Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipps für Treppenbau in KLH-Massivholzhaus (Schallschutz)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tipps für Treppenbau in KLH-Massivholzhaus (Schallschutz)

    Anzeigen:


    Guten Morgen,

    zunächst mal servus an alles hier im Forum. Aktuell befinde ich mich in der Planungsphase meines Holzhauses. Als gelernter Zimmerer werde ich dabei natürlich viel Eigenleistung einbringen. Gerne möchte ich auch die Treppen selbst bauen bzw. belegen. Allerdings habe ich außer in der Lehre beim Treppenbaukurs keinerlei Berührungspunkte mit Innentreppen gehabt. Darum habe ich mich hier im Forum angemeldet um von eurer Erfahrung zu profitieren und Anfängerfehler zu vermeiden...

    Die Treppe ins Dachgeschoss soll folgendermaßen aussehen.

    Treppe-OG.jpg

    Für den unteren Teil der Treppe würde ich eine Unterkonstruktion aus Kanthölzern und Platten bauen, die zum einen als Bautreppe und zum anderen später als Unterkonstruktion für den fertigen Treppenbelag dienen soll. Belegen möchte ich die Treppe später mit Eichenholzstufen. Das Stockwerk selbst wird als KLH (Kreuzlagenholz) Massivholzwand- & Deckenelementen gefertigt. Meine Größte Sorge bei dieser Treppe ist der Schallschutz.

    Wir würdet ihr diese Treppe montieren bzw. befestigen?

    Die unteren Stufen würde ich dann vorher verleimen, sodass Setzstufe und Stufe aus einem Guss sind. Diese verleimten Stufen würde ich dann auf meine Unterkonstruktion auflegen, dazwischen sollte vermutlich auch nochmal eine dünne Schallschutzmatte? Und dann die Stufen einfach von unten (Podest wird als Minirumpelkammer genutzt) verschrauben?

    An den Stellen an denen die Treppenunterkonstruktion auf der Betondecke aufliegt sollten vermutlich irgendwelche Schallschutzstreifen eingelegt werden. Oder genügt es, wenn nur unter den Stufen solche Streifen liegen? Seitlich müsste ich das Treppenpodest ja auch mit den Wänden verschrauben, hier auch einfach ein Schallschutzstreifen einlegen und verschrauben oder gibt es da andere Möglichkeiten?

    Seitlich würde ich die Stufen gerne ohne eine Sockelleiste bis an die Massivholzwand laufen lassen. Wir sollte so eine Fuge ausgeführt werden? Einfach 1-2mm Luft und dann eine Silikonfuge als Anschluss an die Massivholzwand?

    Den oberen Treppenlauf würde ich als eingestemmte Wangentreppe ausführen. Hier würde ich auch wieder ein Schallschutzstreifen an den 4 Auflagepunkten der Wange einlegen. Wie würdet ihr die Treppe mit der Wand verbinden? Die Stufen mit der Wange einfach verleimen oder wie kann ich hier ein knarzen verhindern?

    Würde mich freuen, wenn ihr mir für mein Vorhaben ein paar Tipps geben könntet. :-)
Lädt...
X