Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Heimwerkerforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.16, 23:37   #1
michberger
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: Flörsheim
Beiträge: 3
Was macht man mit altem Werkzeug?

Ich habe jetzt mal meinen alten Keller ausgeräumt und sehr sehr viel altes Werkzeug gefunden. Teilweise schon gerostet oder Elektrische Geräte die nicht mehr angehen, darunter eine relativ große Heckenschere... Auch eine in die Jahre gekommene Kettensäge ist dabei, wobei da noch was zu retten ist, denke ich.
Lohnt sich sowas nochmal aufbereiten zu lassen oder dann lieber doch wegschmeißen und neues kaufen? Gibt ja mittlerweile schon viele günstige Anbieter.

Gibt es Fachgeschäfte die alte Kettensägen nochmal aufbereiten? Oder bietet ein Baumarkt sowas sogar an?

Geändert von kstandecker (30.12.16 um 17:29 Uhr). Grund: Werbung, Rechnung folgt - Forumsregeln wurden annerkannt
michberger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 30.12.16, 11:32   #2
hehe
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2016
Ort: Herbstmühle
Beiträge: 2
Also ich glaube im Baumarkt wird man sowas wohl eher nicht finden. Im Fachgeschäft schon eher. Aber meist lohnt es sich doch gar nicht so altes Werkzeug noch zum laufen zu bringen. Gerade bei elektrischen Geräten, kann ich es nicht empfehlen. Ist Beispielsweise die Kette nur angerostet, stumpf oder sonstiges kannst du auch diese nur wechseln. Dafür braucht man aber auch kein Fachmann. Schäden an der Säge selber, würde ich nicht reparieren lassen. (Außer man kann es selber )

LG
hehe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.16, 21:16   #3
Metallbauer
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2015
Ort: Niederlinxweiler
Beiträge: 103
Ich muss immer wieder lachen, wenn ich solche Werkzeuge auf Flohmärkten sehe. Die Verkäufer schleppen sie immer wieder mit, verkaufen tut da keiner was. Also ich würde alles in den Kofferraum packen und zum nächsten Wertstoffhof bringen.
Metallbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 16:19   #4
Andy Gieß
Andreas Gieß
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Jugenheim / Rheinhessen
Beiträge: 4.405
Zitat:
Zitat von michberger Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt mal meinen alten Keller ausgeräumt und sehr sehr viel altes Werkzeug gefunden. Teilweise schon gerostet oder Elektrische Geräte die nicht mehr angehen, darunter eine relativ große Heckenschere... Auch eine in die Jahre gekommene Kettensäge ist dabei, wobei da noch was zu retten ist, denke ich.
Lohnt sich sowas nochmal aufbereiten zu lassen oder dann lieber doch wegschmeißen und neues kaufen? Gibt ja mittlerweile schon viele günstige Anbieter.

Gibt es Fachgeschäfte die alte Kettensägen nochmal aufbereiten? Oder bietet ein Baumarkt sowas sogar an?
Ungeachtet der Vorredner gibt es natürlich einen "Markt", wo solche Werkzeuge und Maschinen gebraucht werden, u.a. von humanitären Organisationen.
Auch gibt es (zumindest in unserere Region) sog. Repair-Cafes, wo man als "Hilfsbedürftigter" mit betragten E.Geräten hinkommen kann um diese von qualifizierten "Rentnern" reparieren zu lassen.

In deinem Fall... die Maschinen und Werkzeuge für soziale Projekte spenden?
Andy Gieß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 16:28   #5
Andy Gieß
Andreas Gieß
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: Jugenheim / Rheinhessen
Beiträge: 4.405
Zitat:
Zitat von Metallbauer Beitrag anzeigen
Ich muss immer wieder lachen, wenn ich solche Werkzeuge auf Flohmärkten sehe. Die Verkäufer schleppen sie immer wieder mit, verkaufen tut da keiner was. Also ich würde alles in den Kofferraum packen und zum nächsten Wertstoffhof bringen.
... Um was zu bekommen?
Der Beitrag ist typisch für eine "Wegwerfmentalität", ohne einen Gedanken über die Zukunft nachgedacht zu haben. Respekt. In Ihrem Alter wäre ich von mehr Erkenntnis ausgegangen.
Andy Gieß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 19:14   #6
Metallbauer
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2015
Ort: Niederlinxweiler
Beiträge: 103
Zitat:
Zitat von Andy Gieß Beitrag anzeigen
... Um was zu bekommen?
Der Beitrag ist typisch für eine "Wegwerfmentalität", ohne einen Gedanken über die Zukunft nachgedacht zu haben. Respekt. In Ihrem Alter wäre ich von mehr Erkenntnis ausgegangen.
Meine Erkenntnis in meinem Alter ist die, dass für qualitatives Arbeiten entsprechendes Werkzeug gebraucht wird. Sie laufen doch auch nicht mehr zum Donnerbalken hinter dem Haus, oder?
Metallbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.17, 08:04   #7
tischlerteam
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: 50226 Frechen Tel:02234-951172 Fax:02234-951171
Beiträge: 247
Sehe ich genauso wie Metallbauer.

Wir haben die alten Werkzeuge von meinem verstorbenen Vater dem Schrottfutzi gegeben.

Denn wir haben erkannt, das es alles alter Mist war.
__________________
Tischler-Team Treppentechnik
tischlerteam ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.17, 10:17   #8
Axel
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2001
Ort: 08340 Schwarzenberg OT Pöhla
Beiträge: 3.313
....bei Handwerkzeugen mag das mit dem weiterverwenden gehen. Vielleicht sind ja ein paar schönbe Kirscheisen dabei oder so andere kleine Nettigkeiten.
Nicht alles war oder ist schlecht.
Bei E-Werkzeugen oder zum Beispiel auch Fräsern wäre ich vorsichtig. Gerade alte Fräser sind heute garnicht mehr zugelassen. Klar gehen die. Aber meistens haben die keine Spandickenbegrenzung oder sonstwas entspricht nicht den heutigen Vorschriften. Weg damit bevor was passiert.
__________________
Axel Witzki
Axel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.17, 12:40   #9
Metallbauer
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2015
Ort: Niederlinxweiler
Beiträge: 103
Zitat:
Zitat von tischlerteam Beitrag anzeigen
Sehe ich genauso wie Metallbauer.

Wir haben die alten Werkzeuge von meinem verstorbenen Vater dem Schrottfutzi gegeben.

Denn wir haben erkannt, das es alles alter Mist war.
Metallbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.17, 13:16   #10
WernerR79
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2017
Ort: Augsburg
Beiträge: 6
Stimme zu



Mittlerweile gibt es viele gute Geräte für wenig Geld. Deswegen -> alte Werkzeuge auf den Wertstoffhof und neue her.
Hatte das selbe vor einiger Zeit mit einer alten Fräse, hab mir dann eine neue für 50 Euro oder so geholt und bin vollends zufrieden mit ihr

WernerR79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.17, 15:48   #11
teluke
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2016
Ort: Kolbermoor
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von WernerR79 Beitrag anzeigen


Mittlerweile gibt es viele gute Geräte für wenig Geld. Deswegen -> alte Werkzeuge auf den Wertstoffhof und neue her.
Hatte das selbe vor einiger Zeit mit einer alten Fräse, hab mir dann eine neue für 50 Euro oder so geholt und bin vollends zufrieden mit ihr

Sollte das Satire sein?

Alte Elu (oder was in der Art) auf den Wertstoffhof und neue Lidl oder ähnlich Topfräse für 50€ gekauft.
teluke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Werkzeug? zetti Allgemein 5 06.05.17 12:15
Breite Fugen in altem Parkett KonradWeßling Parkett 7 17.03.11 16:17
Tiefe Kratzer in 3 Monate altem Fertigparkett DerEifelyeti Parkett 15 05.01.10 18:02
Dielen auf altem Dielenboden? rsbonn Parkett 3 08.02.06 14:01
Schimmel in 30 Jahre altem Bauwerk Hironimus-1 Allgemein 1 06.04.04 07:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de