Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zarge zu breit (Wandstärke) gekauft bitte um Hilfe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zarge zu breit (Wandstärke) gekauft bitte um Hilfe

    Anzeigen:


    Guten Abend zusammen,

    wir haben vor wenigen Wochen unseren Neubau bezogen und es wurden nun am Samstag die Innentüren verbaut.
    Die Innentüren sind von der Marke Jeld Wen.
    Wir haben 6 Türen zu verbauen ( 4x Wandstärke 10cm und 1 x 20cm und 1x 20,5cm).
    Bestellt wurden nun 6 x Zargen mit Wandstärke 12,5cm. Den Schuh muss ich mir selbst anziehen, weil ich die Bestellung nicht mehr kontrolliert habe.
    Für die 20cm / 20,5cm Wandstärke muss ich natürlich neue Zargen kaufen, ein Umtausch ist leider nicht möglich.
    Für die anderen 4 Türen wurden die Zargen bereits verleimt , montiert und ausgeschäumt. Nun habe ich den Abstand zur Wand gemittelt.
    Der Spalt Zwischen Zargenverkleidung und Wand beträgt auf jeder Seite nun 1,2 cm und ist natürlich nicht sehr schön.

    Welche Möglichkeit gibt es nun um die Zargen relativ Nah an die Wand zu bekommen.
    Auf eure Unterstützung würde ich mich freuen.

    Gruß Micha

    #2
    ...wenn sie eingebaut sind, garkeine mehr. Es gibt aber ausgefälzte Leisten, die man auf die Zierverkleidung aufbringen kann. Probier es mal damit. Aber eigentlich haben die Zargen doch auch einen Minus Verstellbereich von ca 1cm. Da dürften doch bloß noch ein paar Millimeter pro Seite bleiben. Breite Acrylfuge???
    Axel Witzki

    Kommentar


      #3
      das Risiko ist Groß
      Aber wenn es mir selber passiert wäre, hätte ich die Steckbekleidung im nicht zusammen verleimten Zustand noch mal 5 mm ausgefräst

      Kommentar


        #4
        Dto. und dann noch der Minusbereich, dann müsstest du fast dran sein.
        Axel Witzki

        Kommentar


          #5
          Der Verstellbereich der Zargen liegt normalerweise bei -5/+15 mm.
          Bei Jeldwen -7/+15 mm.
          Wenn man das ganze vermittelt, bleiben bei einer 12,5er Zarge immer noch auf jeder Seite rein rechnerisch 9mm.
          Kann man, wenn man geschickt ist, mit Acryl versiegeln, sofern man noch eine Hinterfüllschnur einlegt.
          Zusätzlich dann noch die Zierbekleidung etwas tiefer einnuten.
          Wie das Ganze nachher aussieht, steht auf einem anderen Blatt.
          Da wäre die Lösung mit den Zierleisten sicherlich besser.
          Alledings liegt ein Satz Zierleisten beidseitig preislich meist gleich mit einer kompletten Zarge.
          Eigentlich sollte dieser Beitrag bei den Heimwerkern eingeordnet sein.
          Und wenn schon Heimwerkern:
          Man kann doch heutzutage alles im Internet nachlesen, sogar, wie man Türen richtig aufmisst.

          https://www.jeld-wen.de/gewusst-wie/...g-mass-nehmen/

          Kommentar


            #6
            Hallo Micha, bin auch Bauherr und habe mir Angebote für Türen mit Montage eingeholt. Hatte mir zuerst auch überlegt das selber zu machen. Heute bin ich froh den Auftrag an eine Firma vergeben zu haben. Die Firma hat sich auch vermessen an 2 Türen, war dann allerdings nicht mein Problem. Denke im Endeffekt wäre es bei dir kostengünstiger gewesen das auch eine Firma machen zulassen. Du hast am falschen ENDE gespart.

            Kommentar

            Lädt...
            X
            Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.