Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Massivholztür: Schlosskasten Neufräsen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Massivholztür: Schlosskasten Neufräsen

    Anzeigen:


    Hallo,

    wir wohnen seit einiger Zeit in einem schönen Altbau mit ca. 100 Jahren alten Türen. Die Schlösser und Beschläge der Zimmertüren stammen vermutlich auch noch aus dieser Zeit.

    Leider sind die Schlösser inzwischen in einem sehr schlechten Zustand, weswegen wir sie tauschen wollen. (s.h. Foto https://ibb.co/TBt8SBg ).

    Vergleichbare Schlösser habe ich leider nirgendwo mehr gefunden, (Stulpbreite 25, Stulplänge 240, Dornmaß 55). Ich würde daher gerne den Schlosskasten verschließen und Neufräsen.

    Ich suche nun aber eine geeignete Möglichkeit den Schlosskasten zu verschließen. In erster Linie habe ich ein ein Holzstück gedacht, dass ungefähr die Größe des alten Einsteckschlosses hat. Ich bin mir nun aber unsicher, wie ich dieses im Schlosskasten einsetze. Da die Tür etwas älter ist, werden die Restspalte vermutlich nicht im Millimeterbereich liegen, sondern eher bei 1-2 cm.

    Was ich bisher gefunden habe, war Renovaid Orange, Ponal Duo oder einfaches Epoxidharz, jedoch weiß ich nicht, ob das der richtige Weg ist. Aktuell tendiere ich zu Renovaid. Ich müsste nur noch eine Idee bekommen, wie ich dies hinten in die Schlosstasche bekomme. Epoxidharz könnte man natürlich gießen, jedoch mach ich mir Sorgen, ob ich danach so einfach eine neue Tasche fräsen kann. Außerdem müsste man mit vielen Schichten arbeiten bei der Tiefe der Tasche. Letzteres trifft auch bei Ponal Duo zu.

    Könnte ihr mir hierzu bitte Hinweise geben, oder sagen, dass meine Herangehensweise vollkommen falsch ist? Vorschläge wären auch willkommen.

    Im Nachgang würde ich die Schlosstasche mit einer Fräsvorrichtung ( DBB Morticer Jig 2) einbringen.
    Zuletzt geändert von Kontrollturm; 01.06.2021, 08:38.

    #2
    Es gibt Zimmertürschlösser mit einem Stulp 235 x 24 mm, Hier müsste der Schlosskasten in Deine vorhandene Öffnung passen. Wenn es Dir dann Zuviel Luft um den neuen Stulp hat kannst ja nur den mit einer Holzleiste ausleimen und anschließend neu ausfräsen.
    Grüßle aus Oberschwaben

    Bruno

    Kommentar


      #3
      Zitat von Bogi Beitrag anzeigen
      Es gibt Zimmertürschlösser mit einem Stulp 235 x 24 mm, Hier müsste der Schlosskasten in Deine vorhandene Öffnung passen. Wenn es Dir dann Zuviel Luft um den neuen Stulp hat kannst ja nur den mit einer Holzleiste ausleimen und anschließend neu ausfräsen.
      Danke für den Hinweis. Daran habe ich noch nicht gedacht. Vielleicht verschließe ich ja auch nur den vorderen Bereich des Schlosskastens. Ich schau mir den plan mal an.

      Kommentar

      Lädt...
      X