Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Schimmel
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.07, 10:27   #1
GWeberBV
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2007
Beiträge: 4
Sauna im Keller - Dämmen? Schimmel?

Hallo zusammen,

ich möchte einen bisher nur als Abstellkammer genutzten Kellerraum mit Sauna und Dampfbad "aufmöbeln". Dazu sollte dort aber erstmal gründlich renoviert werden und dabei sorgt die Wärmedämmung bei mir für ziemliches Kopfzerbrechen.

So siehts bisher aus: Der Keller besteht aus einem großen Raum (ca. 50 qm), einem kleineren (13 qm - dort soll die Sauna & Dampfbad rein) und dem Treppenhaus. Die Wände bestehen aus Dennert-DX Betonelementen (24 cm dick, k-Wert ca. 2,1). Zum Erdreich hin sind die Wände mit einem teerartigen, schwarzen Anstrich versehen. Eine Außendämmung konnte ich bei einer kleinen Probegrabung bisher nicht entdecken. Der große Kellerraum und das Treppenhaus (im Keller) haben keine Heizung (dafür aber der kleinere Kelleraum). Innendämmung existiert bisher nirgends.

-> Der Keller ist also ziemlich kalt. Im Winter auch mal deutlich unter 10 Grad.

Die Planung: Aus Kostengründen möchte ich nur in dem kleinen Kellerraum Veränderungen vornehmen. Da man sich dort nach dem Saunagang auch entspannen können soll, wird dort während der Nutzung eine Temperatur von über 20 Grad herrschen. Da drumherum alles schweinekalt ist, muss also gedämmt werden, sonst "heize ich mich ja tot". Soweit so gut.

Doch wie sieht es nun mit der Feuchtigkeit aus? Eigentlich hatte ich Dämmplatten mit einer Dampfsperre (also z. B. Alu) geplant. Damit alle Wände und die Decke abdecken, darüber verputzen und gut ist.

Problem 1: Für Wasser- und Elektroanschlüsse muss die Dampfsperre durchbrochen werden. Außerdem hängt an einer Wand noch die Steuerung & Pumpe für die Regen-Zisterne. Wenn ich diese nicht abmontieren lassen will, kann dort auf einer Breite von ca. 80 cm nicht gedämmt werden. Es gäbe in dem Raum also noch Lücken, wo sich die Feuchtigkeit in der warmen Raumluft auf der kalten Wand niederschlagen kann. Bei minimalen Undichtigkeiten wie einer Steckdose soll das ja angeblich nicht so wild sein. Stimmt das? Aber das Teilstück mit dem "Regenmanager" ist ein echtes Problem, oder?

Problem 2: Ich habe in einem Ratgeber gelesen, dass eine Wand, die außen mit einem "bitumenhaltigen" Schutzanstrich versehen ist, von der Innenseite besser nicht mit einer Dampfsperre isoliert werden sollt. Von außen dringt dann minimal Feuchtigkeit in die Wand ein, kann aber auf der Innenseite nciht wieder hinaus und der schutzanstrich sorgt dafür, dass sie auch nur schlecht wieder zurück ins Erdreich kann. In der Folge sammelt sich dann mit der Zeit die Feuchtigkeit in der Wand. So in der Art stehts zumindest da drin. Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?

Hat jemand dazu Antworten, Ideen, Vorschläge, Lösungen?

Vielen Dank schon mal! Ich bin wirklich sehr verunsichert und eigentlich kurz davor, das ganze Projekt wieder abzublasen. Aber das wäre sehr, sehr schade.

P.S. Der Kellerraum hat zwei Fenster. Man könnte also nach der Benutzung ordentlich lüften, um die feuchte Luft herauszubekommen. Bis dahin ist es allerdings einige Stunden schön warm und feucht in dem Raum. Und außerdem gibt ja auch das Holz der Sauna wahrscheinlich noch nach und nach Feuchtigkeit in die Raumluft ab. Ich will da wirklich kein Risiko eingehen!
GWeberBV ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.11.07, 14:45   #2
Edmund Behrmann
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: 27211 Bassum, Hallstedter Str. 12, Tel. 04248 741, Fax 04248 760
Beiträge: 2.841
Guten Tag GWeberBV.

Nun, zu Deiner Dämmung kann ich so nicht viel sagen, ich habe aber mal einen anderen Denkanstoß.

Hast du alternativ mal an eine Infrarotkabine gedacht?
Mal eine Kurzfassung.
Sauna:
Kraftanschluss, Nasszelle, viel Aufwand.
Aufheizen 1/2 bis 3/4 Stunde, drei Saunagänge mit Ruhepausen = 2 bis 2,5 Stunden. Aus diesem Grunde werden private Saunen nach einer gewissen Zeit zu 80% als teure Abstellräume genutzt.

Infrarotkabine:
220 Volt Steckdose. Keine weiteren Nasszellen, können sogar im Wohnzimmer aufgestellt werden. Aufheizen ca 5 Min., ein Durchgang von einer halben Stunde und fertig. Kann man auch locker zwischen Feierabend und Abendessen schaffen.

Daneben gibt es noch viele Unterschiede. Ich will Dich auch nicht von der Sauna abbringen, sollte nur mal ein Denkanstoß zu einer Alternative sein.

Mit wohnlichen Grüßen
Edmund Behrmann
Ihr TopaTeam-Tischler aus Neubruchhausen

Spruch des Tages
Zu mancher richtigen Entscheidung kam es nur,
weil der Weg zur falschen gerade nicht frei war.
Hans Krailsheimer
__________________
Handwerk und Vertrauen - natürlich von Edmund Behrmann
Edmund Behrmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.07, 16:28   #3
walter
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Dresden
Beiträge: 7
Guten Tag GWeberBV.
nicht nur die Wärmedämmung in dem Saunaraum sind ein Problem bei diesem Plan, sondern auch die große Menge Kondenswasser, welches sich an den eiskalten Wänden von Treppenhaus und Restkeller niederschlagen werden. Das könnte im Haus zu erheblichen Schäden führen.
Viele Grüße
Walter
walter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schimmel auf neuen Paneelen im Schlafzimmer director2000 Schimmel 10 17.09.07 07:42
Schimmel im Keller, lieber warm und trocken oder kalt und etwas feuchter? RolandSB Schimmel 9 26.08.05 21:37
Schimmel auf Holzdecke im Keller Thies Schimmel 1 17.11.03 19:17
Schimmel in Loggia Frieder Schimmel 7 06.06.03 06:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2017 khries.de