Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blauverfärbung Kunststoffprofile V...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Blauverfärbung Kunststoffprofile V...

    Anzeigen:

    Guten Abend liebe Forumsmitglieder. Ich bin ein Endkunde des Profilherstellers V.... In 2011 wurden in unserem EFH die Fenster ausgetauscht. Fensterprofile der Firma WEKA mit genarbter Folie in anthrazitgrau wurden von einem örtlichen Fachbetrieb eingebaut. Soweit ist ersteinmal alles gut. In diesem Jahr sind uns an vielen Profilen - insbesondere an den Aussenkanten - kräftige Farbveränderungen aufgefallen. Stellenweise veränderte sich der Farbton von anthrazitgrau in ein türkisblau.
    Letztendlich wurde unsere Reklamation von einem Aussendienstmitarbeiter der Firma V... überprüft. Uns wurde verbal vor Ort mitgeteilt, dass der Fehler bekannt sei. Seit ungefähr 2 Jahren beseitigt V... die "Mängel" mittels einer vollflächigen Lackierung und gibt auf die neue Oberflächenstruktur 5 Jahre Gewährleistung.
    Grundsätzlich finde ich die Ehrlichkeit der V..., einen möglichen Produktionsfehler nach Ablauf der regulären Gewährleistungsfrist einzugestehen , löblich.
    Allerdings finde ich eine Lackierung ggü. einer neuen Folierung -aus laienhafter Sicht - suboptimal. Darüberhinaus wird der Farbglanz angabegemäß ggü. der Folie abnehmen (ich soll ein Musterprofil erhalten, das liegt mir noch nicht vor).
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit V... gemacht? Wie haltbar und pflegeleicht ist eine Sanierungs-Lackierung? V... wirbt ja vollmundig, dass deren Folien jahrzehnte ihren Glanz erhalten und nicht verblassen.
    Ich freue mich auf Antworten.

    VG aus dem Norden
    Andreas
    Zuletzt geändert von Spiekers; 10.07.18, 12:15.

    #2
    Grüß Gott,

    ja, ein Thema welches durch die Profil Systemgeber, Hersteller und Endkunden einen Handlungsbedarf nötig macht.

    Das Thema betrifft jedoch nicht nur V..., alle Systemgeber haben mehr oder weniger Probleme damit.
    Ursachen sind im Reinigungsmittel für Gläser und Fenster Putzmittel, hohe Oberflächentemperaturen (dunkle Farben) und Umweltbelastungen zu suchen.

    Wichtig ist, dass zur Reinigung von Glas und Rahmen nur freigegebene Reinigungsmittel der Systemgeber verwendet werden.

    Sanierungen in diesem Bereich sind in der Tat dauerhaft und funktionieren - aber auch hier: Pflegeanleitung der Systemgeber beachten.
    Zuletzt geändert von Spiekers; 10.07.18, 15:17.
    herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

    Kommentar


      #3
      ich muss hier Karls Aussage leider ein wenig korrigieren. Die Ursache für die Blauverfärbung, welche tatsächlich nicht nur V... betrifft, liegt in der Kombination eines bestimmten Primers mit der Folie von einem der beiden großen Hersteller, und der Einstellung der Maschinen. Das hat nichts mit Reinigung oder Pflege zu tun, und lange gedauert die genaue Ursache zu finden. Jetzt weiß man es, tut was zur Vermeidung dieses Fehlers und hat sich auch Gedanken darüber gemacht wie die betroffenen Kunden zufrieden gestellt werden können, also viel mehr als unsere Autoindustrie tut. Die von V... vorgeschlagene Sanierung wurde meines Wissens ausgiebig in Versuchen auf Wetterbeständigkeit und Farbechtheit getestet. Darauf erneut 5 Jahre Gewährleistung zu bieten ist das maximale was der Gesetzgeber fordert, und V... würde das sicher nicht tun, wenn sie nicht wüssten dass das was taugt.
      Lass die Fenster lackieren und schau dann erst mal in Ruhe weiter. Der Mangel ist bekannt und nach 4 Jahren und 10 Monaten kannst du dann immer noch reklamieren, falls je was wäre.
      Zuletzt geändert von Spiekers; 10.07.18, 12:14. Grund: V...

      Kommentar


        #4
        Also, wie immer gilt: V...... Namen nicht ausschreiben
        Mit freundlichen Grüßen

        Ralf Spiekers
        Tischler Schreiner Deutschland
        Technik - Normung - Arbeitssicherheit

        Kommentar


        • khr
          khr kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Vielen Dank für die Unterstützung!

        #5
        Vielen Dank an alle für die Infos. Mittlerweile ist auch das Muster eingetroffen. Sieht nicht wie gestrichen aus, sondern wie maschinell aufgetragen. Wie das vor Ort durchgeführt werden soll, ist mir noch ein Rätsel. Auf dem Muster sieht die Verarbeitung hervorragend aus, allerdings gibt es auf dem Muster auch keine Leisten und Silikonfugen.
        Jetzt haben alle beteiligten Firmen resp. ansprechpartner Urlaub. Ich werde mir zuerst das Verfahren und Ausführung der Sanierung näher erklären lassen und dann entscheiden.
        VG Andreas

        Kommentar

        Lädt...
        X
        Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.