Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Treppen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.16, 14:28   #1
Sven1412
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2016
Ort: Bad Dürrenberg
Beiträge: 2
Handlauf - Ausbesserung mit Hartwachs fachgerecht?

Hallo zusammen,

an unserer neuen Treppe wurde der Handlauf auf der Unterseite mit Hartwachs ausgebessert. Beim Bohren für die Geländerstäbe scheint es eine Abplatzung gegeben zu haben, die dann mit Reparaturwachs aufgefüllt wurde. Beim reinigen ist uns dann aufgefallen, dass sich die Oberfläche abreiben lässt.

Der Bereich ist ca. 100x20mm groß und maximal 1 mm tief. Jedoch verläuft er bis zur Innenkante des Handlaufs und es ist von unten auch sichtbar.

Nun meine Fragen:
Ist eine Ausbesserung mit Hartwachs zulässig und fachgerecht?
Und wenn Nein, wie müsste es richtig durchgeführt werden? (Vielleicht ein neues Stück Holz einarbeiten?)
Ist diese optische Abweichung tolerierbar?

Meiner Meinung nach müsste die Reparatur mindestens dauerhaft sein. Da bereits beim Putzen sich Wachs von der Kante gelöst hat, scheint es schonmal nicht dauerhaft zu sein. Durch die tägliche Benutzung würde es an dieser Stelle immer wieder zu einem Abtrag kommen.

Leider wurde uns diese Ausbesserung verschwiegen. Im Abnahmeprotokoll haben wir es aufgeführt. Der Treppenbauer hatte bislang keine Gelegenheit sich das Vorort anzugucken. Ich würde aber gerne mit einer Fachmeinung gewappnet sein.

Danke und viele Grüße

Sven

DSC_2037-2.jpg

Geändert von Sven1412 (25.05.16 um 14:39 Uhr).
Sven1412 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 27.05.16, 06:41   #2
M.M
Michael Melchior
 
Registriert seit: 11.2006
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 3.272
Hallo,
ich sehe Retuschieren unter bestimmten Bedingungen als fachgerecht an.

Im Treppenbereich bin ich nicht firm genug, um das beurteilen zu können.

Was mich wundert
Hartwachs reibt sich nicht so schnell ab, das kenne ich nur von Weichwachs
Einen Oberflächenbehandlung mit dem passenden farblosen Sprühlack erhöht die Oberflächenqualität sehr
Das farblich passende ist immer eine Sache , wo die Schadstelle liegt und halt wer es macht.
Jemand der darauf geschult ist, schafft das eigentlich immer, das es unter normaler Betrachtungsweise "unsichtbar" wird.

Aber warten Sie doch den Besuch des Treppenbauers ab, wie er das beurteilt.
__________________
Beste Grüße !
Michael Melchior
M.M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.16, 08:33   #3
Uli
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2007
Ort: 35683 Dillenburg
Beiträge: 1.378
Unabhängig davon ob die Ausbesserung im Toleranzbereich ist oder nicht
es sieht einfach Schei.. aus.
__________________
Gruß

Uli
Uli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.16, 20:21   #4
MagMog
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: hessen, am main
Beiträge: 296
Guuden,

auch Reparaturen und Flickstellen sind fachgerecht auszuführen.
Wenn sie bereits nach kurzer Zeit auffällig werden, sind sie nicht
fachgerecht ausgeführt worden.

Gut Holz! Justus.
__________________
Jegliches Befolgen des von mir Geschriebenen geschieht auf eigene Gefahr.
Gut Holz! Justus.
MagMog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.16, 11:19   #5
Sven1412
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2016
Ort: Bad Dürrenberg
Beiträge: 2
Hallo und vielen Dank für die bisherigen Antworten.

@M.M
Ich habe so ein Wachreparaturset für Laminat. Das Wachs ist auch recht weich. Gibt es da was härteres, für eine Anwendung auf Holz? Gerade der Handlauf ist ja mehr äußeren Einflüssen ausgesetzt.
Lackieren ist leider nicht. Das Holz ist geölt.

@Uli
Ja, schön sieht das nicht aus. Wenn es ordentlich gemacht wird, würde mich Wachs nicht stören, aber es muss hart genug und nicht zu sehen sein.

@Justus
Und was wäre hier fachgerecht? Ein entsprechend hartes Wachs, was optisch unauffällig aufgetragen wurde oder doch ein Stück Holz einsetzen, schleifen, ölen?

Grüße

Sven
Sven1412 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.16, 13:18   #6
M.M
Michael Melchior
 
Registriert seit: 11.2006
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 3.272
Ich verwende den Hersteller

Gut, geölte Oberflächen hatte ich jetzt noch keine Probleme, kann man aber abklären.

Aber der reibt sich nicht so einfach mit der Hand weg
Der Wachs wird warm gemacht, um den einzubringen, z.B. mit dem Wachsschmelzer
__________________
Beste Grüße !
Michael Melchior
M.M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.16, 21:43   #7
MagMog
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: hessen, am main
Beiträge: 296
Guuden,

klar, mit Weichwachs kann man höchstens ein versenktes Stiftnagelloch verschließen.
Außer König ist Cleo noch ein hervorragender Hersteller von Reparatursystemen.

Gut Holz! Justus.
__________________
Jegliches Befolgen des von mir Geschriebenen geschieht auf eigene Gefahr.
Gut Holz! Justus.
MagMog ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handlaufhalter für rechteckigen Handlauf applegg Treppen 5 22.05.09 15:06
Unterbrochener Handlauf zulässig RRauch Treppen 3 21.05.08 15:54
Ausbesserung von Furnierschäen MartinTeich Innentüren, Möbel, Inneneinrichtungen 3 07.05.08 09:28
Handlauf Spindeltreppe NRW Maxim Treppen 5 24.01.08 15:29
granit-außenfensterbänke fachgerecht einbauen burgfritz Fenster und Haustüren 2 26.06.07 15:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de