Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Innentüren, Möbel, Inneneinrichtungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.07, 14:37   #1
goldstueck
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 4
Abstand zwischen Zarge und Bodenfliesen??

Hallo!

Letzen Freitag wurden bei mir in der Wohnung neue Türen eingebaut. 4 Türen sind einigermaßen OK, obwohl die Abstände von Zarge und Boden bei allen Türen von bis auf den Boden gehend und ca. 5mm Luft variieren.....

Wo mich allerdings der Schlag getroffen hat, war die Badezimmertür.

Zwischen Zarge und Bodenfliese sind beidseitig ca. 5 cm Luft!! Erstens sieht das total scheußlich aus, und zweitens bekomme ich diesen "Spalt" ja niemals geschlossen!!

Der Schreiner hat auf meine Reklamation hin behauptet, dass man im Bad min. 5 cm Abstand haben müsste, weil sonst bei Wasser die Türstöcke aufquillen würden....

Obwohl ich ein absoluter Laie bin, was den Türeinbau angegeht, kann ich bei meinem Fall nur davon ausgehen, dass der gute Mann sich einfach vermessen hat, und seinen Fehler nicht zugeben will.

Gibt es eine Faustregel, wie hoch der Abstand zwischen Zarge und Boden im Bad sein sollte? Bin für jede Antwort dankbar, die mir als Argumentation dem Schreiner gegenüber hilft.

Danke schon im Voraus!
goldstueck ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 19.03.07, 15:39   #2
Frank Himmel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2006
Ort: Winnenden
Beiträge: 51
Hallo Goldstück,

normalerweise lässt man bei Böden die feucht zu reinigen sind, zwischen 5-7mm Luft zum Bodenbelag. Diese Bodenfuge mit Dehnfuge (Silikon) schließen und es kann im Normalgebraucht eigentlich nichts passieren.
5cm sind auf jeden Fall zu viel!
Er muss ja die Türe in die Luft gesetzt haben?
Ist diese Türe den höher als die Anderen?
Oder wurde die sogar noch abgeschnitten?
Normmaß Türblatt entweder 1985 oder 2100mm. Prüf das doch mal nach!

Viele Grüße
Frank
Frank Himmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.07, 15:50   #3
goldstueck
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 4
Hallo Frank,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Wie gesagt, ich dachte mir schon, dass der Schreiner da gemurxt hat.

Ja, er hat die Türen und die Zargen abgeschnitten, und dabei wohl das Maß aus den Augen verloren....

VG

Goldstück
goldstueck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.07, 16:21   #4
Holzwolf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 262
Hallo Goldstueck,
bei uns zwischen Köln und Bonn wird ja viel in Sachen
Hochwasserschutz getan, aber hier sind bei Zargen
5mm doch auch das Maximum.

Gruss

Wolfgang
Holzwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.07, 16:50   #5
kstandecker
Karl Standecker
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: 92256 Hahnbach
Beiträge: 5.275
Hallo,
im Türenbuch von Rüdiger Müller, Fachwissen rund um dieTür, steht:

...bei feucht zu reinigenden Böden soll ein Abstand zwischen Unterkante Holzzarge und Oberfläche fertiger Boden von ca. 5 mm berücksichtigt werden. Versiegelung mit Hinterfüllschnur und Versiegelungsphase.
__________________
mfG aus Bayern Karl Standecker
kstandecker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.07, 18:42   #6
Knautz
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2003
Ort: Westerwald
Beiträge: 748
Also alle Zargen, die auf Fliesenboden montiert werden, erst mal um 5mm kürzen, oder wie verkaufst Du Deinem Kunden sonst die 12mm Luft zwischen Türblatt und Boden?

Macht das in der Praxis jemand?



MfG

Uwe Knautz
Knautz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.07, 18:44   #7
Andy Gieß
Andreas Gieß
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Jugenheim / Rheinhessen
Beiträge: 4.405
@ Karl
R I S C H D I S C H !!

Es ist auch zu bedenken, nicht das Futter um 5mm anzuheben sondern das Futter um 5mm zu kürzen, sonst gibts zuviel Bodenluft am Türblatt.

@ Goldstück
Also ich kann mir ja viel vorstellen, aber das ein Kollege eine Zarge um 5 cm kürzt und einbaut und erklärt "dat dat so sein mut" kann ich nicht glauben. Bist du sicher das du 5 cm gemeint hast ??

Gruß
Andy
Andy Gieß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.07, 18:45   #8
Andy Gieß
Andreas Gieß
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Jugenheim / Rheinhessen
Beiträge: 4.405
@ Uwe
Da warst du wohl schneller
Andy Gieß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.07, 19:32   #9
Didi
Diedrich Wessels
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: 26907 Walchum
Beiträge: 3.693
Hey Frank, übrigens es sind 2110 mm.
Stell die vor Goldstück misst 2110 und liest bei dir aber nur 2100. Dann glaubt G. der Tischler hat die Türen verlängert
__________________
Gruß vom Emsländer

Didi
Didi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.07, 07:20   #10
Frank Himmel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2006
Ort: Winnenden
Beiträge: 51
oh, tatsächlich...hab ich mich vertippt

Das wäre aber cool, Türe 6cm höher und 1cm wieder dranleimen...
würd mich interessieren wie der Schreiner das erklärt?!

Vielleicht hält uns Goldstück auf dem Laufenden?!

Gruß Frank
Frank Himmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.07, 12:41   #11
goldstueck
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 4
Hallo an alle, die mir geantwortet haben.

Ja, es ist wirklich ein 5 cm großer "Spalt" zwischen Zarge und Boden, leider...

Der Schreiner hat mir heute die Rechnung für seine Arbeit geschickt, und ich werde ihn mit der Tatsache konfrontieren, dass er wohl Mist gebaut hat.

Halte Euch auf dem laufenden, wie die Sache ausgeht.

Erst mal vielen Dank für die Antworten!

Goldstück
goldstueck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.07, 13:48   #12
Andy Gieß
Andreas Gieß
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Jugenheim / Rheinhessen
Beiträge: 4.405
Hallo Goldstück,
mer glaabst net... wie dreist doch so manche Kollegen sind.
Stell doch mal ein Bild hier ein für unser Horrorkabinet.

Gruß
Andy
Andy Gieß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.07, 08:14   #13
Spiekers
 
Benutzerbild von Spiekers
 
Registriert seit: 03.2003
Ort: 10249 Berlin
Beiträge: 4.294
Guten Tag,

die 5 cm gibt es wirklich. Müsste mal suchen wo das steht und vorallem wann (Nassraum?) selbige zu beachten sind. Damit jetzt alle keinen Scheck bekommen: ein Bad ist kein Nasstaum. Nassräume sind anders definiert. Nassräume sind Schwimmbäder, Duschen etc. - Ich hatte übrigens in der Lehre auch so einen Fall: da hat der Tischler auch 5 cm gekürzt. War aber nicht unser Betrieb .
__________________
Mit freundlichen Grüßen

Ralf Spiekers
Tischler Schreiner Deutschland
Technik - Normung - Arbeitssicherheit
Spiekers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.07, 08:47   #14
Didi
Diedrich Wessels
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: 26907 Walchum
Beiträge: 3.693
Zitat:
War aber nicht unser Betrieb .
Ja, ja...., is klar
__________________
Gruß vom Emsländer

Didi
Didi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.07, 18:21   #15
goldstueck
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2007
Beiträge: 4
Hallo Zusammen,

anbei die Bilder von der Meisterleistung des Schreiners. Da kann man schon den Glauben an das Handwerk verlieren....

Er hat sich zu meiner Beschwerde noch nicht geäußert, das wird er aber sicher noch, da ich Gott sei Dank noch nicht bezahlt habe....

VG

Tanja
Angehängte Dateien
Dateityp: doc So nicht....doc (499,0 KB, 180x aufgerufen)

Geändert von goldstueck (26.03.07 um 18:28 Uhr).
goldstueck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lamellentüre in Standard 61er Zarge bauen sunny Heimwerkerforum 4 10.03.04 19:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de