Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holzpaneele richtig lasieren, wie genau?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Holzpaneele richtig lasieren, wie genau?

    Anzeigen:


    habe im 1.OG an den Dachschrägen Holzpanelle, siehe Bild 1. Alle Paneele sehen gut aus und haben gleichmäßig einen schönen Farbton.
    Nur in einem Zimmer, wo ich die Panelle mit 240er Papier schleifen musste, bekomme ich die nicht so hin wie der Rest. Die Paneele haben nach einmal Streichen so Farbläufer und Flecken, sind auch heller und farblich blass, siehe Bild 2 und Markierung.
    Obwohl ich gleichmäßig die Lasur in Faserrichtung mit einem Pinsel aufgetragen habe, sogar zwei verschiedene Lasuren in Kiefer von unterschiedlichen Hersteller probiert habe, ohne Erfolg. Ich muss aber dazu erwähnen, welche Lasur genau für die restlichen Paneele verwendet worden ist, ist mir nicht bekannt. Angeblich ne Lasur in Kiefer ...

    Was mache ich falsch, wie mache ich es richtig damit die Paneele so aussehen wie auf Bild 1?

    Vielen Dank

    Gruß

    #2
    Zitat von bigman7 Beitrag anzeigen
    ... Farbläufer und Flecken, sind auch heller und farblich blass...
    wenn die gestrichenen Paneelen flecken aufweisen bedeutet es dass der Untergrund nicht ordentlich geschliffen wurde.

    Grüßle aus Oberschwaben

    Bruno

    Kommentar


      #3
      So sehen meine Lärchenholzfenster nach dem Imprägnieren aus.
      Ich sehe auf dem zweiten Bild überhaupt keine Lasur.
      Weder Dünn- noch Dickschicht.
      Gar keine Schicht.

      Ich würde da mal mit Dickschichtlasur Farbton "Oregon" an einer unsichtbaren Stelle probieren

      Kommentar


        #4
        ok danke, wie schleife ich die Paneele ordentlich und mit welcher Papierkörnung? Ich habe im Farbton Kiefer eine andere und dünnflüssige Holzlasur gekauft, will damit die Paneele mit einer Rolle oder Pinsel nochmal streichen.

        Kusnik, ist ne dünnflüssige Lasur Kiefer drauf, einmal gestrichen. Soll ich die Paneele vorher anschleifen, wenn ja mit 240er oder direkt mit der Dickschichtlasur in Oregon drauf?

        Danke

        Kommentar


          #5
          ordentlich schleifen soll bedeuten Du musst jede Stelle von Deinem Brett schleifen. Wenn nicht zeichnet sich die nicht geschliffene Stelle heller ab wie in Deinem Bild.
          Die meisten Paneelen werden mit der Zeit leicht hohl / rund daher schleift man gerne nur die erhöhten stellen. Von der Körnung würde ich mal mit 80 anfangen und dann abgestuft bis 150.
          Ist ne Sau Arbeit aber am Ende wirst Deine Freude dran haben.
          Grüßle aus Oberschwaben

          Bruno

          Kommentar


            #6
            Bogi hat ja Recht,
            Vielleicht würde ich das so auch bei mir machen
            Anschleifen ist sehr wichtig. damit eine "Schicht" auch einen Grund für eine mechanische Verankerung hat.

            Aber abschleifen ist eine Arbeit für Leute, die Mutter und Vater ermordet haben.

            Mach mal die Probe mit der Dickschichtlasur, lass die Rolle aus dem Spiel und nehm die überschüssige Lasur rechtzeitig aus den Fugen

            Übrigens bewegen wir uns hier Fachfremd.
            Das sollte gerne in ein "Maler- und Lackier Forum" geschrieben sein.
            Aber kein Problem.
            Wie sagte unser Cheffe noch mal?
            +
            "Nicht jeder, der in einem weißen Kittel rum rennt und einen verstörten Blick hat..."
            Zuletzt geändert von C.Kusnik; 13.02.19, 15:54.

            Kommentar


              #7
              OK, also Bogi, einen Korkschleifklotz nehmen und per Hand schleifen oder? einmal mit 80er, 120, und 150 und dann mit Pinsel die Dünschichtlasur drauf. Lt. Vorbesitzer war es ne Lasur in Kiefer, aber keine Garantie dafür. Der Farbton Oregon wie Kusnik schreibt, könnte es auch sein, was denkt ihr? hab noch ein Bild gemacht von den Paneelen gemacht, so will ich die haben.

              Danke

              Kommentar


                #8
                ...sind die Bretter noch an der Wand oder liegen die irgendwo? Vergiss es mit den KorkKlotz. Wenn sie aussehen sollen wie auf dem Bild, dann kauf Dir neue unbehandelte und mach dann den Farbaufbau nach Angaben des Herstellers. Die dann neuen Bretter „nagelst“ du einfach auf die alten drauf.
                Wenn du an einer Stelle noch Lasur oder alten Lack oder was sonst noch drauf war drunterhast, wird es fleckig. Das bekommst du nie und nimmer mit den Klotz so geschliffen. Die ganzen Rundungen etc..... Je heller die neue Lasur, um so sauberer musst du Vorarbeiten. Wenn mich ein Kunde sowas fragen würde, würde ich ablehnen. Ich würde neu machen aber nicht hell aufarbeiten. Wenn es deckend werden soll, macht Dir das jeder Maler oder du selbst. Aber so hell, ......
                Axel Witzki

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von bigman7 Beitrag anzeigen
                  und dann mit Pinsel die Dünschichtlasur drauf.
                  Das ist ja hier wie Zuhause.
                  Da redet man auch mal gegen eine Wand.

                  Dein letztes Bild ist niemals eine Dünnschichtlasur.
                  Ich habe in den letzten 20 Jahren so manche Profilbretterdecke in "weiß-transparent" umlasieren lassen. Nur mit anschleifen, ohne abschleifen.
                  Mach doch mal eine Probe mit einem kleinen Döschen "Dickschichtlasur"
                  Für mich ist das Farbton "Oregon"

                  Kommentar


                    #10
                    sry, aber ich will mir eben nicht doppelt arbeit machen und ja, die Paneele sind an der Decke (Dachschräge), ich muss also das Beste daraus machen. Also Kusnik, wie gehe ich nun genau vor, mit was für einem Papier genau anschleifen und mit einem Multitoolwerkzeug oder Hand und welche Dickschitlasur in Oregon kannst du mir empfehlen? Wenn das Ergebnis gut wird, werde ich auch den Rest der Paneele so lasieren.

                    Danke
                    Zuletzt geändert von bigman7; 15.02.19, 19:26.

                    Kommentar


                      #11
                      , wenn ja mit 240er oder direkt mit der Dickschichtlasur in Oregon drauf?

                      Kommentar


                        #12
                        "Bigman 7" weiß durch PN Bescheid, aber wer (Sifeencha) bist du?

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X
                        Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.