett bauen aus Birkensperrholz Multiplex bethlis Heimwerkerforum 10 19.02.08 18:52
fußbank bauen Dannyken Heimwerkerforum 0 12.02.08 15:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de