Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Treppen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.16, 19:34   #16
MagMog
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: hessen, am main
Beiträge: 296
Guuden,

hier findet sich m.E. der einzig richtige Satz zum Thema Stufenabstand und Kindersicherheit:
"Bei der Treppe handelt es sich jedoch um ein Bauteil, auf das grundsätzlich keine unbeaufsichtigten Kleinkinder gehören. Eine Treppe ist keine Spielwiese."
Es wird Weiteres dazu ausgeführt:
http://www.treppenbau.de/nachrichten...chtsleiste/496

Auch wenn ich seit vielen Jahren nach der rechskräftigen Vorschrift suche, die einen Mindestabstand vorschreibt, mir ist bisher keine bekannt.
Nur mehr oder weniger dummes Zeug, wie z.B. "Baurechtsleiste".

Gut Holz! Justus.
__________________
Jegliches Befolgen des von mir Geschriebenen geschieht auf eigene Gefahr.
Gut Holz! Justus.
MagMog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.16, 21:15   #17
Noel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: Regensburg
Beiträge: 10
Hallo,

so oft wie ich das mit den Gebäuden und Treppen durchlese. Ich könnte es unter jeder Definition subsumieren oder auch unter keiner. Knifflig und nicht eindeutig, finde ich.
Das witzige ist, das wir bei der Bemusterung wegen Querstreben an der Treppe hätten unteschreiben müssen (Klettergelegenheit wegen Kinder). Macht evtl. Sinn, beißt sich aber meiner Meinung nach mit den anderen "nicht" festgelegten Abständen. Nein, nein...nicht mein Bereich
Noel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.16, 21:57   #18
tischlerteam
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: 50226 Frechen Tel:02234-951172 Fax:02234-951171
Beiträge: 247
Heute gerade 2 neue Treppen eingebaut, wo vorher auch Treppen in 37mm. verbaut waren.

Bei Treppenbreite von 100cm. waren teilweise schon die Stufen aus den Taschen gerutscht und die anderen Stufen haben sich beim betreten durchgebogen.
Die Jungs haben sich nicht getraut zu zweit die Treppen zu betreten.

Morgen wird die letzte Treppe ausgebaut und eine neue verbaut.
Aufgesattelt Wangen 55mm. Stufen 50mm. Setzstufen 19mm.
__________________
Tischler-Team Treppentechnik
tischlerteam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.16, 22:35   #19
Noel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: Regensburg
Beiträge: 10
Hallo Tischlerteam,

so würde ich es mir auch wünschen. Sind die Treppen aus gleichem Anlass getauscht worden oder sollten ohnehin neue Treppen gebaut werden?

Viele Grüße
Noel
Noel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.16, 22:40   #20
tischlerteam
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: 50226 Frechen Tel:02234-951172 Fax:02234-951171
Beiträge: 247
Aus gleichem Anlass
__________________
Tischler-Team Treppentechnik
tischlerteam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.16, 16:14   #21
Andy Gieß
Andreas Gieß
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Jugenheim / Rheinhessen
Beiträge: 4.405
@ Noel:

Statiknachweis für die Treppe(n) für Ihr BV vom GU anfordern!!

Das ist der Weg.
Andy Gieß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.16, 10:55   #22
Noel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: Regensburg
Beiträge: 10
Hallo,

@Tischlertem:
Ist ja interessant. Gab`s da auch so ein Hick-Hack? Oder hat der Bauträger oder Treppenbauer gleich eingelenkt. Vor allem wäre interessant, wie das vom bauherrn argumentiert, bekräftig und dargestellt wurde.

@Andy Gieß:
Danke, den Nachweis werde ich noch anfordern...

Viele Grüße
Noel
Noel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.16, 13:31   #23
Noel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: Regensburg
Beiträge: 10
Hallo an alle,

aufgrund der von mir festgestellten Maße stellt ich die Frage bzgl. Fertigung nach dem Regelwerk. Und folgendes kommt als Antwort:

"...folgende Angaben, bezugnehmend auf unseren Termin vom 12.12.16, teilen wir Ihnen mit:

- Die Treppe wurde unter Einhaltung der Vorgaben des Regelwerkes "Handwerkliche Holztreppe" gefertigt.

- Die Wangen and den Wänden sind mit Schrauben besfestigt.

- Für die Wangen und Stufenmontage wurden Schrauben 6 x 120 bzw.7 x 120 verwendet.


--
Mit freundlichen Grüßen

(hier stand der Name der Bürokraft und nicht der Schreiners oder dergleichen)..."


Da beißen sich doch die Tatsachen mit der Stellungnahme.

Gruß
Noel
Noel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.16, 17:40   #24
tischlerteam
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: 50226 Frechen Tel:02234-951172 Fax:02234-951171
Beiträge: 247
__________________
Tischler-Team Treppentechnik
tischlerteam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.17, 16:33   #25
Noel
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: Regensburg
Beiträge: 10
Hallo an alle!

Es gibt Neuigkeiten bzgl. der Treppenproblematik.
Nachdem ich der Schreinerei ensprechende Begründungen und unter anderem auch ein entsprechendes Urteil des BGH vorgelegt hatte (Dank an Josef Ries), welches sich mit genau der gleichen Problematik auseinandersetzte und abschließend urteilte, hat die Firma gewissermaßen eingelenkt.
Die Firma hat angeboten, entweder selbst eine neue Treppe zu fertigen oder sie durch eine Firma meiner Wahl machen zu lassen. Der Angebotspreis "meiner" Firma ist der aktuellen Firma jedoch zu hoch, sodass es darauf hinaus laufen wird, dass sie selbst die Treppe entsprechend fertigt.
Die Vorgaben sind grundsätzlich 50er Wangen und 50er Stufen.
"Meine" Firma hätte das ohne einstemmen gemacht, dafür aber mit Stufenbolzen, der der Chef dort die Problematik erkannt hat und demnach keine voll eingestemmten Treppen mehr fertigt. Die aktuelle Firma fertigt zu 90% nureingestemmte Treppen.
Da es -wie gesagt- darauf hinauslaufen wird, dass die Treppe von gleicher Firma gefertigt wird, worauf wäre noch zu achten?
Sollte die Treppe trotz der Holzdimensionen zusätzlich noch mit Gewindestangen verspannt werden oder reichen größer dimensionierte Schrauben aus und wie ist das mit einem Auflager der Wandwangen gemeint (hab ich irgendwo gelesen).

Falls Interesse an meiner Begründung besteht, eine eine PN senden!

Ich werde nachberichten...

Gruß
Noël
Noel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mangelhafte Treppe A.S. Treppen 29 26.04.11 20:23
Neigung der Stufen, bei historischer Treppe ? Mikosz Treppen 12 20.01.10 13:04
Beurteilung einer gewendelten Treppe Meixner Treppen 1 31.08.04 21:48
Farbunterschiede bei renovierter Treppe Edmund Behrmann Treppen 4 28.04.02 19:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de