Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schmutz hinter Glasdichtung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schmutz hinter Glasdichtung

    Anzeigen:


    Guten Tag,
    ich habe Kunststofffenster in weiß mit grauen Dichtungen. Jetzt hat sich bei einigen Fenstern Schmutz hinter die äußere Glasdichtung gesetzt. Das sieht von innen ziemlich eklig aus. Mein Fensterbauer sagt, dass dies auf eine physikalische Gesetzmäßigkeit zurück zu führen ist und es keinen Mangel darstellt. Weil es bei allen Herstellern vorkommt, und damit unvermeidbar ist, sei dies Stand der Technik und kein Grund zur Reklamation. Wenn ich darauf bestehe, will er die Dichtung kostenpflichtig austauschen, aber ohne Gewähr auf eine Wiederkehr des Phänomens. Was sagen die Fachleute hier dazu?

    #2
    Er hat recht

    Kommentar


      #3
      ……. hierzu wurden auch schon Gutachten geschrieben.
      Die Ursache für Schmutz zwischen Glasdichtung und Glas z.B. Winddruck mit Regen,
      Regenwasser mit gelösten Schmutz der Scheibenoberfläche wird kapillar "eingesaugt".
      Es ist egal ob die Dichtung grau oder schwarz ist, die sind alle verschmutzt.
      Bei "schwarzen Dichtungen" hat man den Nachteil, dass beim Putzen schwarzer Ruß
      frei wird und schwarze Schlieren auf der Rahmenoberfläche verursacht.
      herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

      Kommentar


        #4
        aber dafür sieht man Verfärbungen in dunklen Dichtungen nicht so gut, wie mal einer schrieb...
        Mit freundlichen Grüßen

        Ralf Spiekers
        Tischler Schreiner Deutschland
        Technik - Normung - Arbeitssicherheit

        Kommentar


          #5
          Ihr habt sicher Recht. Aber das kann nicht alles sein. Ich hatte so eine Reklamation noch nie. Nicht in 30 Jahren. Ich kenne Häuser, da ist das so und der Nachbar hat die Verschmutzungen nicht.

          Was ist mit Toleranzen in der Glasdicke und der Profilgeometrie und damit einher gehenden unterschiedlichen Anpressdrücken der Dichtungen?
          Klaus Hermann Ries (khr)

          Kommentar


            #6
            Grüß Gott,
            …… Toleranzen sind aus meiner Erfahrung zur Sache nicht relevant.
            Die Verschmutzung zeigt sich im Grunde nur süd-westseitig und westseitig,
            hierbei sind hauptsächlich auch nur Neubauten und Grundstücke welche
            direkt an Ackerland angrenzen betroffen. Ich bin sicher, dass die Verschmutzung
            aus Sandstaub wie z.B.Aushubmaterial und Staub durch die Ackerbearbeitung besteht.
            herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

            Kommentar


              #7
              Es werden Meinungen von Fachleuten gegeben und der Themenstarter bedankt sich noch nicht mal. Unmöglich so ein Verhalten.

              Kommentar


                #8
                Guten Morgen,
                das ist sehr ehrenhaft , das Sie das sagen, doch..

                Wenn man danach gehen würde, wäre das Forum seit 10 Jahren schon aufgelöst.
                Der Themenstarter war seit seinem Beitrag zumindest nicht mehr angemeldet.
                Natürlich kann er lesen, ohne angemeldet zu sein, vlt. ist er aber seitdem nicht mehr hier gewesen.

                Die Antwortgeber freuen sich über jedes Dankeschön, wenn man helfen konnte, und sonst auch...
                Grüße aus dem Saarland
                Michael Melchior

                Kommentar


                  #9
                  Vielen Dank für die vielen Antworten. An Sie, lieber Siggi34 ergeht die Bitte, sich mal etwas mehr Gelassenheit anzutrainieren, das geht tatsächlich. Nicht jeder hat die Zeit und die Muße täglich im Internet herum zu strolchen. Mit einer pflegebedürftigen Mutter und drei Haustieren ist das Zeitfenster dafür sehr beschränkt. Aber zurück zum Thema. Mir liegt mittlerweile ein Gutachten vor, in dem der Gutachter zu dem Schluß kommt, dass es sich hierbei um eine alternativlose Erscheinung handelt, die physikalischen Gesetzmäßigkeiten zur Ursache hat. Da dies bei allen Systemgebern vorkommt, wird es als Stand der Technik angesehen. Insoweit werde ich wohl damit leben müssen, zumal die Fenster ja sonst keine Undichtigkeiten aufweisen. Ich muss mir natrainieren, nicht mehr auf die Glasränder zu schauen..... Wünsche allen eine coronafreie Zeit

                  Kommentar


                    #10
                    Hm, aber Zeit um sich um einen Gutachter zu kümmern war genug. Kleiner Tipp: Regelmäßig die Fenster putzen bevor so etwas passiert.

                    Kommentar


                    • khr
                      khr kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ich denke, ich sperre Dich mal für 3 Monate und Du versuchst derweil, einen anderen Ton zu finden, den Du hier anschlägst. Hier ist kein Platz für blöde Kommentare und Beleidigungen.

                    #11
                    Hallo Siggi34,
                    ich musste mich nicht um das Gutachten kümmern, das hat mir mein Fensterlieferant gegeben. Und daraus geht eindeutig hervor, dass auch regelmäßiges Putzen dieses Phänomen nicht verhindern kann. Ich weiß ja nicht, ob Sie nur zum Stänkern hier sind, oder ob Sie ernsthaft an der Lösung von Problemen interessiert sind.... Trotzdem danke für den guten Ratschlag, habe mir heute neue Putztücher gekauft.

                    Kommentar


                    • khr
                      khr kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ich vermuuuuuuuute mal, er ist zum Stänkern hier. Daher habe ich ihm für drei Monate den Zugang gesperrt.

                      Tut mir Leid, dass Du seinen Mist lesen musstest.
                  Lädt...
                  X