Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kunstoff / Alu Terrassentüren verzogen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kunstoff / Alu Terrassentüren verzogen

    Anzeigen:

    Hallo zusammen,

    ich hoffen Ihr könnt mir helfen bei der Einschätzung und Behebung des folgenden Problems.
    Wir haben vor 5 Jahren neu gebaut, Fenster und Terrassentüren aus Kunststoff mit Alu Schale in Ral 7016 (Hersteller: Int...norm KF300)

    Jetzt zum Ablauf der Gewährleistung, habe ich (wieder einmal) die Terrassentüren moniert, bei denen es reinzieht.
    Vor der Beschreibung hier Bilder und ein Link zu einem Video:
    Video zur Undichtigkeit:
    https://workupload.com/file/wKx7ftx


    Heute Mittag kommt der Fenster(ein)bauer und wird sich das ansehen. Der Bauleiter meint aber bereits, das ist kein Problem, wird etwas nachgestellt und gut ist.
    Ich habe die Vermutung, dass es sich um eine thermische Verformung handelt, da die Türen nach Süd-Süd West ausgerichtet sind und doch im Sommer sehr heiß werden.
    Das Problem das ich vermute, ist hier ganz gut beschrieben:
    https://www.bm-online.de/wissen/baue...krumme-dinger/
    Auch bei mir sind alle 4 Flügel (und nur die) sowohl senkrecht als auch quer nach innen "gebogen", die Flügel mit Griff jeweils etwas mehr als der dazugehörige ohne Griff

    Jetzt zur Frage: wie viel darf so eine Tür gebogen sein? Aktuell zieht es an beiden Türen stark rein, aber vermutlich kann man durch Tausch von Dichtungen und anders einstellen, es wieder so hinbringen, dass es nicht derart zieht. Wurde auch schon mal gemacht, dann zwickt es aber im Sommer wieder beim Schließen.

    Danke für Eure Einschätzung

    Übersicht Verzug senkrecht Verzug linker Flügel quer

    #2
    Moin.

    Der Verzug der Türen bzw. der Profile ist normativ nicht begrenzt. Die Teile müssen aber funktionieren, also leicht bedienbar sein und ihre Funktion (Regen-, Wind-, Wetter- und Schallschutz) erfüllen. Spannend wird es, wenn die Durchbiegung des Glases eine Rolle zu spielen beginnt, das wäre dann der Grenzwert. Da hat der Papa aber die Werte nicht im Kopp, die kennt hoffentlich ein anderer hier. Die Junx, die den Artikel geschrieben haben, lungern hier ja auch ´rum.
    Klaus Hermann Ries (khr)

    Kommentar


      #3
      Hallo Klaus (ich hoffe hier duzt man sich ),

      Danke schon mal für die Antwort.
      Inzwischen war tatsächlich der Spezialist der Einbaufirma da und hat das Ganze begutachtet und dokumentiert.
      Der Verzug ist unstrittig und v.a. an den beiden Flügeltüren mit Griff auch so groß, dass auch neu einstellen oder/und andere Dichtungen seiner Meinung nach nicht ausreichen würden.
      Empfehlung von Ihm ist, alle 4 Flügel tauschen gegen neue. Zudem soll mit dem Hersteller Inter..orm (darf man hier Herstellernamen nennen?) geklärt werden, ob man die neuen Profile ggf zusätzlich verstärken kann.
      Ausserdem sollen zusätzliche Verriegelungen unten angebracht werden, die die Tür im geschlossenen Zustand besser verriegelt.
      Da bin ich etwas skeptisch, weil die Türen auch im Sommer natrülich auch mal nicht verriegelt und nur angelehnt stehen und sich damit bei entsprechendem Wetter doch wieder verziehen würden.
      Nach Überprüfung des Einbaus des Rahmens, war er dann auch der Meinung, dass es sehr wahrscheinlich ein thermischer Verzug ist, sie aber bei diesem Fenster und den Aluschalen nur sehr selten Probleme bei diesem Hersteller hätten.

      Die Unsicherheit besteht noch darin, dass ggf. der Hersteller (Inter..orm) sich das auch nochmal vor Ort anschauen möchte, da es doch eine größere Reklamation ist. Wenn die zu einer anderen Einschätzung kommen, dann wird es wohl Diskussionen geben

      Wäre daher trotzdem froh, wenn die Diskussion hier weitergehen würde, was man in so einem Fall macht und wie man es behebt.
      Nebenbei: tempern ist wohl keine Option, weil Inter.orm das nicht anbietet.

      Viele Grüße

      Christian

      Kommentar


      • khr
        khr kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Wer ist Klaus ?

      #4
      Hi,

      die Begrenzung der Durchbiegung wegen Glas habe ich im Kopf, je nach Vorgabe des Glasherstellers, als
      L/200 max 15mm, oder L/300 max 8 mm.; L = Kantenlänge

      Würde für die Durchbiegung an sich neben der Funktion nicht auch noch die (Montage-)Regel maximal 1,5mm/1m "schief" aus dem LfM gelten? Oder gilt das nur für Montage und nicht für Profilschrumpf?

      VG Annette
      Zuletzt geändert von aeb; 08.12.17, 17:34. Grund: Danke Michael, sollte 8 heißen.
      Disclaimer: Bin Bauherrin ...

      Kommentar


        #5
        Bevor ich neue Flügeln baue, würde ich als Fensterbauer versuchen die Flügel gerade zu drücken
        und dann die Scheiben einkleben.
        Es gibt Systeme da wird die Statik eh mit Scheiben einkleben hergestellt.
        Gruß Uli

        Kommentar


          #6
          Bevor ich neue Flügeln baue, würde ich als Fensterbauer versuchen die Flügel gerade zu drücken
          kann man denn KS/Alu Flügel die thermisch verzogen sind "geradedrücken"? Nachdem was ich bisher gelesen habe, dachte ich das geht nur über "tempern", das quasi beide Seiten gleich schrumpfen. Tempern wiederum bietet dieser Hersteller für seine Profile aber nicht an.

          Kommentar


          • Uli
            Uli kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich glaube wir sollten mal eine Antwort von Jürgen Sieber abwarten.
            Das ist doch hier unser Kunststoff- und Glas-Papst

          • M.M
            M.M kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Einer der Autoren oder der Autor (?) des oben genannten Artikels.

          #7
          Hi Christian,

          fürs erste kannst du ja mal hier weiterlesen.
          http://tischlerforum.info/forum/das-...ststofffenster

          VG Annette
          Disclaimer: Bin Bauherrin ...

          Kommentar


            #8
            Wow...Danke für den Link. Sehr aufschlußreich
            und wenn natürlich Jürgen Sieber sich hier noch melden würde dann wird sicher alles gut

            Kommentar


            • khr
              khr kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Da ist auch so alles gut, es gibt genügend Leute hier, die mehr Plan von der Materie haben als 99% vom Rest der Welt.

            #9
            Du kannst die Verglasung nicht dazu missbrauchen den Flügel gerade zu biegen. Das funzt nicht. Das vom Kundendienst empfohlene Vorgehen ist schon ganz gut. Neue Flügel, besser armiert und mehr Verriegelungen tun Not.
            Klaus Hermann Ries (khr)

            Kommentar


              #10
              Grüß Gott

              nach den Bildern zu urteilen kann durch eine zusätliche Glasfalz Armierung die mittige Verformung der Flügelprofile ausgerichtet werden, die untere Verformung nur bedingt.
              Die vorhandene Armierung sollte zusätlich zum PVC verschraubt werden, so das Schraubabstände im Bereich von ca. 150 mm entstehen. Verkleben bringt zusätzlichen statische Festigkeit.
              (Es kann sein das die Scheiben schon verklebt sind, Internorm macht das schon einige Jahre serienmäßig) Der Austausch der Dichtungen durch Silikon Dichtungen würde sich zusätzlich positiv auswirken.

              Ich denke, dass ausreichend Verriegelungspunkte vorhanden sind. Zu wenig Verriegelungspunkte zeigen sich in der Verformung auf die Längen der Profile relativ gleichmäßig verteilt. Sind die Verriegelungspunkte ausreichend, zeigt sich die Verformung in den unteren ca. 300 mm im Eckbereich der Flügel durch konfexe Verformung seitlich und zusätzlich durch ein wegdrehen der Flügelprofile im freien Bereich des Profils - d.h. extreme Verformung über die Länge (Höhe) und ein zusätzliches Verdrehen der Profile in der Breite.

              Neue Flügel beruhigen erstmal und funktionieren auch, sind jedoch der "Ursache" gleich der alten Flügel ausgesetzt. Die Ursache ist erstmal in der Farbgebung der Oberfläche zu finden, welche sich bei den neuen Flügeln nicht ändert. Was sich ändert sind die statischen Eigenschaften, was einen erneuten geringeren Verzug/Verdrehen nicht ausschließt.

              Die DIN 41351 trifft zu diesem Thema eine korrekte Aussage: ....... dunkle Farben verlangen / fordern vom Planer eine besondere Planung der Fenster-/Fenstertürelemente. Mit dieser Aussage ist die zweite Ursache zur Verformung/Verdrehen dokumentiert - die Planung.
              herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

              Kommentar


                #11
                Zu den Aussagen von Karl möchte ich noch ein paar Ergänzungen machen,
                die maximale Durchbiegung wird sich in der nächsten Richtlinie für dunkle PVC-Fenster, welche von der Gütegemeinschaft der PVC-Profil-Systemgeber herausgegeben wird, verschärfen. Ist in der derzeitigen Ausgabe noch von 8 bzw. 15 mm die Rede, wird in der neuen Ausgabe die maximale Durchbiegung von PVC-Fensterprofilen auf 4 mm pro "Türflügel-Länge" (2000 mm) begrenzt. Immer mit der Einschränkung dass Funktion und Gebrauchstauglichkeit erfüllt sein müssen.
                Die einzige Lösung sind die im Artikel beschriebenen Verarbeitungen der Flügel und die von Karl erwähnten zusätzlichen Glasfalzarmierung. Der U-Wert verschlechtert sich mit einer Glasfalzarmierung nur geringfügig, da die Angriffsfläche für den Wärmeverlust nur ca. 4 mm beträgt.
                Das Verkleben des Glases hat den Effekt, dass das Glasgewicht über die senkrechten PVC-Profile abgetragen wird und dadurch der untere Querfries entlastet wird. Auf die Durchbiegung an sich hat die Verklebung weder einen positiven noch einen neagtiven Einfluss.

                Hier noch ein Link zu einem weiteren Artikel https://www.bm-online.de/wissen/baue...hte-biegungen/
                Zuletzt geändert von Jürgen Sieber; 09.12.17, 11:12.
                Mit freundlichen Grüßen von der Schwäbischen Alb
                Jürgen Sieber

                Kommentar


                  #12
                  Eigentlich "Amen" und Thema schließen.

                  Aber wer ist die Gütegemeinschaft der PVC-Profilsystemgeber?

                  Ist die ähnlich/gleich "RAL Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren Frankfurt e.V."?

                  Kommentar


                    #13
                    Zitat von C.Kusnik Beitrag anzeigen
                    Eigentlich "Amen" und Thema schließen.

                    Aber wer ist die Gütegemeinschaft der PVC-Profilsystemgeber?

                    Ist die ähnlich/gleich "RAL Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren Frankfurt e.V."?
                    Genau die sind´s. Ich musste aber die exakte Bezeichnung gerade nicht auswendig :-)
                    Mit freundlichen Grüßen von der Schwäbischen Alb
                    Jürgen Sieber

                    Kommentar


                      #14
                      Man wird nicht jünger.
                      Klaus Hermann Ries (khr)

                      Kommentar


                        #15
                        Ich bedanke mich ganz herzlich für die Infos.
                        Falls es zum Tausch kommen sollte weiß ich jetzt, was man anders machen müsste um dauerhaft Erfolg zu haben...müsste deswegen, weil darauf bestehen werde ich nicht können, denn die Art der Mangelbehebung darf ja der Hersteller vorgeben.

                        Etwas Sorge macht mir wie gesagt noch, dass der Hersteller doch noch auf den Plan kommt und den Tausch der Türen verhindern will (bei der Nachbarin, es ist ein Reihenhaus, ist wohl auch eine Tür betroffen). Theoretisch müsste er ja nur entsprechend dicke Dichtungen innen einbauen wenn es nur um die Gebrauchstauglichkeit geht....ist das stark vermehrte "Wasser reinlaufen" durch die aufklaffende Dichtung aussen kein Argument gegen übliche Gebrauchstauglichkeit? Klar, wird hoffentlich abgeleitet, trotzdem gefühlt irgendwie komisch dass es da so reinlaufen darf.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X
                        Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.