Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eigenbau Treppe: welche Schrauben (alternativ zu DIN 571)?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eigenbau Treppe: welche Schrauben (alternativ zu DIN 571)?

    Anzeigen:

    Hallo ins Forum,

    bei der Recherche zum Treppenbau bin ich auf dieses Forum gestoßen.
    Hier habe ich auch den Hinweis auf das Regelwerk handwerkliche Holztreppen gefunden und es bestellt, unter anderem weil ich sonst keine Informationen zur Befestigung der Wangen an Decke/Fußboden finden konnte.
    Aber auch sonst habe ich ein besseres Gefühl, jetzt eine sichere Treppe zu bauen, da manche Angaben doch abweichend sind zu denen, die ich bisher gefunden hatte.

    Für die Schrauben werden solche nach DIN 96, 97 (Halbrund- bzw. Senkkopf mit Schlitz) oder 571 (Sechskant) empfohlen.
    Als wir das Holz für die Treppe beim lokalen Holzhändler bestellt haben, konnte dieser mit der DIN 571 nichts anfangen und bot uns Holzbauschrauben mit Tellerkopf an, die "bauaufsichtlich zugelassen" sind. (Beispielbild als Anhang)
    Ich wollte lieber auf Nummer sicher gehen und mich an die Vorgaben halten, woraufhin er fragte, von wann denn das Regelwerk sei (1999 - aktuell?) und meinte, dass sich in 18 Jahren in Sachen Schrauben doch einiges getan hätte.
    Meine Recherche ergab dann, dass es vielfältige Zulassungen für diese "modernen" Schrauben gibt (z. B. Z-9.*-*** oder ETA-11/****).

    Reicht es, dass die Schrauben bauaufsichtlich zugelassen sind, oder kommt es auf die genaue Zulassung an, die dann den Vorgaben der DIN 571 entsprechen muss?
    Bei manchen Schrauben steht in der Produktbeschreibung sowas wie: überall, wo sonst DIN 571 Schrauben verwendet werden.
    Vorteil wäre ein erheblich geringerer Aufwand, da für die "neuen" Schrauben nicht vorgebohrt werden muss im Gegensatz zu den "alten", für die ich sogar in zwei Durchmessern vorbohren müsste.

    Ich freue mich auf eure Antworten.
    Gruß, Jens

    #2
    Hallo,
    das hört sich nach Eigenbau als Heimwerker an.
    Ok, mit dem Anspruch, das Sie es sich richtig beibringen wollen und daher sich in das Thema einlesen.

    Das ist super, jedoch glaube ich, sorry
    das hier keiner der Treppenbauer darauf eingeht, da Ihm die Übernahme der Verantwortung zu groß ist.

    Eine Treppe ist ein komplexes Thema, ich persönlich kann keine bauen, obwohl ich es mal teilweise gelernt habe.

    Ein befreundeter Treppenbauer verwendet Tellerschrauben, doch welche Zulassung die haben oder brauchen, weiß ich nicht.

    Grüße aus dem Saarland
    Michael Melchior

    Kommentar


      #3
      Hallo Michael,

      danke für Ihre Antwort.

      Habe ich da etwas falsch verstanden und dieses Forum ist nur für Fachleute?

      Vielleicht könnten Sie Ihren befreundeten Treppenbauer ja mal fragen, welche Zulassung die haben oder brauchen, wenn es nicht zu viel Mühe macht?

      Gruß, Jens

      Kommentar


        #4
        Guuden,

        die Schrauben nach DIN 95, 96, 97 und 571 (Schlüsselschrauben) sind alte Schinken
        und häufig aus billigen Stählen hergestellt und häufig ohne Korrosionsschutz.
        Da dürften moderne Schrauben von zuverlässigen Herstellern dem Altzeug weit überlegen sein.

        Gut Holz! Justus.
        Jegliches Befolgen des von mir Geschriebenen geschieht auf eigene Gefahr.
        Gut Holz! Justus.

        Kommentar


          #5
          Hallo,
          es sind die Schrauben zu verwenden, die in der Treppenzulassung ETA oder im Regelwerk geprüft und dokumentiert wurden. Bei Änderung ist die Gleichwertigkeit nachzuweisen.

          Kommentar


            #6
            Guuden,

            Ein Heimwerker kann machen was und wie und mit was er will.
            Nur wenn es zu Schäden kommt wird es problematisch, egal mit
            was verschraubt.

            Gut Holz! Justus.

            PS.: Oder wenn es eine Bauabnahme gibt.
            Zuletzt geändert von MagMog; 04.11.17, 18:22. Grund: PS
            Jegliches Befolgen des von mir Geschriebenen geschieht auf eigene Gefahr.
            Gut Holz! Justus.

            Kommentar

            Lädt...
            X
            Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.