Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Fenster und Haustüren
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.16, 16:51   #1
Boris3010
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2016
Ort: Kassel
Beiträge: 3
Frage zu Haustür

Hallo,

ich habe eine Frage an die Handwerker hier im Forum. Wir haben uns heute ein uns interessierendes Haus angeschaut (Kauf). Bei der Haustür, die nach Auskunft des Eigentümers vor etwa 10 Jahren eingebaut wurde, ist uns folgendes aufgefallen: Der Boden vor dem Haus besteht aus Waschbetonplatten. Die metallene Türschwelle der Haustür wurde nun genau auf diese Waschbetonplatten aufgebracht, so dass die Waschbetonplatten nach der Türschwelle noch etwa einen Zentimeter in das Haus hineinragen. Ich gehe davon aus, dass die alte Haustür zuvor etwas tiefer im Haus angebracht war, so dass seinerzeit die Waschbetonplatten mit Beginn der Haustür abschlossen. Aber das muss doch aus handwerklicher Sicht so völliger Murks sein, oder sehe ich das falsch? Schon aus energetischer Sicht?

Gruß,
Boris
Boris3010 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 31.05.16, 17:36   #2
kstandecker
Karl Standecker
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: 92256 Hahnbach
Beiträge: 5.279
Grüß Gott

Zitat:
..... aus handwerklicher Sicht so völliger Murks sein, oder sehe ich das falsch? Schon aus energetischer Sicht?
....... dass haben Sie Richtig erkannt, Murks auf ganzer Linie!
__________________
mfG aus Bayern Karl Standecker
kstandecker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.16, 20:56   #3
Boris3010
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2016
Ort: Kassel
Beiträge: 3
Das klingt vielleicht komisch, aber könnten Sie mir sagen, was daran das Hauptproblem ist? Könnte man es so lassen?
Boris3010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.16, 08:47   #4
kstandecker
Karl Standecker
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: 92256 Hahnbach
Beiträge: 5.279
Grüß Gott

Zitat:
Könnte man es so lassen?
Können tut man schon, ich kann ja auch im Winter mit Sommerreifen das Auto fahren. Die Konsequenzen muss man dann halt ohne murren tragen.

Zitat:
....was daran das Hauptproblem ist?
- Wärmebrücken
- Luft-Wasser- und Winddichtigkeit
- Lastabtragung
Im Grunde wurden Naturgesetze nicht beachtet (Bauphysik oder Statik)
__________________
mfG aus Bayern Karl Standecker
kstandecker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.16, 09:47   #5
Boris3010
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2016
Ort: Kassel
Beiträge: 3
Herzlichen Dank!
Boris3010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.16, 22:26   #6
noran
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2016
Ort: München
Beiträge: 5
Zitat:
Aber das muss doch aus handwerklicher Sicht so völliger Murks sein, oder sehe ich das falsch? Schon aus energetischer Sicht?
Mehr als das, schade sowas.
noran ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Folierte Haustür ausbessern? Kilgour Fenster und Haustüren 24 29.12.15 11:26
Schwellenabdichtung Haustür und WDVS seb Fenster und Haustüren 13 15.08.12 17:04
Haustür Gewährleistung herbie Fenster und Haustüren 9 15.01.10 12:45
Haustür aus den Angeln bekommen Sönke Fenster und Haustüren 6 23.01.07 15:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de