Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fertigparkett schwimmend verlegt, aber nun werfen ein paar Dielen Beulen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fertigparkett schwimmend verlegt, aber nun werfen ein paar Dielen Beulen

    Anzeigen:

    Guten Tag,

    wir haben vor einiger Zeit (6 Monate in etwas) ca. 80qm Fertigparkett verlegt (20cm x 190cm). Es handelt sich um Klickparket und wurde von einer Fachfirma verlegt.

    Uns ist recht schnell aufgefallen, dass es ein paar Stellen gibt die sich nach oben Wölben (konkav). Der Abstand zum Rand passt und der Boden eckt nicht an. Zum Hintergrund, das Haus ist etwas über 15 Jahre alt und wir haben uns vom alten Laminatboden getrennt, neue Türen eingebaut und uns für Parket als Bodenbelag entschieden. Der Boden wurde schwimmend verlegt.

    Anfangs hieß es noch, das würde sich legen, aber nach 6 Monaten sollte der Boden diese Wölbung nicht mehr haben und ein angenehmes Laufen ermöglichen, leider ist dies nicht so und beim Laufen über den Boden tritt man immer wieder in "Löcher" (man tritt die Diele auf die Dämmung runter). Nach Rücksprache mit dem Fachhändler wurde sofort ein Sachverständiger vom Werk geschickt. Nach ca. 6 Wochen hatten wir das Ergebnis, dass der Boden 1a sei und sich alles in der Toleranz bewegen würde. Es mag ja sein das der Boden in der Toleranz ist (laut DIN EN), aber diese Wölbungen sind doch nicht Bestandteil der Norm, oder? Ich habe jetzt den Flur komplett wieder hochgekommen und 4 Dielen durch neue komplett plane Dielen ersetzt. Der Flur ist okay (waren auch nur 4qm). Die in meine Augen defekten Dielen haben eine Wölbung von 1 - 1,5 cm an der höchsten Stelle. Diese Dielen waren die Verursacher für die Hückelpiste. Leider nimmt sich der Hersteller nichts davon an und ich muss jetzt auf eigene Kosten Ersatzdielen kaufen. Mein Fachhändler hat mir auch schon vier Pakete geliefert wobei schon im ersten Paket 90 % der Dielen eine Bogen von 1 - 1,5 cm hatten und somit meiner Meinung nicht verbaut werden können. Das 2 Paket war besser, aber auch hier noch ca. 50% Ausschuss. Ich denke schon das die vier Pakete genug Dielen haben die ich verlegen kann, aber vier Pakete kosten auch einiges an Geld und mich ärgert das etwas.

    Wir werden nächste Woche das Wohnzimmer in Angriff nehmen und die defekten Dielen entferne. Die anderen Schlafzimmer lassen wir so, da es ein enormer Aufwand ist, alles an Möbeln wieder abzubauen etc.

    Wie seht ihr das?

    Gruß,
    Sprudelkiste

    #2
    Nur mal so zum Verständnis.
    Du hast Konkav und Konvex verwechselt?

    Kommentar


      #3
      Ja, sorry, es ist eine konvexe Wölbung. Der Fachmann sprach vom sog. Bowing der Diele und er meinte auch das 1% auf die Länge okay sei. D.h. in unserm Fall knapp 2 cm. Wobei bei uns ja schon die Hälfte massive Probleme bereiten. Ich will wissen wie schlecht das Laufgefühl mit 2 cm Hügeln ist. :-)

      Kommentar


        #4
        Hilfreich wäre es zu wissen um welche Art es sich um Fertigparkett handelt. Dicke Aufbau Holzart. Evtl. Hersteller verschlüsselt. Auf welchem Untergrund wurde es verlegt( Bodenplatte ohne Unterkellerung etc.)

        Kommentar


          #5
          Es handelt sich um Mehrschicht-Parkett (3 Schichten), bin kein Profi. Die Dicke ist ca. 15 mm. Verlegt wurde der Boden auf Estrich. Als Trittschalldämmung haben wir 3mm genommen. Eine Dampfsperre war mit im Trittschall verarbeitet. Das Parkett ist von Fle*r P@rquet.

          Kommentar


            #6
            Da sind zuviele Unabwägbarkeiten.
            Meine persönliche Meinung mal ganz kurz:

            Vollflächig verklebt mit vorher Ausgleichsmasse auf dem Estrich ist natürlich ein ganz anderer "Schnack", kostet und dauert aber auch erheblich mehr.Wenn da was krumm ist, beschwert man es über Nacht mit 20 kg und es ist verklebt.. Also für mich 2 völlig verschiedene Welten.
            Ganz großer Punkt ist natürlich auch die Materialauswahl und das aklimatisieren der Ware vor Ort.
            Man öffnet ca. 4-5 Pakete gleichzeitig und macht sich Gedanken, wo welche Diele verlegt wird.
            Unterm Sofa oder der Anrichte sollten krumme Dielen, oder welche mit optischen Fehlern nicht auffallen. In den ca. 6 -9 qm freier Fläche zwischen Sofa und Fernseher ist das nicht ganz so gut.
            Wenn zuviel Ausschuß ist, muß man mit dem Hersteller reden. Vor dem endgültigen Verlegen. 15-20 % rechne ich immer als Ausschuß ein.
            Kann sein, daß alles nicht zutrifft.
            Es war ja auch nur eine Meinung gefragt

            Kommentar


              #7
              ....und vor dem verlegen geöffnete Verpackungen im Raum lange genug "akklimatisieren" lassen.
              Axel Witzki

              Kommentar


                #8
                Guten Morgen,

                vielen Dank für eure Hilfe.

                C.Kusnik: Wir haben den Boden von einer Fachfirma verlegen lassen - ich gehe davon aus, dass die Jungs das korrekt gemacht haben, jedenfalls haben sie das dem Sachverständigen gegenüber so erwähnt.

                Den Flur habe ich vor ein paar Tagen selbst korrigiert und der passt jetzt so für mich, aber es waren halt einige Dielen die diesen Bogen hatten. Seit dem die raus sind, ist der Flur okay.

                Ich kann mir gut vorstellen, wenn es Dielen gibt die dieses Bowing von bis zu 2 cm haben, das man diese dann gut verkleben kann, aber für die schwimmende Verlegung sind die meiner Meinung nach nicht mehr geeignet - was mein Fall auch zeigt.

                Der Ausschuss ist halt ärgerlich und auch die Auskunft, dass bis zu 2 cm Bowing vollkommen okay ist und der Boden ohne weiteres so verlegt werden kann, hätte ich das am Anfang gewusst, hätte ich die Dielen mit Bogen niemals verlegt (vielleicht unter den Schränken). Naja, jetzt habe ich halt doppelte Arbeit und es kostet nochmal etwas Geld.

                Axel: Nein, wir haben die Pakete, wie vom Fachhändler verlangt, ein paar Tage im Wohnzimmer liegen gehabt (anpassen an das Klima), dann geöffnet und verlegt.

                Wir haben vier neue Paket bekommen für den Austausch und hier bin ich wie folgt vorgegangen. Wieder ein paar Tage akklimatisieren lassen (in der Verpackung, ungeöffnet). Dann zwei Pakete geöffnet, wobei im ersten Paket fast alle Dielen mehr oder weniger starkes Bowing hatten, das zweite war dann etwas besser. Ich habe nach dem verlegen die restlichen Dielen wieder in die Originalverpackung gelegt und alles wieder mit Klebeband verschlossen (so war es vom Fachhändler verlangt). Aus dem Paket Nr. 1 habe ich keine Diele genommen und aus dem Paket 2, 3 oder 4. Mehr benötigte ich für den Flur nicht. Ich habe jetzt noch 2 Pakete die verschlossen in der Originalverpackung liegen und erst am Montag geöffnet werden, da ich dann das Wohnzimmer hochnehme.

                Muss man die Pakete vorher öffnen? Kann ich mir nicht vorstellen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von sprudelkiste Beitrag anzeigen
                  ....
                  Muss man die Pakete vorher öffnen? Kann ich mir nicht vorstellen.
                  ...so kenn ich das. Das Material in der Verpackung soll sich ja akklimatisieren und nicht die Folie drumherum.

                  Axel Witzki

                  Kommentar


                    #10
                    Gerade mal Google gefragt.

                    Akklimatisieren Sie die geschlossenen Parkett-Pakete 48 h vor Verlegung in dem zu verlegenden Raum. WICHTIG: Öffnen Sie die Parkett-Pakete erst unmittelbar vor der Verlegung!

                    https://www.parkett-aktion.com/de/in...verlegung.html

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo,

                      da sieht man mal, wie weit der Gockel weg sein kann...

                      MfG
                      Mit freundlichen Grüßen

                      Ralf Spiekers
                      Tischler Schreiner Deutschland
                      Technik - Normung - Arbeitssicherheit

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Axel Beitrag anzeigen

                        ...so kenn ich das. Das Material in der Verpackung soll sich ja akklimatisieren und nicht die Folie drumherum.
                        klasse!!!!
                        Mit freundlichen Grüßen

                        Ralf Spiekers
                        Tischler Schreiner Deutschland
                        Technik - Normung - Arbeitssicherheit

                        Kommentar


                          #13
                          Was ist denn nun korrekt? Auch mein Fachhändler meint, nicht auspacken!

                          Kommentar


                            #14
                            Tja gehen wir doch mal einfach von der Logik aus;
                            Die Dielen sollen sich "aklimatisieren". Also die Luftfeuchte und Temperatur der zukünftigen Umgebung annehmen.
                            Wie sollen das in Folie eingeschweißte im Paket verpackte Dielen machen?
                            Nach altem Schulwissen sollte die Phase gerne bis zu 30 Tage dauern. Ist aber niemanden zu zu muten.

                            Ich wäre ja gerne auf die Begründung des Fachhändlers gespannt.
                            Hat im Neubau mit über 80 % Luftfeuchte vielleicht etwas Sinn, aber dann kann man die Dielen vom Händler lieber gleich direkt zum verlegen anliefern.

                            Kommentar


                              #15
                              Gerade mal bei P@ra@dor geschaut und die schreiben auch.

                              Bevor Sie das Parkett verlegen, müssen sich die Dielen über einen Zeitraum von mindestens 48 Stunden bei einer Raumtemperatur von mehr als 17°C und einer Luftfeuchtigkeit von 35-60% im zu verlegenden Raum akklimatisiert werden. Das heißt, die geschlossenen Pakete müssen sich den Klimabedingungen im Raum anpassen. Die Lagerung sollte auf einem ebenen Untergrund erfolgen. Gerade in Neubauten, in der die Luftfeuchtigkeit meistens sehr hoch ist, sollten diese Punkte beachtet werden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.