Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holzfenster innen gerissen, Beschlagblech hängt durch, Schrauben fallen raus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Holzfenster innen gerissen, Beschlagblech hängt durch, Schrauben fallen raus

    Anzeigen:


    Hallo Leute,
    hab mich heute direkt angemeldet nachdem ich bei google einige Suchergebnisse vom Forum fand. Allerdings nicht so ganz das richtige dabei.

    Mein grosses Fenster lässt sich nicht mehr schliessen. Als ich nachschauen wollte was da los ist fielen unten gleich mal zwei Schrauben aus der Verriegelung und das ganze Blech hing durch. Da hält nur noch je eine Schraube an den beiden Enden.

    Die Schraube aussen am Ende hab ich rausgedreht damit ich da reingucken kann. Da ist ein schicker langer Riss, in der Mitte ist auch etwas Farbe in dem Riss, was dafür spricht das es schon immer gerissen war und der Riss sich jetzt ausgeweitet hat. Ist fast aufn Punkt 20 Jahre alt das Fenster.
    Siehe Foto.

    Der Riss ist genau mittig in der Vertiefung fürs Verriegelungsblech, ganz genau da wo die Schrauben reingehen. Die Vertiefung sieht man da jetzt nicht auf dem Foto, das war etwas schlecht zu fotografieren.

    Ich hab jetzt versucht mit etwas Kleber (in der Mitte sichtbar der Kleber) zumindest die mittlere Schraube da reinzubekommen damit ich die Verriegelung festbekomme und Fenster schliessen kann aber das war nix. Hängt durch, ich hab das jetzt mitn Fingern hochgedrückt und das Fenster zugeschiben.

    Dabei fiel mir auf das der Pilzkopf kein dazu passendes Schliessblech im Rahmen hat, da ist ein normales für normale Köpfe. Bin begeistert. Kanns aber eh nicht einstellen weil der Inbus im Exzenter sowieso ziemlich rund aussieht. Meine begeisterung steigt immer mehr.

    Wat nu? Ich mein mit Leim und denn Zwingen drauf ist doch etwas zu einfach? Falls Leim da geht, oder lieber Zweikomponentenmaterial?
    Wie kann ich das instandsetzen?

    Schonmal Dank im voraus.


    Fenster.jpg
    Zuletzt geändert von fudelnotze; 17.08.2021, 19:02.

    #2
    ...könnte die Leimfuge der Kantel aufgegangen sein. Ob man das mit Zwingen und Leim wieder hinbekommt? Ich denke eher nicht. Da besteht auch die Gefahr, das die Scheibe, die ja da drin steckt, mit kaputt geht. Also wenn das versucht werden sollte, mindestens die Glasleisten raus. Als Kosmetik könnte man versuchen irgend einen zweikomponentigen Kleber einzubringen. Aber das schützt natürlich nicht davor, das die restliche Füge irgendwann weiter aufgeht. Warum auch immer. Versuchen kann man es natürlich. Vielleicht hält es. Besser wäre in jedem Fall ein neuer Flügel. In dem Fall dann gleich das falsche Schliessstück dann mit tauschen.
    Axel Witzki

    Kommentar


      #3
      Also von Hand kann ich den Riss fast zudrücken in der Mitte. Da ist überhaupt kein Widerstand. Leiste rausnehmen ist dann ja eh klar.

      Mit 2k-Kleber meinte ich zum zusammenkleben, nicht zum auffüllen. Anstelle von Leim. Der Leim heute kommt mir schon lang nicht mehr so vor wie früher. Der Heissleim den Opa in der Tischlerei hatte war schon irgendwie ne andere Nummer wie der Leim heute. Und 2k Material hält ja nunmal definitiv. Ist ja nicht Baumarktgrütze.

      Also ich wohn ja zur Miete, von daher kanns mir egal sein eigentlich. Aber ich kenn die Pfuschköppe die damals die Fenster und Treppen gebaut haben, da ist einiges auf der Strecke geblieben. Ich war schon beim Rohbau dabei. Wenn von denen einer vorbeikommt wird es sicher nicht besser.

      Ich wollte halt wissen wie das lösbar ist. Hab noch nie Fenster gemacht. Und wenn diese Woche niemand kommt muss ichs eh selberachen. Istn bissle zugig mit offenem Fenster. Hab jetzt die vier Sperrbügel (Einbruchsicherung) nur davor die das zuhalten.

      Kommentar


        #4
        Ich würde hier alles rauschrauben was stört, möglichst komplett mit PU-Leim benetzen, dann Zwingen setzen und nach dem Trocknen alles wieder zusammenschrauben.

        Kommentar


          #5
          Zitat von schreinermegg Beitrag anzeigen
          Ich würde hier alles rauschrauben was stört, möglichst komplett mit PU-Leim benetzen, dann Zwingen setzen und nach dem Trocknen alles wieder zusammenschrauben.
          Ja, war jetzt auch so mein Gedankengang. Der Tischler hat mir auch von 1k PU-Leim erzählt, ist jetzt für mich neu, ich hätte jetzt eher mit 2k Material gerechnet. Ich kenn von früher halt nur Heissleim aus der Tischlerei, PU oder 2k war da nicht so gängig. Bin da grad noch auf der Suche nachn guten PU-Leim, hatte dazu einen Thread aufgemacht im Bereich Allgemein, denke das wäre auch für andere interessant.

          Weil ich denke das es wohl eh an mir hängenbleibt. Der Fensterbauer macht ja keine Luftsprünge weil er Zeit mit ner Kleinreparatur verschwenden darf. Der will neue Fenster einbauen. Ich wüsste momentan auch nicht das irgendein Fensterbauer Zeit hat, mein Nachbar hat zwei Monate gewartet nur das der vorbeikommt für einmal komplett neue Fenster machen. Jetzt war der da, hat zwei Fenster gemacht und den Rest mal gucken, in vier bis acht Wochen vielleicht.

          Seit letztem Jahr ist echt grausam. Der Fliesenleger bei mir der hat jetzt schon bis nächstes Jahr April alles voll, der macht garnix neues mehr.
          Man gut das ich zur Zeit keine Halle mehr hab sonst ständ jetzt schon wieder alles voll mit Autos und Bussen. "Kannste dies Jahr mal.." und im Winter drölfhundertachtundneunzig Blechschäden.

          Ich würd gern wieder mehr mit Holz machen, aber mir fehlt einfach die Zeit. Und jetzt auch die Halle.

          Kommentar


            #6
            Boh der Fensterbauer hat angerufen, kommt Montag vorbei.

            Hätt ich ja im Leben nicht geglaubt das schon einer so schnell Zeit hat.
            Der wär auch eben schon vorbeigekommen aber ich hab son bissel Magendarm undso, passt grad nicht so.

            Er meinte das könnte mit neu leimen gehn solang das nicht die alte Leimfuge ist. Weil wegen dem alten Leim da drin, müsste man gucken, vielleicht wegstechen den alten Leim oder so.

            Also ich würd auch nochn vier oder fünf Holzdübel zum stabilisieren reinmachen. Auf knapp 2m Länge reicht das. Eben schleifen, Spachtel, bissel Dickschichtfüller und denn Lack. Hält tausend Jahre,

            Kommentar


              #7
              ...vor allem mit dem Spachtel und Dickschichtfüller nicht sparen. Bringt alleine schon 800 Jahre.
              Axel Witzki

              Kommentar


                #8
                Jo also Fensterbauer war mittlerweile da, der meinte er würd das leimen und mit ein paar Schrauben quer noch sichern.
                Also im Prinzip dasselbe was wir auch schon so angedacht hatten.

                Vermieterin meinte sie hat ein Angebot von ihm bekommen, soll 200 Euro kosten. Was aus meiner Sicht völlig okay ist. Aber wie auch immer, sie hat gefragt ob ich das machen könne.

                Ich hätt mir die Warterei eigentlich sparen können und es einfach gleich selber reparieren sollen.

                Wie auch immer, ich hab zwei Pullen Bindu... Bi..an P Propellerleim B3/D3 Kunstharzleim bestellt, sollte geeignet sein. Zwei kleine 100g Flaschen solten mir ne Weile reichen für Kleinkrams. Dachte mir ne grosse Flasche wird zu schnell eintrocknen wenn ich die einmal öffne.

                Aber das eigentlich schöne ist das ich ein paar sehr schicke Schraubzwingen gefunden habe, Pih.. Maxipress F, die haben es mir ja wirklich angetan. Die kann ich auch hervorragend für meine Metallarbeiten usw nehmen. Meine Billigschraubzwingen gehen mir schon seit 20 Jahren aufn Senkel. Reichen zwar eigentlich immer aus, aber man will ja auch mal ne Steigerung ne.

                Kommentar


                  #9
                  Leim ist angekommen, Zwingen auch, klasse Dinger sind das.

                  Also losgelegt, beidseitig Leim reingepinselt und sechs Zwingen drauf, denn zwischen den Zwingen Löcher gebohrt zum Schrauben, gesenkt, Schrauben.... upps... nur zu kurze und zu lange...

                  Schnell losgefahrn und eben ne Packung 60mm lang geholt. Hat 10 Minuten gedauert.

                  Hat aber noch gut geklappt, Leim ist auch an den Schraunstellen noch flüssig genug gewesen um es zusammenzuziehn. Ist unten auch etwas rausgequollen. Müsste okay sein.

                  Hätt auch schiefgehn können.

                  Ich hab jetzt so alle 15 cm Schrauben drin, 4,5x60.

                  Müsste ja wohl reichen oder?

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X