Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Massivholztisch - behalten oder reklamieren?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    ...aber tausche das Teil jetzt nicht in Kernbuche um. Vor ein paar Jahren haben wir diese nur thermisch verwertet wie Wildeiche auch. Heute reissen sich die Designer drum, wie um die Wildeiche.
    Wohin das führt zeigt der Faden hier. Auch wenn irgendein Markenname auf dem Möbel steht, heist es noch lange nicht, das die Holzplatte auch von dem gefertigt wurde.
    Der hat vielleicht 2 Container aus Asien oder sonswoher, wahrscheinlich sogar mit dem kleinen Blechgestell drunter, bekommen. Dann seinen Öllappen drüber ausgewrungen und schon ist das Made in Germany oder EU....
    Nicht schön, aber Realität. Die Gedankengänge des Herstellers hat KHR perfekt beschrieben.

    Unabhängig davon denke ich, das das Holz so wie dort nicht reissen sollte. Der Eindruck des Tisches ist in meinen Augen jetzt nicht so rustikal anzusehen, das er nachträgliche Risse rechtfertigt. Ich würde im Möbelhaus mal vorstellig werden und fragen was die Denken.
    Axel Witzki

    Kommentar


      #17
      Zitat von einaudi Beitrag anzeigen

      IBin echt am verzweifeln. Gibt im stationären Handel leider nichts unter dem dreifachen Preis, was dem Tisch ähnelt...
      Da sind wir wieder bei "John Ruskin, Das Gesetz der Wirtschaft"

      Ich meine es ja nicht böse, bin nur manchmal extremer.
      Vielleicht haben dann andere Anbieter dann wirklich gelernte Leute bei der Holzauswahl, die auch was aussortieren können und das kostet halt.
      Auch die erwartete Reklamation bei jedem zweiten Tisch.

      Aber nach den ersten 3 Beiträgen bei Google wußte ich, das wir Handwerker das besagte Holz seit jahrzehnten nur thermisch verwerten.

      Kommentar


        #18
        Vielen Dank für Eure Beiträge...!

        Könnt ihr eine gute Bezugsquelle für einen qualitativ hochwertigen Tisch im Rhein Main Gebiet empfehlen?
        Die Unterkonstruktion ist ein Kufengestell aus schwarz lackierten Metall.
        Gerne auch direkt von einem Tischler.

        Vielleicht darf ich sogar ein wenig mitarbeiten

        Kommentar


          #19
          Zitat von pelab Beitrag anzeigen
          wenn ich als laie auch was sagen darf...

          eigentlich ist es doch der gleiche Fall wie bei mir, eine Unterkonstruktion aus Eisen wird mit „Brettern“ verschraubt.

          Den Riss am Kopf habe ich auch und wie der nach zwei Monaten in der Heizperiode aussieht , sieht man ja Ich frag mich nur, warum wählt der Hersteller diese Methode?
          Bin ich mir ganz sicher, aber zumindest scheint es sich bei meinem Tisch um zwei Schichten zu handeln.
          Auf einer Webseite steht auch "Tischplatte aufgedoppelt mit einer Stärke von 40 mm".

          Man kann es auf einem Foto mit dem Riss auch erkennen, dass es sich um zwei Schichten handelt.
          Ob das nun besser oder gleich schlecht ist, mögen die Experten sagen

          Kommentar


            #20
            So wie ich das erkenne hast Du ein Metallgestell, darauf sind Bretter geschraubt, und auf diese Bretter haben sie die Tischplatte gelegt und von unten verschraubt. So deute ich Bild 3. Der Sinn erschließt sich mir nicht, muss er aber auch nicht. Die am Gestell verschraubten Bretter scheinen Fugen zu haben, so dass sie sich ausdehnen oder schwinden können, nicht aber oben die Tischplatte. Die ist durch die Schrauben fixiert und trocknet jetzt im Winter in beheizten Räumen nur von der Oberseite, weil unten ja die anderen Bretter sind und die Unterseite abdecken und am "Atmen" hindern. Das führt zu Spannungen, und die führen zu Rissen.

            Anbei mal ein Bild von einem Eichentisch, auf dem oben eine Glasplatte liegt um ihn zu schützen. Die liegt zwar auf Kunststoffnoppen und hat 2 mm Abstand zum Holz, reicht aber wohl nicht, so dass die Platte auch nur einseitig nachgetrocknet ist. Im Hintergrund seht ihr einen angefressenen Tischbesitzer.

            Klaus Hermann Ries (khr)

            Kommentar


              #21
              Besser
              Die Bestrebungen der oberen Deckschicht weiter zu reissen können damit halbiert werden oder mehr.
              Trotzdem ist es endlich.
              Wenn die untere Lage auch eine Tendenz dazu hat oder die obere Deckschicht zu dominant ist, geht es weiter.

              Es wurde nicht umsonst das Sperrholz oder die 3 S-Platten erfunden, wo mindestens 1 Lage quer verleimt wurde.

              Aber das ist hier keine Lösung

              Meiner (extremen) Meinung nach, kann man da im Fall der Fälle nur mit der "Gebrauchstauglichkeit" oder der "Hinweispflicht" kommen,
              aber "Wildeiche" nur auf die Farbgebung zu beziehen...,
              wir sind zum Glück noch lange nicht so wie die USA.

              Viel Glück

              Kommentar


                #22
                Zitat von khr Beitrag anzeigen
                Anbei mal ein Bild von einem Eichentisch, auf dem oben eine Glasplatte liegt um ihn zu schützen. Die liegt zwar auf Kunststoffnoppen und hat 2 mm Abstand zum Holz, reicht aber wohl nicht, so dass die Platte auch nur einseitig nachgetrocknet ist. Im Hintergrund seht ihr einen angefressenen Tischbesitzer.
                Eyh, für eine Tischplatte ist das mindestens 20 mm zu dünn.
                Was soll das breite Brettchen darunter denn machen?
                "Design-Fehler"

                Kommentar


                  #23
                  Setz mal eine Brille auf, die Platte ist stark unterseitig abgeschrägt. 4 cm hat die wohl.
                  Klaus Hermann Ries (khr)

                  Kommentar


                  • C.Kusnik
                    C.Kusnik kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Mach mal bessere Bilder.
                    Ich hab das als kleinen Kranz mit 90° gedrehter Faserrichtung und völlig anderer Oberfläche gesehen.
                Lädt...
                X
                Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.